RTS: Schnittstelle für Komplettraddaten

Donnerstag, 17 Oktober, 2019 - 11:00
Die Globus-Autocenter nutzen bereits die Möglichkeiten zur Übertragung und Archivierung der mit dem Sensor AID 4.0 erfassten Daten im eigenen Reifenhandelsprogramm GDI Radius.

Die RTS Räder Technik Service GmbH bringt sich als Digitalisierungsförderer im Reifenhandel in Position. Eine direkte Schnittstelle der CUB/RTS PC-Software Tire Information Management (TIM) soll eine schnelle Datenübertragung vom neu entwickelten RDKS Programmier- und Diagnosegerät Sensor AID 4.0 zur Fahrzeugverwaltung des Reifenhandelsprogramms GDI-Radius ermöglichen.

Fehler bei der Übermittlung der einzelnen Messwerte – vom Fahrzeug bis zur Warenwirtschaft – werden so ausgeschlossen, versprechen die RTS-Verantwortlichen. Die Globus-Autocenter nutzen bereits die Schnittstelle zum Übertragen und Archivieren der aufgezeichneten Komplettraddaten in der GDI-Lösung Radius. Die Anbindung gelang RTS und Globus dank der Zusammenarbeit mit der in Pohlheim-Hausen ansässigen Alternativ GmbH.

Lesen Sie Details in der November-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die neue Radius-Version soll effizientere Prozesse und damit nachhaltige Kundenbindung ermöglichen.

    Neue Schnittstellen, verstärkte Nachfrage beim Online-Terminplaner und neue Lösungen für die Personalwirtschaft unterstreichen den Anspruch von Radius als zukunftsorientierte Software-Lösung für effiziente Prozesse und nachhaltige Kundenbindung.

  • Mit KÜS Media verstärkt die KÜS ihre Online-Präsenz. Bildquelle: KÜS.

    Die Kfz-Überwachungsorganisation KÜS ergänzt ihre Online-Präsenz um ein neues Videoprojekt. Auf einem eigens dafür erstellten YouTube-Kanal dreht sich bei KÜS Media alles um die Themen Automobilität und Verkehrssicherheit. In Form von Ratgebern, Produkttests und Talkrunden sollen auch die Bereiche Motorsport und Tuning behandelt werden.

  •  Mit neuer Geschäftsführung meldet sich die nun unter Boxenstopp Reifen GmbH firmierende Handelsgröße am Standort Halle/Westfalen zurück.

    Ende 2018 hatte die Boxenstopp Heitz GmbH Insolvenz angemeldet. Mit neuer Geschäftsführung meldet sich die nun unter Boxenstopp Reifen GmbH firmierende Handelsgröße am Standort Halle/Westfalen zurück. Frank Rethmeier und Tobias Pott verantworten die Geschicke des Unternehmens.

  • Seit Beginn des Jahres neuer Regionalleiter Süd bei Wheelworld: Fabian Lepschy. Bildquelle: Wheelworld.

    Personelle Verstärkung für die Vertriebsaktivitäten von Räderhersteller Wheelworld. Seit Anfang des Jahres betreut Fabian Lepschy als neuer Regionalleiter Süd die Wheelworld-Kunden im süddeutschen Raum sowie in Österreich und der Schweiz.