Tuning World Bodensee: Corona-Risiko zu groß

Mittwoch, 11 März, 2020 - 14:45
Die Tuning World Bodensee wird nicht Ende April stattfinden.

Noch am 03. März hatten die Veranstalter der Tuning World Bodensee über die Interseite der Messe versichert, das Branchenevent vom 30. April bis zum 03. Mai trotz sich verschärfender Corona-Thematik durchführen zu wollen. Die Entwicklung der vergangenen Tage auch hierzulande hat nun aber auch die Macher der Tuning World Bodensee dazu veranlasst, die Messe abzusagen.

„Wir haben bis zum Schluss gehofft und sehr gekämpft, aber die Verschärfung der aktuellen Lage bei der Verbreitung des Coronavirus führt dazu, dass wir die Tuning World Bodensee nicht durchführen können“, erklärt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen. Betroffen und enttäuscht zeigt sich auch Projektleiter Dirk Kreidenweiß: „Die Gesundheit und das Wohl unserer Aussteller und Besucher sowie unserer eigenen Mitarbeiter hat oberste Priorität. Aber es tut weh, emotional und wirtschaftlich.“ In den letzten Tagen hätten sich die Ereignisse und die damit verbundenen Stimmungsbilder förmlich überschlagen. "Statt demnächst Aussteller und Besucher willkommen zu heißen, müssen wir heute schweren Herzens mitteilen, dass wir die Tuning World Bodensee leider nicht durchführen können", so Kreidenweiß.

Lesen Sie Details zur Messe-Absagenflut in der April-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die 18. Auflage der Tuning World Bodensee findet vom 13.-16. Mai 2021 statt.

    Die 18. Auflage der Tuning World Bodensee findet vom 13.-16. Mai 2021 statt. „Nachdem zahlreiche Termine in der ganzen Welt aufgrund von Corona verschoben werden mussten, haben wir für unsere Veranstaltung einen neuen Termin gefunden“, erklärt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen.

  • Die Koelnmesse und der BRV als ideeller Träger verlegen die THE TIRE COLOGNE auf das Jahr 2021.

    Die Koelnmesse GmbH und der BRV als ideeller Träger verlegen die THE TIRE COLOGNE auf das Jahr 2021. Nach der dramatischen Zuspitzung der Corona-Krise innerhalb der letzten Tage und der bereits früher einsetzenden Messe-Absagenflut ist die Entscheidung alternativlos.

  • Das Thema der Durchführbarkeit des Branchenevents THE TIRE COLOGNE wird in den kommenden Wochen an Intensität zulegen.

    Aktuell diskutiert die Branche ausgiebig darüber, wie realistisch angesichts der sich ausbreitenden Corona-Epidemie eine Durchführung der Messe THE TIRE COLOGNE ist. Der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur Handwerk e.V. als ideeller Träger des Branchenevents bekräftigt nun, dass die Vorbereitungen nach aktuellem Stand planmäßig weiterlaufen.

  • Auch das Quartalsergebnis von Hankook wurde durch die Corona-Pandemie beeinträchtigt. Bildquelle: Hankook.

    Auch Reifenhersteller Hankook vermeldet für das erste Quartal 2020 einen Umsatzrückgang aufgrund der Corona-Krise. Wie das koreanische Unternehmen mitteilte, lag der Umsatz in den ersten drei Monaten des Jahres bei rund 1,4357 Billionen KRW (ca. 1,0905 Mrd. EUR), während sich das operative Ergebnis auf rund 105,8 Milliarden KRW (ca. 80,4 Mrd. EUR) belief.