Speed4Trade: Schnittstelle zu Alfah Parts

Dienstag, 23 Juli, 2019 - 09:45
Händler und Hersteller von Kfz-Originalersatzteilen können ihr Sortiment jetzt auch über den Online-Marktplatz Alfah Parts verkaufen.

Händler und Hersteller von Kfz-Originalersatzteilen können ihr Sortiment jetzt auch über den Online-Marktplatz Alfah Parts verkaufen. Der B2B-Marktplatz richtet sich speziell an Werkstätten und Autohäuser. Die Anbindung an Alfah Parts als zusätzlichen Vertriebskanal erfolgt mit der offenen Schnittstelle von Speed4Trade.

Die Lieferplattform Alfah Parts hat sich auf Originalersatzteile spezialisiert. Mit dem Marktplatz erweitert der Softwarehersteller Speed4Trade die Anzahl an Marktplätzen, über die Händler und Hersteller des Automotive Aftersales-Markets ihr Sortiment verkaufen können. Als Vertriebskanäle stehen auch Amazon, Ebay, Tyre24 oder real.de zur Verfügung. Die Alfah GmbH hat mittels der offenen Schnittstelle der eCommerce-Software und Middleware Speed4Trade Connect selbst die Anbindung geschaffen. Händler können sich an Alfah Parts anbinden oder mittels der offenen Schnittstelle noch weitere relevante Marktplätze hinzufügen. Die Anbindung selbst kann von einem Integrationspartner oder der eigenen IT-Abteilung selbstständig durchgeführt werden. Auch Shops können zum Beispiel mit Hilfe von Partneragenturen selbst integriert werden, wenn zum gewünschten System noch keine Shop-Schnittstelle vorhanden ist. Speed4Trade steht Händlern und Integrationspartnern dabei als Onboarding-Spezialist zur Seite.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Softwarehersteller Speed4Trade stellt seinen neuen Trendreport vor.

    Der Softwarehersteller Speed4Trade stellt seinen neuen Trendreport vor. In diesem finden sich Berichte zu den neuesten Entwicklungen im Kfz-Aftermarket. Fokusthema des Trendreports ist diesmal „Der automobile Aftermarket im Zeichen fortschreitender Digitalisierung“.

  • Die neue Radius-Version soll effizientere Prozesse und damit nachhaltige Kundenbindung ermöglichen.

    Neue Schnittstellen, verstärkte Nachfrage beim Online-Terminplaner und neue Lösungen für die Personalwirtschaft unterstreichen den Anspruch von Radius als zukunftsorientierte Software-Lösung für effiziente Prozesse und nachhaltige Kundenbindung.

  • Mit KÜS Media verstärkt die KÜS ihre Online-Präsenz. Bildquelle: KÜS.

    Die Kfz-Überwachungsorganisation KÜS ergänzt ihre Online-Präsenz um ein neues Videoprojekt. Auf einem eigens dafür erstellten YouTube-Kanal dreht sich bei KÜS Media alles um die Themen Automobilität und Verkehrssicherheit. In Form von Ratgebern, Produkttests und Talkrunden sollen auch die Bereiche Motorsport und Tuning behandelt werden.

  •  Mit neuer Geschäftsführung meldet sich die nun unter Boxenstopp Reifen GmbH firmierende Handelsgröße am Standort Halle/Westfalen zurück.

    Ende 2018 hatte die Boxenstopp Heitz GmbH Insolvenz angemeldet. Mit neuer Geschäftsführung meldet sich die nun unter Boxenstopp Reifen GmbH firmierende Handelsgröße am Standort Halle/Westfalen zurück. Frank Rethmeier und Tobias Pott verantworten die Geschicke des Unternehmens.