Reifen Kiefer wird Euromaster-Franchiser

Montag, 11 März, 2019 - 10:00
Zusammenarbeit vereinbart (v.l.n.r.): Thierry Vanengelandt (Direktor Franchise Euromaster Deutschland/Österreich), Michael Kiefer (Eigentümer und Geschäftsführer Reifen Kiefer) und Sebastian Achrainer (Consultant Manager Franchise Euromaster Deutschland/Österreich). (Bildquelle Euromaster)

Reifen Kiefer wechselt zum 1. Juli 2019 mit fünf Standorten im Saarland und in Rheinland-Pfalz von der Team Reifen-Union zu Euromaster. Das Familienunternehmen wird in zweiter Generation geführt und beschäftigt 60 Mitarbeiter. 

Matthias Mezger-Boehringer, Geschäftsführer Euromaster Deutschland und Österreich, ist sich sicher, mit Reifen Kiefer im Verbund "viel bewegen" zu können. Reifen Kiefer bietet ein umfassendes Reifen- und Autoservicespektrum für Fahrzeuge jeder Art und Größe. „Euromaster hat uns überzeugt, weil vor allem die systemischen Anforderungen an die Zukunft für einen Mittelständler kaum mehr zu erfüllen sind. Das betrifft die Vernetzung in der Werkstatt bis hin zu einem attraktiven Online-Programm für Flotten und Verbraucher. Hier bietet unser neuer Partner ein attraktives Gesamtpaket. Wir freuen uns, zukünftig gemeinsam erfolgreich zu arbeiten und weiter zu wachsen“, sagt Michael Kiefer, Eigentümer und Geschäftsführer.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Unterstützt auch in Zeiten von Corona die Partnerbetriebe: das Franchise-Team von Euromaster. Bildquelle: Euromaster.

    Auch in Zeiten der Corona-Krise will Euromaster seine rund 120 Partnerbetriebe in Deutschland und Österreich umfassend unterstützen. So informiert das Franchise-Team der Werkstattkette bereits seit Anfang März alle Partner mehrmals wöchentlich über die allgemeinen Entwicklungen. Neben Materialien, die über Angebote und Neuigkeiten informieren, versorgt Euromaster seine Partnerbetriebe auch mit anderen aktuell dringend benötigten Produkten.

  • Beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen stattet Toyo unter anderem einen Lexus RC F mit Reifen aus. Bildquelle: Toyo Tires.

    Beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen wird sich Reifenhersteller Toyo Tires als Partner der Tuningschmiede Novel Racing und des Teams Ring Racing engagieren. Im Rahmen der Zusammenarbeit stattet Toyo einen Lexus RC F und einen Toyota Supra GT4 mit Reifen aus. Die Reifenmischungen sollen dabei speziell auf die Verhältnisse am Nürburgring zugeschnitten sein.

  • "Als Fachzeitschrift stehen wir solidarisch an der Seite des Reifenfachhandels", sagt Olaf Tewes.

    Das Coronavirus Sars-CoV-2 verändert unser Leben auf dramatische Weise. „Die größte Herausforderung seit 1945“, konstatiert unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel. Es zeigt sich bereits jetzt, dass die dynamische Ausbreitung des Virus weltweite konjunkturelle Auswirkungen haben wird, so das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).

  • Der Goodyear Eagale F1 Asymmetric 5 gewinnt den Sommerreifen-Test der auto motor sport. Bildquelle: Goodyear.

    In ihrem aktuellen Sommerreifen-Test hat die auto motor sport elf Sommerreifen überprüft, um „die besten Reifen für die dynamische Mittelklasse“ zu finden. Getestet wurde die Dimension 225/45 R 18 Y, die sich neben dem verwendeten BMW 3er auch für Modelle wie den Audi A4, Honda HR-V sowie Mercedes A-, B- und C-Klasse eignet. Vier Testkandidaten erhielten dabei von der ams-Jury die Note „sehr gut“.