Reifen Lorenz – Konstante im deutschen Reifenfachhandel

Donnerstag, 26 November, 2020 - 15:30
Drei Lorenz-Generationen posieren mit Reifen: Hermann, Günter und Maximilian Lorenz.

Reifen Lorenz ist im deutschen Reifenfachhandel eine Konstante - seit 90 Jahren und mit Maximilian Lorenz in der vierten Generation inhabergeführt. Zum 01. Juli 2020 trat der 30-Jährige in die Geschäftsführung ein. 

Ein Blick zurück in die Historie des Traditionsbetriebes: Am 26.11.1930 wurde der Grundstein für die Erfolgsgeschichte von Reifen Lorenz in Parschnitz (Riesengebirge) gelegt, wo Hermann Lorenz sen. seinen ersten Betrieb gründete. Nach den Wirren des Krieges landete er mit seiner Familie im Jahr 1952 schließlich in Rückersdorf und machte sich dort selbstständig. Als er 1961 mit nur 59 Jahren starb, übernahm Günter Lorenz mit 19 Jahren den Ein-Mann-Betrieb. Er beginnt mit dem Aufbau eines Filialnetzes - zwischen 1965 und 1972 eröffnet er die Filialen in Hersbruck, Eschenbach/Opf., Sulzbach-Rosenberg, Nürnberg/Maybachstraße. (heute: Nopitschstraße), Roth, Ansbach und Bad Windsheim. 1979 wird der Firmensitz in die neu gebaute Firmenzentrale nach Lauf verlegt. 1985 tritt schließlich sein Sohn Hermann Lorenz in das Unternehmen ein und setzt den kontinuierlichen Ausbau des Filialnetzes in Nordbayern gemeinsam mit seinem Vater fort. In den 1980er Jahren werden die Betriebe in Fürth/Erlanger Straße, Weißenburg, Gunzenhausen, Nürnberg/Maximilianstraße, Nürnberg/Rollnerstraße eröffnet und das Lkw-Reifen-Runderneuerungswerk in Feuchtwangen mit einer weiteren Filiale übernommen.

Heute umfasst das Filialnetz 22 Standorte in vier Bundesländern. Lesen Sie ein ausführliches Porträt in der Januar-Ausgabe. 

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Spedition Roos bereift ihren Fuhrpark seit 20 Jahren mit Michelin-Profilen. Bildquelle: Michelin.

    610 Millionen auf Michelin-Profilen zurückgelegte Kilometer – das ist die aktuelle Bilanz der Partnerschaft zwischen der Spedition Roos und dem französischen Reifenhersteller. Der Spezialist für Chemietransporte vertraut bereit seit dem Jahr 2000 auf den Reifenservice und die Kilometerverträge von Michelin Services & Solutions.

  • Die Anmeldung für das Grundlagentraining "EM-Reifen" erfolgt über die BRV-Website. Bildquelle: BRV.

    Nachdem der BRV Anfang des Monats die ersten Termine für seine Lehrgänge im Jahr 2021 bekanntgegeben hat, wurde nun eine weitere Fortbildungsveranstaltung terminiert. Das Grundlagentraining „EM-Reifen“ ist für 8./9. Juni 2021 in Bad Salzschlirf geplant.

  • Die in Düsseldorf ansässige Yokohama Reifen GmbH managt ab 2021 den Vertrieb in den Ländern Österreich, Tschechien, Slowakei, Kroatien sowie Bosnien und Herzegowina. Bildquelle: Yokohama.

    Mit Wirkung zum 1. Januar 2021 dehnt sich der Verantwortungsbereich der Yokohama Reifen GmbH aus. Die in Düsseldorf ansässige Gesellschaft übernimmt künftig auch den Vertrieb für die Länder Österreich, Tschechien, Slowakei, Kroatien sowie Bosnien und Herzegowina. Bisher war der Standort ausschließlich für die Betreuung des deutschen Marktes zuständig.

  • Mit neun Profilen für unterschiedliche Anwendungen steigt Hankook mit der Marke Laufenn ins Nutzfahrzeugreifen-Segment ein. Bildquelle: Hankook.

    Reifenhersteller Hankook ist ab sofort mit seiner Marke Laufenn auch im Lkw- und Busreifen-Markt aktiv. Das Nutzfahrzeugreifen-Portfolio der Marke umfasst zu Beginn neun Profile in insgesamt 31 Dimensionen. Ab Januar nächsten Jahres sollen die Reifen über die Vertriebspartner Point S, Reifen Helm und Reifen Müller in Deutschland erhältlich sein.