Rapper IZZWO wirbt für Ausbildung im Reifenhandwerk

Dienstag, 19 Juli, 2016 - 09:30
In seinem Song wirbt Rapper IZZWO für eine Ausbildung im Mechanikerhandwerk für Reifen- und Vulkanisationstechnik.

Im Frühjahr, als die BRV-Ausbildungskampagne „Deine Zukunft ist rund“ an den Start ging, kündigte der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) einen Song von Rapper IZZWO an, in dem der Sänger für eine Ausbildung im Mechanikerhandwerk für Reifen- und Vulkanisationstechnik wirbt. Nun hat Andre Franz, alias IZZWO seinen Song fertiggestellt.

„Mit seinem neuen Lied dürfte es uns zusätzlich gelingen, die Zielgruppe ausbildungswilliger junger Menschen für unser Handwerk zu interessieren“, so Peter Hülzer, geschäftsführender Vorsitzender des BRV. Bei der Firma Reiff in Reutlingen wurde im Juni das Musikvideo produziert. Die bundesweite Ausbildungskampagne „Deine Zukunft ist rund“ wurde für das Reifenhandwerk gestartet. Nach Angaben des  BRV befanden sich 2015 bundesweit nur 266 Reifenhandwerker in der dualen Ausbildung Betrieb/ Schule. Das entspreche einem Rückgang von 8,59 Prozent nach über zehnprozentigen Rücklaufquoten in den beiden vorherigen Jahren.

Lesen Sie mehr zu dem Thema in der September-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Im vergangenen Jahr hatte die TOP SERVICE TEAM KG 70 Auszubildende aller Gesellschafter zum „TEAM-Camp“ in die Jochen Schweizer Arena in Taufkirchen bei München eingeladen.

    Zum Start in das neue Ausbildungsjahr begannen bei den elf Gesellschaftern der TOP SERVICE TEAM KG 45 junge Menschen ihre Ausbildung. 35 Berufsstarter lassen sich in den kommenden drei Jahren zum Reifenmechaniker oder Kfz-Mechatroniker (m/w/d) ausbilden, zehn Auszubildende starten ihren beruflichen Weg im Groß- und Einzelhandel. Die Gesamtzahl der Azubis bei allen Gesellschaftern liegt laut den TEAM-Verantwortlichen aktuell bei 130.

  • Sieben neue Auszubildende haben im September bei Reifen Göggel begonnen. Bildquelle: Reifen Göggel.

    Reifen Göggel konnte im September sieben neue Auszubildende im Unternehmen begrüßen. Damit absolvieren aktuelle insgesamt 14 Nachwuchskräfte eine Ausbildung bei dem schwäbischen Reifengroßhändler. Die neuen Azubis sieht Reifen Göggel dabei als konsequente Investition in die Zukunft.

  • Maxim wird bei Tomason zum Groß- und Außenhandelskaufmann ausgebildet, Laura zur Bürokauffrau und Steven zum Fachlagerist (v.l.n.r.). Bildquelle. Tomason.

    Bei Felgenhersteller Tomason haben drei Nachwuchskräfte ihre Arbeit aufgenommen. Trotz der anhaltenden Auswirkungen der Corona-Pandemie könnten die Azubis planmäßig am 01. August starten, teilte das in Essen ansässige Unternehmen mit.

  • Werkdirektor Cyrille Beau (1. v. r.), Personalleiterin Dr. Heike Notzon (l.) und Betriebsratsvorsitzender Muharrem Kaya (2. v. r.) überreichen dem Jubilar Egon Weyrich eine Medaille, die eigens für die Premiere eines 50-Jahre-Jubiläums angefertigt wurde.

    Am 1. September 1970 hieß es für achtzehn junge Männer erstmals: „Herzlich willkommen zum Start Eurer Ausbildung bei Michelin in Bad Kreuznach.“ Einer von ihnen feiert ein halbes Jahrhundert später sein Betriebsjubiläum: Auf den Tag genau tritt er seinen wohlverdienten Ruhestand an – und ist damit der erste Mitarbeiter bei Michelin in Deutschland, der auf 50 Jahre aktive Betriebszugehörigkeit zurückblickt.