Tyre24: Reifengröße 205/55 R16 und Hankook-Profile am beliebtesten

Mittwoch, 14 August, 2019 - 09:15
Tyre24 wertete die Verkaufszahlen zwischen dem 01. März und dem 06. August 2019 aus. Bildquelle: Tyre24.

Die Analyse der verkauften Pkw-Reifen im Zeitraum vom 01. März bis zum 06. August 2019 bei der B2B-Plattform Tyre24 hat ergeben, dass Hankook die meistgekaufte Reifenmarke ist. Sowohl was die Anzahl der Bestellungen als auch die der verkauften Reifen angeht, landet Hankook jeweils vor Conti und Michelin auf Platz eins. Als beliebteste Größe im betrachteten Zeitraum erweist sich 205/55 R16.

Der koreanische Hersteller Hankook stand bereits in der letzten Saison im Tyre24-Verkuafsranking auf Platz eins. Hinter den Premium-Herstellern Continental und Michelin landen Goodyear und Nexen auf den Platzen vier und fünf. Goodyear übertrifft Nexen dabei in der Anzahl der Bestellungen, Nexen kann jedoch in der Summe mehr Reifen verkaufen.

Die weiteren Reifengrößen sind in absteigender Reihenfolge 225/45 R17, 195/65 R15, 225/40 R18 und 225/50 R17. Exakt dieselbe Reihenfolge ergab sich bereits im gleichen Zeitraum 2018. Außerdem konnte TYre24 eine nochmals stärkere Nachfrage nach Ganzjahresreifen feststellen. Wurden 2018 noch 84,25 Prozent Sommerprofile und 15,75 Prozent Ganzjahresreifen über die Online-Plattform verkauft, wählten die Käufer 2019 in 18,73 Prozent der Fälle eine Ganzjahresvariante und zu 81,27 Prozent das reine Sommerprofil.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Christian Koeper sieht im Ersatz- und Verschleißteilebereich gewaltige Umsatzpotenziale.

    An der wachsenden Bedeutung des Autoservices für Reifenhändler als Ertrags- und Umsatzbringer will auch die B2B-Plattfom Tyre24 verstärkt partizipieren. Christian Koeper, COO der Saitow AG, erläutert die Pläne hin zum One-Stop-Shop.

  • Das in zwei Phasen angelegte Projekt wird laut Unternehmensangaben im ersten Schritt das Rote Kreuz unterstützen.

    Anfang Mai startet der Reifenhersteller Hankook in Deutschland eine neue Kampagne für gemeinnützige Zwecke im Zusammenhang mit der COVID-19 Pandemie. Das in zwei Phasen angelegte Projekt wird laut Unternehmensangaben im ersten Schritt das Rote Kreuz, die Tafeln und den Malteser Hilfsdienst bundesweit unterstützen. In einer weiteren Aktion erhalten Blutspender des Roten Kreuz in Hessen, wo sich auch die Deutschland- und Europa-Zentrale von Hankook befindet, für ihr Engagement vom Reifenhersteller Aral-Gutscheine.

  • Seit Anfang Mai unterstützt Hankook mit zwei neuen Initiativen unter dem Motto „Hankook hilft!“ die soziale Arbeit von gemeinnützigen Organisationen in Deutschland.

    Seit Anfang Mai unterstützt Hankook mit zwei neuen Initiativen unter dem Motto „Hankook hilft!“ die soziale Arbeit von gemeinnützigen Organisationen in Deutschland. Ziel ist laut Unternehmensangaben, das Engagement von Alltagshelden besonders in dieser herausfordernden Zeit zu würdigen.

  • KAIST-Präsident Sung-Chul Shin (links) und der Präsident der Hankook Technology Group Hyunshick Cho (rechts) unterzeichnen das "Hankook Technology Group-KAIST Future Technology Research Agreement".

    Mit dem Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) und sensor-gesteuertem maschinellem Lernen will Hankook in Zukunft den Reifenprüfprozess automatisieren. Im Zuge der Zusammenarbeit mit der renommierten südkoreanischen Technischen-Universität KAIST im ‚HK-KAIST Digital Innovation Center‘ soll vor allem die Forschung und Entwicklung profitieren.