Reifentest von Reisemobil: „Vielseitigkeit hat ihren Preis“

Donnerstag, 12 März, 2020 - 12:00
Der Testsieger Continental VanContact 4Seasons „meistert den jahreszeitlichen Wetter-Spagat ohne Einschränkungen“.

In ihrem aktuellen Reifentest hat die Zeitschrift Reisemobil das „eine Profil für jedes Ziel“ gesucht und dafür acht Ganzjahresreifen im Format 235/65 R 16 C gegeneinander antreten lassen. Als „Reifen, der bei jedem Wetter spurt“ erwies sich dabei der VanContact 4Seasons aus dem Hause Continental. Die verwendeten Testfahrzeuge waren ein Knaus Boxdrive 680 ME und eine VW Crafter. 

Der Testsieger Continental VanContact 4Seasons „meistert den jahreszeitlichen Wetter-Spagat ohne Einschränkungen“ und erhält folglich das Prädikat „vorbildlich“. Besonders auf Schnee kann der Reifen offenbar seine Stärken ausspielen. „Leichte Bremsschwächen“ sorgen dafür, dass der „gute“ Goodyear Vector 4Season Cargo („sichere Fahrqualitäten bei allen Witterungsbedingungen“) auf Platz zwei landet. Da somit die beiden teuersten Reifen vorne liegen, stellen die Tester fest: „Vielseitigkeit hat offensichtlich ihren Preis.“

Auf Rang drei landet der Kleber Transpro 4S („gute Traktion und kurze Bremswege auf Schnee“), der damit die Gruppe der mit „befriedigend“ bewerteten Reifen anführt. Gesamtvierter wird der Maxxis Vansmart A/S AL2 („überzeugende Winterqualitäten“; „mäßiger Komfort“) vor der den punktgleichen Profilen Pirelli Carrier All Season („hohes Leistungsniveau nass und trocken“; „nur befriedigende Wintereigenschaften“) und Vredestein Comtrac 2 All Season („gute Winterqualitäten“; „verlängerte Nass- und Trockenbremswege“) auf Platz fünf.

Auch Platz sieben im Test wird zweifach vergeben, nämlich an den Hifly All-Transit („leises Abrollgeräsuch“; „verzögertes Lenkansprechen“) sowie an den Falken EuroAll Season Van 11 („gute Schneetauglichkeit“; „eingeschränkter Grip“). Mit dem Agilis CrossClimate hätte auch ein Michelin-Profil den Test absolvieren sollen. In der verwendeten Testgröße offerieren die Franzosen den Pneu jedoch nicht als spezielle Camping-Version (von Michelin mit CP gekennzeichnet), weshalb er nur für den Einsatz auf Transportern vorgesehen ist und daher nicht für den Test herangezogen wurde.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Alliance Forestar 644 III ist für den Einsatz in schwer zugänglichen Waldgebieten konzipiert. Bildquelle: ATG.

    Auf der Agritechnica 2019 präsentierte die Alliance Tyre Group ihren Forestar 644-Reifen erstmals einem größeren Publikum. Nun hat der Reifenhersteller das Größenportfolio des für den Forsteinsatz konzipierten Gummis erweitert, sodass nun insgesamt neun Größen des Alliance Forestar 644 III bereit stehen.

  • Reifen der Galaxy Garden Pro-Serie eignen sich für für kleinere und mittlere Allzwecktraktoren. Bildquelle: ATG.

    Die Alliance Tire Group ergänzt die Größen-Range ihrer Galaxy Garden-Pro Radialreifen. Die für ein vielfältiges Einsatzspektrum im Grünland- und Rasenbereich konzipierten Reifen stehen ab sofort in fünf weiteren Dimensionen zur Verfügung.

  • Der PremiumContact 6 von Conti hat den Sommerreifentest der italienischen Zeitschrift Al Volante gewonnen. Bildquelle: Continental.

    Die in Mailand ansässige Automobil-Zeitschrift Al Volante hat zehn Sommerreifen europäischer, amerikanischer und asiatischer Hersteller einem Test unterzogen (Heft 7/20). Mit dem PremiumContact 6 siegte dabei einmal mehr ein Profil aus dem Hause Continental. Als Testfahrzeug diente der Redaktion ein VW Golf 8, der mit Reifen der Dimension 225/45 R 17 bestückt war.

  • Pneu Egger und Adam Touring übernehmen den Reifenservice der ATU-Kunden in der Schweiz.

    Ende April wurde der Konkurs von A.T.U Schweiz bekannt gegeben. Zusammen mit dem Konkursamt Oberwinterthur-Winterthur hat Pneu Egger und Adam Touring unter der Leitung von Remo Michel (Verkaufsleiter CONTITRADE Schweiz) eine Lösung entwickelt, die A.T.U Kunden nun Zugriff auf ihre eingelagerten Reifen ermöglicht.