Reifen Müller kauft Reifen Ihle-Betriebe

Montag, 27 Oktober, 2014 - 10:45
Reifen Müller übernimmt die 12 Reifenfachhandelsbetriebe der insolventen Reifen-Ihle-Gruppe aus Günzburg.

Reifen Müller, mit dem Sitz in Hammelburg-Westheim, wird die 12 Reifenfachhandelsbetriebe der insolventen Reifen-Ihle-Gruppe aus Günzburg übernehmen. Dies bestätigte Klaus Müller gegenüber der Fachzeitschrift AutoRäderReifen-Gummibereifung. Die Verträge seien unterschrieben, die Übernahme wird zum 01. Januar 2015 wirksam.

„Die einzelnen Betriebe sollen wie bisher weiterlaufen, sie werden lediglich in Reifen Müller integriert. Sowohl das Personal als auch die Standorte werden beibehalten. Wir werden also kein Personal abbauen, im Gegenteil, wir wollen die Betriebe wieder aufbauen“, so Klaus Müller. Reifen Müller wollte seine Filialbetriebe erweitern – die Reifen Ihle-Betriebe „kamen uns zugute“, fügt Müller hinzu.

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Tyroo GmbH hat die Gebäude am ehemaligen Reifen Krieg-Standort Neuhof bezogen. Bildquelle: Tyroo GmbH.

    Im Zuge der Pleite der Fintyre Group stand auch für das 2018 von ihr akquirierte Unternehmen Reifen Krieg die insolvenzbedingte Abwicklung an. Unter Führung der ehemaligen Eigentümer des Großhändlers, Tobias Fink und Holger Krieg, schickt sich nun die Tyroo GmbH an, „auf dem Fundament der Reifen Krieg GmbH“ zu einem der führenden Großhändler Deutschlands zu werden.

  • Im Test von TÜV SÜD und auto-illustrierte weiß der runderneuerte King-Meiler nicht zu überzeugen. Bildquelle: TÜV SÜD.

    Dieser Frage ist der TÜV SÜD gemeinsam mit der Zeitschrift auto-illustrierte auf dem Goodyear-Testgelände in Mireval nachgegangen. Neben einem Goodyear EfficientGrip Performance 2 als Referenz standen sich ein Goodride SA37 Sport sowie ein runderneuerter King-Meiler STREAX aus deutscher Produktion gegenüber. Besonders der runderneuerte Kandidat überzeugt die Tester jedoch in keinster Weise.

  • Seit dem 1. August ist die Wenzel Industrie GmbH Exklusivvermarkter von Maxam-Reifen in der DACH-Region. Bildquelle: Wenzel Industrie.

    Nachdem Maxam und die Interpneu Handelsgesellschaft vor kurzem bekanntgegeben hatten, ihren Exklusivvertrag nicht zu verlängern, steht nun der neue Vermarkter von Maxam-Produkten fest. Mit Wirkung zum 1. August hat die Wenzel Industrie GmbH die die Exklusivvermarktung in der DACH-Region übernommen.

  • Freuen sich auf die Zusammenarbeit: (v.l.) Alexander Robus (Geschäftsführer Reifen Center Wolf), Alexander Wolf (Inhaber Reifen Center Wolf), Marco Seebach (Teamchef Seebach Fahrzeugtechnik), Paul Kucki (Außendienstmitarbeiter und Rennteam-Betreuer bei Reifen Center Wolf) und Dominik Schütz (Technischer Direktor Rennteam Seebach Fahrzeugtechnik). Bildquelle: Reifen Center Wolf.

    Das Unternehmen Reifen Center Wolf engagiert sich ab sofort im Motorsport. Der Reifengroßhändler aus Nidderau wird das Team von Marco Seebach und der Rennschmiede SFT Seebach Fahrzeugtechnik GmbH unterstützen, das 2019 die Meisterschaft beim Porsche Sports Cup erringen konnte.