TyreSystem-Standort in Ulm nimmt Betrieb auf

Mittwoch, 19 September, 2012 - 10:30
TyreSystem sol weiter internationalisiert werden.

Die TyreSystem-Verantwortlichen bestätigen die Aufnahme des Betriebes am neuen Unternehmensstandort in Ulm. Der alte Standort in St.Johann - Würtingen bleibe weiterhin bestehen. In Ulm werden neben Softwareentwicklung und Marketing, der Außendienst und die Administration die Hauptbeschäftigung bilden. Mit den neuen Möglichkeiten in Ulm will sich TyreSystem in Zukunft weiter internationalisieren und die Vernetzung der Einzelhändler vorantreiben.

Zudem soll der Reifenfachhandel konsequent vereinfacht werden. Laut Geschäftsführer Simon Reichenecker konnte im letzten Jahr die Stornoquote enorm verkleinert werden. Die Basis hierfür sei die intelligente Vernetzung der Großhändler, sowie die vollautomatische Verarbeitung der Bestellungen. Wenige Sekunden nach Eingang der Bestellung werde diese automatisch verarbeitet und direkt dem Großhändler übermittelt. Lieferzeiten würden so deutlich verkürzt und Stornos auf ein Minimum reduziert. Um 30 Prozent vergrößert werden konnte nach Aussage der Verantwortlichen auch die Anzahl der Großhändler.

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Maximilian Boll, Experte für Reifen im Zweiradbereich ist am Telefon unter +49 (0)7122 / 825 93 -423 zu erreichen.

    TyreSystem wirbt für eine neu implementierte Suchfunktion für Zweiradreifen. Im Fokus steht dabei die Möglichkeit, über die Schlüsselnummer oder das Motorradmodell zu suchen.

  • Karl-Heinz Kuhfuss (Bild), Geschäftsführer der Abrechnungsplattform für Leasing- und Flotten-Unternehmen, bittet jedoch alle Kunden und Dienstleister um Verständnis für unumgängliche Einschränkungen oder mögliche Verzögerungen.

    Servicequadrat-Geschäftsführer Karl-Heinz Kuhfuss bittet um Verständnis für „mögliche Verzögerungen oder Einschränkungen“ im Kontakt mit Kunden. Die Servicequadrat GmbH & Co. KG hat eigenen Angaben zufolge Maßnahmen ergriffen, um Mitarbeiter zu schützen.

  • BKT hat die Produktion von Reifen in seinen indischen Werken teilweise wieder aufgenommen.

    BKT hat die Produktion von Reifen in seinen indischen Werken teilweise wieder aufgenommen. In den Produktionsstätten wurden zahlreiche Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten ergriffen.

  • „Wir können unseren Kunden und Lieferanten versichern, dass wir sie auch in diesen Zeiten mit der gewohnten Verlässlichkeit begleiten”, versichert Geschäftsführer Simon Reichenecker.

    Bereits Ende Februar hat die RSU GmbH eigenen Angaben zufolge als Betreiberin von tyresystem.de mit Sicherheits- und Schutzmaßnahmen auf die Corona-Gefahr reagiert und mittlerweile das gesamte Büroteam ins Homeoffice verlegt. Der Online-Großhändler für Reifen, Felgen und Zubehör setzt den Geschäftsbetrieb ohne größere Beeinträchtigungen fort, teilen die Verantwortlichen mit.