Schärferen Regelungen bei Abgasuntersuchung

Montag, 25 September, 2017 - 08:30
as Kfz-Gewerbe begrüßt das heutige Votum des  Bundesrates, der schärferen Regelungen bei der Abgasuntersuchung (AU) zugestimmt hat.

Das Kfz-Gewerbe begrüßt das Votum des Bundesrates, der schärferen Regelungen bei der Abgasuntersuchung (AU) zugestimmt hat. Künftig wird bei der Abgasuntersuchung die so genannte "Endrohrmessung" Pflicht.

ZDK-Präsident Jürgen Karpinski sagt: "Wir haben uns aktiv für diese Modernisierung der AU eingesetzt und begrüßen ausdrücklich das positive Votum des Bundesrates. Die verpflichtende Endrohrmessung dient dem aktiven Umweltschutz und gibt insbesondere den Autofahrern ein Stück mehr Sicherheit." Entscheidend sei, was hinten rauskomme. Das habe der Abgas-Skandal gezeigt. Die modernisierte AU sei eine Konsequenz aus diesem Skandal. Ein nächster Schritt sollte nun die Hardware-Nachrüstung der Euro 5-Diesel sein. Mit der Kompetenz der über 36.000 anerkannten AU-Betriebe sei die flächendeckende Umsetzung einer modernisierten AU möglich. Jährlich werden in Deutschland rund 24 Millionen Abgasuntersuchungen durchgeführt.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Trelleborg-Gruppe erlebte ein "unter den gegebenen Umständen zufriedenstellendes Quartal." Bildquelle: Trelleborg.

    Die schwedische Trelleborg-Gruppe vermeldet für das zweite Quartal 2020 einen Netto-Umsatz von umgerechnet rund 749 Mio. EUR (-18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr) bei einem bereinigten operativen Ergebnis von etwa 81,5 Mio. EUR (-30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). CEO und Präsident Peter Nilsson bilanzierte dennoch ein „unter den gegebenen Umständen zufriedenstellendes Quartal“.

  • Bridgestone will sein Reifenwerk im südafrikanischen Port Elizabeth schließen. Bildquelle. Bridgestone.

    Reifenhersteller Bridgestone hat mitgeteilt, Maßnahmen zur Schließung seines Standorts im südafrikanischen Port Elizabeth einzuleiten. Dieser Schritt stehe Einklang mit der mittelfristigen Geschäftsstrategie der Bridgestone Corporation, die im Reifengeschäft eine Konzentration auf profitable Wachstumssegmente vorsehe, heißt es seitens der Verantwortlichen bei Bridgestone Southern Africa (BSAF).

  • Mit dem KW Variante 4-Gewindefahrwerk liegt der BMW M8 bis zu 35 Millimeter tiefer auf der Straße. Bildquelle: KW automotive.

    Fast 20 Jahre nach Produktionsstopp des BMW 8er (E31) erschien 2018 der BMW 8er der Baureihe G15, ehe im Sommer 2019 der BMW M8 (F92) seine Premiere feierte. Für das bis zu 625 PS starke Coupé von BMW M offeriert KW automotive nun sein Gewindefahrwerk Variante 4. Damit soll die „alltagstaugliche Performance“ des BMW-Modells steigen.

  • Ein BMW 3.0 CS BJ 1971 ist die Hauptattraktion des Dunlop-Stands beim 48. AvD-Oldtimer-Grand-Prix. Bildquelle: Goodyear.

    Wenn an diesem Wochenende erstmals wieder eine Rennveranstaltung in Deutschland mit Zuschauern über die Bühne geht, wird auch die Reifenmarke Dunlop am Start sein. Beim 48. AvD-Oldtimer-Grand-Prix am Nürburgring präsentiert sich Dunlop unter anderem mit einem eigenen Stand im Fahrerlager.