Van den Ban sieht sich bereit für die kommende Saison

Montag, 10 Februar, 2020 - 11:00
Der Ganzjahresreifen Gripmax Suregrip A/S ist neu im Van den Ban-Sortiment. Bildquelle: Van den Ban.

Der niederländische Reifenlieferant Van den Ban Autobanden B.V. (VDB) will sich nach eigenen Angaben in der anstehenden Saison mehr auf Ganzjahresreifen konzentrieren – ohne dabei das Geschäft mit Sommerreifen zu vernachlässigen. Mit einem Mix aus Premium- und Budgetreifen sowie mehr als 1,5 Millionen Reifen und fast 11.000 weiteren Artikeln auf Lager sieht sich das Unternehmen gut gerüstet für die neue Saison.

Das Sortiment von Van den Ban umfasst neben verschiedenen Exklusivmarken auch Eigenmarken wie Novex und Goldline. Unter den Exklusivmarken findet sich etwa die Marke Armstrong, die Van den Ban wieder in Europa eingeführt hat. Sommerreifen in 156 verschiedenen Größen, Ganzjahresreifen in 25 Größen und Winterreifen in 34 Größen zeugen laut Unternehmensangaben von der Stärke der Marke.

Ebenso führt Van den Ban die Marke Gripmax, von der das neue AllSeason-Profil Suregrip A/S bereitsteht. Das SUV-geeignete Muster ersetzt den Status Allclimate. Bereits seit mehr als 10 Jahren ist die Budgetmarke Hifly Bestandteil des Van den Ban-Sortiments. Von Hifly führt der Reifenlieferant aktuell 240 Sommergrößen und 80 Ganzjahresgrößen im Programm. Auch von dem Marken Aplus und Petlas hat Van den Ban eine ganze Reihe von Profilen für den Sommer- und den Ganzjahreseinsatz auf Lager.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Seit diesem Jahr Bestandteil des CMS-Portfolios: die C30-Felge in "diamant schwarz". Bildquelle: CMS.

    Das Coronavirus hat in diesem Jahr die Pläne zahlreicher Unternehmen durchkreuzt. Spontaneität und Improvisationstalent waren allerorts gefragt, um einigermaßen unbeschadet durch die Krise zu kommen. Bei Räderhersteller CMS äußerte sich das in der vorgezogenen Einführung seiner C30-Felge, mit der das Unternehmen auf die Corona-Pandemie reagierte.

  • Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Hauptversammlung des Konzerns zum ersten Mal virtuell statt.

    Lanxess blickt auf seiner Hauptversammlung auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 zurück und sieht sich auch in der derzeitigen Corona-Krise robust aufgestellt. Nach Ansicht der Unternehmensführung hat sich die Neuausrichtung des Konzerns auf hochwertige Spezialchemie bewährt, die 2015 mit der Abkehr vom Kautschukgeschäft eingeleitet wurde.

  • Kurz Karkassenhandel ist seit Jahresbeginn außerordentliches wdk-Mitglied und nun auch Förderer der Initiative „New Life“.

    Kurz Karkassenhandel ist neuer Partner der Initiative "New Life", mit seinem Engagement will das Unternehmen den Einsatz von Altreifen als nachhaltigen Rohstoff fördern.

  • Das ADAC GT Masters startete auf dem Lausitzring mit den neuen Pirelli P Zero DHE-Reifen in die Saison 2020. Bildquelle: ADAC Motorsport.

    Am 31. Juli fand auf dem Lausitzring der Auftakt des ADAC GT Masters statt. Dabei waren sämtliche Fahrzeuge mit neuen GT-Reifen des exklusiven Reifenausrüsters Pirelli ausgestattet. Die Italiener beliefern die Rennserie bereits seit 2015 mit Reifen.