September-Softwareupdate für ATEQ-Geräte

Mittwoch, 25 September, 2019 - 15:30
Mit dem neuen Softwareupdate sind ATEQ-Geräte auch im Winter einsatzbereit. Bildquelle: ATEQ.

Für seine Geräte VT36, VT46 (inkl. alle ihre Markenversionen) und VT56 hat ATEQ im September neue Software-Versionen bereitgestellt. Das Software-Update beinhaltet neue und aktualisierte Fahrzeugmodelle, weitere Aftermarket-Sensormarken sowie eine exklusive Datenbank für den russischen Markt. Ebenfalls neu ist laut unternehmensangaben die Möglichkeit mehrere Sensoren gleichzeitig zu programmieren.

Die neuen Versionen lauten Hx1-19-07 für das VT36, Jx2-19-21 für das VT46 und Dx1-31-12 für das VT56. Für Europa wurden neue Automodelle der Marken Audi, BMW, Ferrari, Ford, Kia, Mercedes-Benz, Opel, Porsche, Renault, Seat, Skoda und Vauxhall hinzugefügt. Zudem wurden die OE-Sensor- und Relearn-Informationen für Modelle von Alpina Automobiles, Aston Martin, Audi, BMW, BMW Motorcycle, Ford, Honda, Hyundai, Infiniti, Jeep, Kia, Lada, Maserati, Mercedes-AMG, Mercedes-Benz, Mercedes-Maybach, Nissan, Renault und SsangYong Motor aktualisiert.

Für ALCAR by Schrader, Alligator Sens-it, BH SENS IntelliSens (Huf), Hamaton EU-Pro, T-pro, Hybrid, KW Sensor, Italmatic ltalsensor, MAX T.O.T.A.L Gen II Sensor, Mobiletron Combi & Universal, ONE-SENSOR, ORANGE DirectFit EU/Universal EU, ProSens, Schrader EZ-Sensor, Unisens by repstar wurden neue Aftermarket-Sensoren und aktualisierte Abdeckungen eingepflegt. 

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • In der Region EMIA gelten ab dem 1. September neue Preise für Bridgestone-Produkte. Bildquelle: Bridgestone.

    Reifenhersteller Bridgestone hat eine Preiserhöhung für die Region EMIA (Europa, Naher Osten, Indien, Afrika) bekanntgegeben. Die Erhöhung gelte für sämtliche Sommer- und Ganzjahresreifenprodukte für Pkw, 4x4 und Transporter, heißt es seitens des Unternehmens.

  • Unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln hat die dreiköpfige Jury die Finalisten des diesjährigen Ausbildungs-Awards ausgewählt. Bildquelle: BRV.

    In diesem Jahr geht der Ausbildungs-Award, den der BRV gemeinsam mit den Sponsoren Continental und Platin Wheels ausrichtet, bereits in die dritte Runde. Aus den eingegangenen Bewerbungen hat nun eine Fachjury jeweils drei Finalisten in den beiden Wettbewerbskategorien „Auszubildender“ und „Ausbildungsbetrieb“ ausgewählt. Die offizielle Preisverleihung findet im Rahmen der diesjährigen BRV-Mitgliederversammlung verkündet.

  • Borbet offeriert sein Z-Rad für den Audi A6 inklusive ECE-Freigabe. Bildquelle: Borbet.

    Mit seinem Z-Rad hat Borbet nun eine weitere Felgenoption für den Audi A6 im Angebot. Die Felge der Kategorie „Classic“ steht in den drei Finish-Varianten „dark grey matt“, „black glossy“ und „mistral anthracite polished glossy“ für das Audi-Modell bereit.

  • Beim Großen Preis von Russland könnte erstmals die Reifenmsichung C5 zum Einsatz kommen. Bildquelle: Pirelli.

    Reifenlieferant Pirelli hat die nominierten Reifenmischungen für zwei weitere Formel 1-Rennen bekanntgegeben. Für den Großen Preis der Toskana wurden die Reifenmischungen C1 bis C3 nominiert, während beim Großen Preis von Russland die etwas weicheren Mischungen von C3 bis C5 zum Einsatz kommen sollen.