Quartalszahlen von Trelleborg nahezu auf Vorjahresniveau

Dienstag, 28 April, 2020 - 13:30
Trelleborg hat eigenen Angaben zufolge ein solides erstes Quartal 2020 erlebt. Bildquelle: Trelleborg.

Das schwedische Unternehmen Trelleborg hat eigenen Angaben zufolge ein solides erstes Quartal 2020 erlebt. Obwohl sich insbesondere in der zweiten Hälfte des Jahres die Auswirkungen des Coronavirus bemerkbar gemacht hätten, lag der Nettoumsatz mit 9,29 Mrd. SEK (ca. 862 Mio. EUR) nur knapp ein Prozent unter dem Vorjahresniveau (871 Mio. EUR). Für das zweite Quartal erwartet der Konzern deutliche negativere Auswirkungen durch COVID-19.

„Das erste Quartal von Trelleborg war durch die sich beschleunigenden Auswirkungen der Ausbreitung der COVID-19-Pandemie gekennzeichnet. Wir haben kontinuierlich Maßnahmen eingeleitet, um die Herausforderungen auszugleichen, was dazu geführt hat, dass die Ergebnisentwicklung und der Cashflow trotz des Umsatzrückgangs relativ stabil waren“, erläutert Peter Nilsson, CEO und Präsident von Trelleborg. So belief sich das Quartals-EBIT auf rund 1,24 Mrd. SEK (ca. 114 Mio. EUR), was gegenüber dem Vergleichszeitraum ein Minus von knapp fünf Prozent bedeutet (ca. 120 Mio. EUR).

Die Sparte Trelleborg Wheel Systems erlebte laut Unternehmensangaben einen weiterhin gedämpften Agrarmarkt. Die vorübergehenden Schließungen von Produktionseinheiten von OE-Herstellern von Landmaschinen hätten zu einem Rückgang der Lieferungen geführt. Ebenso sei der Verkauf von Reifen an Materialtransport- und Baufahrzeuge von der rückläufigen Nachfrage im Zuge der Pandemie beeinflusst worden. Durch gezielte Kosteneinsparungen konnte das Ergebnis unter den gegebenen Umständen jedoch auf einem gesunden Niveau gehalten werden, konstatiert das Unternehmen.

„Wir befinden uns jetzt im zweiten Quartal, und die Marktbedingungen sind einzigartig und sehr unsicher. In den nächsten Quartalen werden die negativen Auswirkungen auf die Nachfrage aufgrund aller direkten und indirekten Auswirkungen der COVID-19-Pandemie erheblich sein. Trelleborg verfügt jedoch über eine starke finanzielle Basis und eine langfristig gesicherte Finanzierung“, so Nilsson.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Verwaltungsrat von Trelleborg hat beschlossen, den bisherigen Dividendenvorschlag zurückzuziehen.

    Der Verwaltungsrat von Trelleborg hat beschlossen, den bisherigen Dividendenvorschlag zurückzuziehen und stattdessen der Jahreshauptversammlung vorzuschlagen, zu beschließen, dass keine Dividende gezahlt wird. Wenn sich der Markt stabilisiert hat und sich die Sichtbarkeit der Gewinne normalisiert hat, ist es laut Unternehmensangaben das Bestreben des Verwaltungsrates, noch in diesem Jahr eine ausserordentliche Generalversammlung einzuberufen, um über eine Dividende für das Geschäftsjahr 2019 zu entscheiden.

  • Steht beim spanischen Magazin NMR - Neumáticos y Mecánica Rápida als "Bester Landwirtschaftsreifen 2020" zur Wahl: der TM1000 von Trelleborg. Bildquelle: Trelleborg.

    Das spanische Magazin NMR - Neumáticos y Mecánica Rápida lässt seine Leser über das beste Produkt in acht verschiedenen Kategorien abstimmen. Unter den insgesamt 79 Kandidaten ist auch der ProgressiveTraction-Reifen TM1000 von Trelleborg Wheel Systems, der in der Kategorie "Bester Landwirtschaftsreifen 2020" nominiert ist.

  • Trelleborg treibt die Fokussierung auf ausgewählte Marktsegmente weiter voran. Bildquelle: Trelleborg.

    Trelleborg hat den nächsten Schritt seiner Strategie, sich auf ausgewählte Marktsegmente zu konzentrieren, vollzogen. Wie das schwedische Unternehmen mitteilt, wurde eine Vereinbarung zum Verkauf seiner schwedischen und estnischen Betriebe zur Herstellung von Spritzgusskomponenten unterzeichnet. Neuer Eigentümer ist das derzeitige Management der Geschäftseinheit.

  • Neu im Programm bei Kunzer: die mobile Einsäulen-Hebebühne WK RH2500. Bildquelle: Kunzer.

    Werkstattausrüster Kunzer hat eine neue elektromechanische Hebebühne für das einseitige Anheben von Pkw in sein Sortiment aufgenommen. Die Hebebühne WK RH2500 soll sich durch ihre einfache Bedienung sowie ihre flexible Nutzbarkeit auszeichnen. Laut Unternehmensangaben ist das Produkt für den professionellen und semiprofessionellen Einsatz sowie für nahezu alle Fahrzeugarten geeignet.