TEAM: Partnerschaft mit der TRT Austria definiert

Montag, 21 Januar, 2019 - 09:00
Die TEAM-Gesellschafter bei ihrer Versammlung in Wien. (TOP SERVICE TEAM KG)

Im Dezember 2018 trafen sich die Gesellschafter der TOP SERVICE TEAM KG in Wien, um die Kooperation mit der TOP REIFEN TEAM GmbH & Co. KG (TRT) aus der Alpenrepublik zu manifestieren. Zudem verabschiedete die TEAM in Wien mit Dr. Jürgen Wetterauer (63), Geschäftsführer der Servicequadrat, einen langjährigen Wegbegleiter, der sich als Privatier neuen Aufgaben zuwenden will.

Die zwölf TEAM- und zehn TRT-Gesellschafter nutzten die Versammlung nicht nur zum persönlichen Kennenlernen, sondern vereinbarten auch weitere konkrete Maßnahmen. Dazu gehören die rechtliche Verflechtung beider Gesellschaften ebenso wie ein Aufgabenpapier für die Bereiche bilateraler Flottenkunden, Fort- und Ausbildung in der TEAM-Trainingsakademie und Marketing. Bereits Mitte 2018 hatten beide Kooperationen die gemeinsame Vermarktung von Eigen- und Exklusivmarken, die Optimierung des Einkaufs sowie einen länderübergreifenden Pannenservice für Nutzfahrzeuge festgeschrieben. „Wir kooperieren als freie und von der Industrie unabhängige Mittelständler. Hier ist nicht der Große zum Kleinen gekommen, wir sehen uns absolut auf Augenhöhe. Es geht um Stärke, nicht um Größe“, so der TEAM-Beiratsvorsitzende Christian Stiebling.

Neben der Partnerschaft mit der TRT Austria und dem damit verbundenen Aufbruch in eine gemeinsame deutsch-österreichische Zukunft stand die interne Arbeit im Jahr 2019 auf der Agenda der TEAM.

Lesen Sie Details in der Februar-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen stattet Toyo unter anderem einen Lexus RC F mit Reifen aus. Bildquelle: Toyo Tires.

    Beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen wird sich Reifenhersteller Toyo Tires als Partner der Tuningschmiede Novel Racing und des Teams Ring Racing engagieren. Im Rahmen der Zusammenarbeit stattet Toyo einen Lexus RC F und einen Toyota Supra GT4 mit Reifen aus. Die Reifenmischungen sollen dabei speziell auf die Verhältnisse am Nürburgring zugeschnitten sein.

  • Jeder Gesellschafter der TEAM, hier „Reifen Müller“ aus Berlin/Brandenburg, erhält die Mund-Nasen-Maske, versehen mit dem Firmenlogo sowie dem Slogan „Immer ein Lächeln im Gesicht“. Foto: TOP SERVICE TEAM KG

    Auch in Zeiten von Corona „immer ein Lächeln im Gesicht“: Dieser Slogan ziert 16.000 Mund-Nasen-Masken aus Stoff, die die TOP SERVICE TEAM KG derzeit an alle elf Gesellschafter ausliefert. „Wir tun dies in Verantwortung für unsere Kunden und Mitarbeitenden, um sie bestmöglich vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen. Auf diese Weise setzen wir die Empfehlungen des Gesetzgebers und des Robert Koch-Instituts um“, sagt Gerd Wächter, Geschäftsführer der Reifen-Kooperation.

  • Hans-Jürgen Drechsler (re.), scheidender Geschäftsführer des BRV, mit seinem Nachfolger Michael Schwämmlein (li.), sowie Ralph Flach, Geschäftsführer der Reifen Casteel-Gruppe und Repräsentant der TOP SERVICE TEAM KG.

    Die TOP SERVICE TEAM KG hat sich als Kooperation freier Reifenfachhändler von Hans-Jürgen Drechsler verabschiedet. Drechsler war Ende Februar nach mehr als 25-jähriger Tätigkeit als Geschäftsführer beim Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) in den Ruhestand gegangen.

  • Stefan Mayrhofer, Geschäftsführer von Kraiburg Austria, will mit "aktiven Maßnahmen der herausfrodernden Marktsituation bestmöglich entgegenwirken". Bildquelle: Kraiburg Austria.

    Die Corona-Krise stellt die weltweite Wirtschaft branchenübergreifend vor große Herausforderungen. Auch Kraiburg Austria musste seine Produktionskapazitäten zwischenzeitlich anpassen, wie Geschäftsführer Stefan Mayrhofer erläutert. Da jedoch der als systemrelevant geltende Gütertransport weiterhin Reifen benötigt, verfolgt das Unternehmen das Ziel, alle Partner trotz Corona pünktlich mit dem für die Heiß- oder Kalterneuerung benötigten Material zu beliefern.