reifen-vor-ort.de schöpft neue Kunden

Dienstag, 7 Juli, 2009 - 02:00

Auf der Suche nach dem günstigsten Reifen für den Endkunden arbeitet reifen-vor-ort.de ab sofort mit dem Städteportal meinestadt.de zusammen. Für die Reifenfachhändler, die mit reifen-vor-ort.de zusammenarbeiten bedeutet das, nun auch über das Städteportal zu neuen Kunden zu gelangen.

meinestadt.de bietet in seinem lokalen Automarkt ab sofort eine Reifensuche an, über die Nutzer des Städteportals gezielt den passenden Reifen beim Händler in ihrer Region finden können. Aus einem Warenbestand von über 6 Millionen Produkten kann er unter http://www.meinestadt.de/deutschland/auto/reifen deutschlandweit die Reifenangebote von mehr als 3.500 lokalen Händlern vergleichen. „meinestadt.de ist für uns der ideale Partner. Denn auf diesem neuen Marktplatz trifft der Reifensuchende seinen lokal ansässigen Reifenhändler direkt vor Ort“, sagt Sascha Namolnik, Marketing Manager der Tyre24 GmbH. Auch Dirk Habermann, Leiter Cooperations & ECommerce von meinestadt.de, freut sich über die Kooperation mit Reifen-vor-Ort: „Mit der Reifensuche können wir unseren Nutzern nun eine praktische Suchfunktion bieten, mit der sie bares Geld sparen können.“ Hersteller- und Produktinformationen, Verfügbarkeit und Testberichte erleichtern die Kaufentscheidung bei der Reifensuche. Ist die Wahl auf einen bestimmten Reifentypen gefallen, kann der Kaufinteressierte über ein eingebundenes Formular auf meinestadt.de direkt beim gewünschten Händler den Kaufauftrag erteilen. Die Kaufabwicklung erfolgt beim Händler vor Ort.

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Sommerausstattung für diesen einzigartigen Rettungswagen versprach Reifen Lorenz bereits im Dezember.

    Reifen Lorenz spendet sechs neue Kompletträder für einen Baby-Notarztwagen der Johanniter. Auf Mercedes-Stahlfelgen wurden mit dem „Michelin Agilis 3“ die neueste Generation Transporter-Sommerreifen des französischen Herstellers verbaut.

  • Neustes Ergebnis der Arbeit von Lorinser Classic: ein Expeditions-Wohnmobil aus Basis eines Puch 230 GE. Bildquelle: Lorinser.

    Dass bei Lorinser Classic Puch G aus Schweizer Armeebeständen verkauft und umgerüstet werden, ist soweit bekannt. Neu ist jedoch die Idee, auf Basis eines 230 GE mit Hardtop ein Expeditions-Wohnmobil zu bauen. Neben verschiedenen Neuerungen an der Karosserie sowie im Inneren des Fahrzeugs bekam der Puch G auch neue Räder und Reifen verpasst. Das Lorinser-Team montierte Stahlfelgen vom Typ Dakar dark von DOTZ, die mit Reifen von BF Goodrich bezogen sind.

  • Eine tolle Truppe: Karl Kurz (mit Hosenträgern) und rechts neben ihm die Geschäftsführerin Hanna Schöberl mit einigen Mitarbeitern. Bildquelle: Kurz.

    Dass Karl Kurz ein Meister seines Fachs ist, ist unbestritten. Doch der 87-jährige ist mehr als das; er ist Vordenker, Macher, Enterpreneur und Visionär. Kurz vereinigt so viele Eigenschaften auf seine Person wie kaum ein anderer in der Branche. 1955, gerade mal 23 Jahre alt, legte er in Stuttgart den Grundstein für sein Unternehmen – den Handel mit Karkassen und Gebrauchtreifen.

  • Mit diversen organisatorischen und baulichen Maßnahmen schützt Reifen Stiebling in seinen zwölf Niederlassungen Mitarbeiter und Kunden vor dem Corona-Virus.

    Mit diversen organisatorischen und baulichen Maßnahmen schützt Reifen Stiebling in seinen zwölf Niederlassungen Mitarbeiter und Kunden vor dem Corona-Virus. In Zusammenarbeit mit den Behörden wurden diese Maßnahmen umgesetzt.