THE TIRE COLOGNE 2020: Nachhaltige Akzente

Freitag, 14 Februar, 2020 - 14:15
Die Veranstalter der THE TIRE COLOGNE erwarten in der zweiten Auflage der Messe (9. bis 12. Juni 2020) rund 500 ausstellende Unternehmen aus 40 Ländern.

Die Veranstalter der THE TIRE COLOGNE erwarten in der zweiten Auflage der Messe (9. bis 12. Juni 2020) rund 500 ausstellende Unternehmen aus 40 Ländern - darunter fast alle namhaften Key Accounts aus den Schwerpunktsegmenten.

Die internationale Branchenfachmesse wird von der Koelnmesse sowie dem Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) als ideeller Träger organisiert. Überzeugen wollen die Macher mit Angebotsqualität und Angebotstiefe, und zudem Trends und Themen erlebbar machen. Das Event- und Kongressprogramm mit Konferenzen, Themenflächen und Sonderschauen soll für zusätzliche Informationen und "emotionale Inspiration" sorgen.

Die Branchenmesse nimmt Fragen der Zukunft in den Blick: Wie verändert sich Mobilität? Und welche Auswirkungen haben die Veränderungen auf den Menschen und die Gesellschaft? Und was bedeutet eine veränderte Mobilität für das Produkt Reifen? Fragestellungen, die die Reifen- und Räderbranche besonders bewegen, zeigt die THE TIRE COLOGNE mit der Sonderfläche „Future Mobility“ auf. In Zusammenarbeit mit dem Zukunftsforscher Prof. Dr. Sascha Peters, einem der renommiertesten Material- und Technologieexperten in Europa, sollen vier visionäre Ansätze, wie sich der Reifen der Zukunft verändern könnte, vorgestellt werden: foldable, airless, sustainable und 3D-printed. So wird es vor Ort auch einen 3D-Drucker geben, der Reifen aus Karbon „ausdruckt“ - ein futuristischer Fertigungsprozess als Live-Erlebnis. Ergänzend wird der geplante Fahrparcours mit autonom oder elektrisch fahrenden Fahrzeugen zum aktiven Mitmachen anregen.

Das Thema Nachhaltigkeit spielt bei der Global Retreading Conference am ersten Messetag eine tragende Rolle. Als Networking-Event für die globale Runderneuerungsindustrie bietet die Konferenz Einblicke in die wichtigsten Technologien, Trends und Entwicklungen der Branche – diesmal unter dem Leitthema „Runderneuerung in der Kreislaufwirtschaft“. In einer Diskussionsrunde mit nationalen und EU-Politikern sollen die Themen Nachhaltigkeit und politische Rahmenbedingungen für die Förderung von runderneuerten Reifen im Vordergrund stehen. Das Recycling Forum soll zudem einen Überblick über die entscheidenden Aspekte im Bereich Reifen-Verwertung bieten.

Nach dem großen Zuspruch zu den von BRV und wdk (Wirtschaftsverband der Deutschen Kautschukindustrie) organisierten Praxisdemos „Nutzfahrzeug-Reifenmontage“ auf der THE TIRE COLOGNE 2018 wird es auf der diesjährigen Messe Montagedemonstrationen zu weiteren Rad-/Reifensegmenten geben: Motorradreifen und „wdk-zertifizierte Montage von UHP- und Runflat-Reifen“. Darüber hinaus installiert der BRV in Zusammenarbeit mit Partnern eine gemeinsame Aktionsfläche „Fachgerechte Montage von Großreifen“ auf der Messe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Räderhersteller Tomason wird sein Räderportfolio in diesem Jahr nicht auf der THE TIRE COLOGNE präsentieren. Bildquelle: GB.

    Weitere Absage für die THE TIRE COLOGNE: Nachdem letzte Woche bereits die Reifenhersteller Michelin, Cooper und Toyo ihre Messepräsenzen abgesagt hatten, verkündete nun auch Tomason 2020 auf das Branchenevent zu verzichten. Bereits im letzten Jahr hatte Superior Industries verkündet, nicht an der THE TIRE COLOGNE teilzunehmen.

  • Die Koelnmesse und der BRV als ideeller Träger verlegen die THE TIRE COLOGNE auf das Jahr 2021.

    Die Koelnmesse GmbH und der BRV als ideeller Träger verlegen die THE TIRE COLOGNE auf das Jahr 2021. Nach der dramatischen Zuspitzung der Corona-Krise innerhalb der letzten Tage und der bereits früher einsetzenden Messe-Absagenflut ist die Entscheidung alternativlos.

  • Das Team von Cooper Tires wird nicht an der THE TIRE COLOGNE teilnehmen.

    Der gestern von unserer Redaktion formulierte Schneeballeffekt wird leider immer mehr zur Gewissheit: Nun sagt auch Cooper Tires seine Teilnahme am Branchenevent THE TIRE COLOGNE ab. Analog zur gestern von Michelin kommunizierten Begründung, sehen auch die Cooper-Verantwortlichen angesichts der Corona-Pandemie ein zu großes Risiko für die eigenen Mitarbeiter.

  • Auch Michelin sagt seine Teilnahme an der THE TIRE COLOGNE ab.

    Der nächste Big Player sagt seine Präsenz am Branchenevent THE TIRE COLOGNE ab: Michelin hat aus Gründen der Mitarbeiterfürsorge den Messe-Veranstaltern bereits mitgeteilt, angesichts der Corona-Pandemie auf eine Teilnahme zu verzichten.