Speed4Trade CONNECT verbindet ERP-System mit Vertriebskanälen

Montag, 19 Dezember, 2016 - 14:30
Neu von Speed4trade ist die eCommerce-Software CONNECT.

Softwarehersteller Speed4Trade stellt die neue, universelle Integrationsplattform für den Automotive Aftersales-Market vor: Speed4Trade CONNECT. Die eCommerce-Software verbindet das ERP-System (zum Beispiel SAP) mit Vertriebskanälen wie Online-Shops und Markplätzen und automatisiert Prozesse.

Mit der neuen eCommerce-Integrationsplattform Speed4Trade CONNECT richtet sich der Softwarehersteller an Anbieter von Kfz-Teilen, Reifen und Services. „Speed4Trade CONNECT legt für Kfz-Teileanbieter den Grundstein, um flexibel und anpassungsfähig zu bleiben. Händler und Hersteller erreichen einen höchstmöglichen Automatisierungsgrad auf allen Verkaufskanälen und bewahren sich dabei größtmögliche Flexibilität. Denn das System ist modular aufgebaut und je nach Anforderung dynamisch erweiterbar“, so Manuel Fröhlich, Bereichsleiter Produktentwicklung bei Speed4Trade. In die Lösung floss die langjährige Automotive-Branchenexpertise und Projekterfahrung der Altenstädter ein. Es ist die vierte Generation der vormals unter dem Namen „emMida“ bekannten Integrationsplattform und Middleware. Nicht nur der Name ist neu, auch die Softwareoberfläche, Benutzerführung und Produktdatenmanagement wurde neu aufgelegt. Für Produktkataloge sorgt die Anbindung an Teilekataloge wie zum Beispiel von TecDoc.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Softwarehersteller Speed4Trade stellt seinen neuen Trendreport vor.

    Der Softwarehersteller Speed4Trade stellt seinen neuen Trendreport vor. In diesem finden sich Berichte zu den neuesten Entwicklungen im Kfz-Aftermarket. Fokusthema des Trendreports ist diesmal „Der automobile Aftermarket im Zeichen fortschreitender Digitalisierung“.

  •  Michelin und Conti bieten den „größten Spaßfaktor“.

    Um Autofahrern einen Überblick über die Leistungsstärke im Breitreifen-Segment zu verschaffen, haben die AutoBild-Tester Henning Klipp und Dierk Möller neun Straßenprofile und einen Semislick getestet. Die Vertreter von Conti und Michelin entpuppen sich dabei als die stärksten im Test. Neben drei „guten“ und drei „befriedigenden“ Reifen, gibt es für einen Pneu auch das Prädikat „nicht empfehlenswert“.

  • Auf der Consumer Electronics Show präsentierte Goodyear die  Flotten-Serviceplattform AndGo. Bildquelle: Goodyear.

    Auf der Consumer Electronics Show (CES) 2020 stellte die Goodyear Tire & Rubber Company die neue Flotten-Serviceplattform AndGo vor. Das neue Tool verbindet laut Unternehmensangaben eine intelligente Software mit einem landesweiten Servicenetzwerk und hilft Flottenbetreibern so, ihre Ausfallzeiten zu reduzieren.

  • Christoph Werner und Ingo Riedeberger präsentierten das neue INTERMOT-Konzept.

    Die INTERMOT vollzieht mit einem neuen Konzept den notwendigen Wandel von einer reinen Leistungsschau hin zu einer Themen- und Trend orientierten Eventmesse. „Messen wie die INTERMOT müssen heute deutlich mehr leisten als die klassische Abbildung von Angebot und Nachfrage angereichert mit einem Rahmenprogramm. Gerade Publikumsmessen müssen heute mit einem hohen Maß an Showcharakter begeistern, Trends wie die Digitalisierung auf allen Kanälen abbilden", so Christoph Werner, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement und Mitglied der Geschäftsleitung der Koelnmesse.