Safety Seal mit „Farmer-Kit” auf der Agritechnica

Dienstag, 12 November, 2019 - 10:45
Auch die Safety Seal GmbH zeigt auf der Agritechnica ihr Produktportfolio. Bildquelle: Safety Seal.

Noch bis zum 16. November findet in Hannover die Agritechnica statt. Auf der Weltleitmesse für die Landtechnik ist auch die Safety Seal GmbH aus Schwerin vertreten. Das Unternehmen hat eigens für die Agritechnica ein Set für die mobile Reifenreparatur zusammengestellt, das sogenannte „Farmer-Kit“.

Da Set enthält einen Stichling, eine Ahle, ein Messer und 6 Safety Seal-Reparaturkörper für die Reifenreparatur. Damit sollen sich schlauchlose Reifen an Fahrzeugen mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h von außen reparieren lassen, ohne dass das Rad demontiert werden muss. Auch Löcher mit einem schrägen Einstichwinkel seien für das Safety Seal-System kein Problem. Darüber hinaus zeigt Safety Seal auf der Messe weitere Produkte zur Reifenreparatur, den Schraubspike Maxigrip sowie Zubehör rund um den Reifen.

Eine ausführliche Berichterstattung von der Agritechnica lesen Sie in den kommenden Ausgaben von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Hebebühnenauflagen aus thermopalstischem Polyethylen sollen besonders robust und verschleißarm sein. Bildquelle: Safety Seal.

    Die in Essen ansässige Safety Seal GmbH hat eine Vielzahl an Produkten rund um die Montage und die Lagerung von Rädern und Reifen im Angebot. Die neueste Sortiments-Erweiterung ist eine speziell entwickelte Unterlage für Auffahr-Hebebühnen aus thermoplastischem Polyethylen.

  • Der Alliance Forestar 644 III ist für den Einsatz in schwer zugänglichen Waldgebieten konzipiert. Bildquelle: ATG.

    Auf der Agritechnica 2019 präsentierte die Alliance Tyre Group ihren Forestar 644-Reifen erstmals einem größeren Publikum. Nun hat der Reifenhersteller das Größenportfolio des für den Forsteinsatz konzipierten Gummis erweitert, sodass nun insgesamt neun Größen des Alliance Forestar 644 III bereit stehen.

  • Nun auch Testsieger in Australien: der PremiumContact 6 von Continental. Bildquelle: Continental.

    In ihrer April-Ausgabe hat die australische Zeitschrift „wheels“ einen Reifentest mit insgesamt zehn Profilen veröffentlicht. In der Dimension 225/55 R 18 98 V traten die Kandidaten auf einem Hyundai Tucson gegeneinander an. Den Testsieg sicherte sich auch im fernen Australien mit dem PremiumContact 6 einmal mehr ein Pneu aus dem Hause Continental.

  • Nexen hat den Aktionszeitraum seines Sommerreifen-Gewinnspiels um einen Monat verlängert. Bildquelle: Nexen.

    Mit einem Sommerreifen-Gewinnspiel hatte der koreanische Reifenhersteller Nexen Tire die Umrüstsaison eingeleitet. Wie das Unternehmen nun bekanntgab, wurde der Aktionszeitraum bis zum 31. Juli 2020 verlängert. Grund dafür sei die „rege Beteiligung der Endverbraucher“. Seit Mitte März seien bis 25.000 Seitenbesuche gezählt worden.