Tuning World Bodensee: Corona-Risiko zu groß

Mittwoch, 11 März, 2020 - 14:45
Die Tuning World Bodensee wird nicht Ende April stattfinden.

Noch am 03. März hatten die Veranstalter der Tuning World Bodensee über die Interseite der Messe versichert, das Branchenevent vom 30. April bis zum 03. Mai trotz sich verschärfender Corona-Thematik durchführen zu wollen. Die Entwicklung der vergangenen Tage auch hierzulande hat nun aber auch die Macher der Tuning World Bodensee dazu veranlasst, die Messe abzusagen.

„Wir haben bis zum Schluss gehofft und sehr gekämpft, aber die Verschärfung der aktuellen Lage bei der Verbreitung des Coronavirus führt dazu, dass wir die Tuning World Bodensee nicht durchführen können“, erklärt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen. Betroffen und enttäuscht zeigt sich auch Projektleiter Dirk Kreidenweiß: „Die Gesundheit und das Wohl unserer Aussteller und Besucher sowie unserer eigenen Mitarbeiter hat oberste Priorität. Aber es tut weh, emotional und wirtschaftlich.“ In den letzten Tagen hätten sich die Ereignisse und die damit verbundenen Stimmungsbilder förmlich überschlagen. "Statt demnächst Aussteller und Besucher willkommen zu heißen, müssen wir heute schweren Herzens mitteilen, dass wir die Tuning World Bodensee leider nicht durchführen können", so Kreidenweiß.

Lesen Sie Details zur Messe-Absagenflut in der April-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • First Stop-Geschäftsführer Rolf Hoßenfelder (r.) begrüßte die Nfz-Partner im corona-konformen Veranstaltungsrahmen. Bildquelle: First Stop.

    Mitte August fand im PS Speicher in Einbeck die Jahrestagung der Nfz-Reifen-Partner von First Stop statt. Im Rahmen der Veranstaltung traf sich auch der Partnerbeirat zur konstituierenden Sitzung. Aktuell laufen zudem die Regionaltagungen des Händlernetzwerks.

  • Reifen Müller bietet seinen MItarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit eines kostenlosen Corona-Selbsttests. Bildquelle: Pixabay

    Aktuelle empfehlen die Gesundheitsminister der Länder dass sich Reiserückkehrer am Flughafen testen lassen. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie Auszubildende von Reifen-Müller, die aus dem Urlaub zurückkehren, können sich künftig auch am Arbeitsplatz einem freiwilligen Corona-Selbsttest unterziehen.

  • Auf der Homepage der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin kann die aktualisierte Arbeitsschutzregel bereits jetzt eingesehen werden. Bildquelle: BAuA.

    Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat die neue SARS-CoV-2-Arbeitsschutz-Regel zur Veröffentlichung freigegeben. Die offizielle Veröffentlichung im Gemeinsamen Ministerialblatt (GMBl) – mit der die neue Regel dann in Kraft tritt – wird für die nächste Woche erwartet.

  • Die Sommerurlaubszeit steht kurz bevor. Fotoquelle: Gina Sanders - Fotolia.com

    Mit Beginn der Sommerferien in zahlreichen Bundesländern beginnt bekanntlich die Haupturlaubszeit. Obwohl inzwischen wieder Reisen und Hotelaufenthalte möglich sind, bringt die neue Situation für Arbeitgeber und Arbeitnehmer viele arbeitsrechtliche Fragen mit sich. Auch wenn diese noch nicht final geklärt sind, hat der BRV einen Leitfaden zusammengestellt, der einige Fragen zu diesem Thema beantwortet.