Verkaufsleiter der TOP SERVICE TEAM im Austausch mit Hankook

Dienstag, 15 Oktober, 2019 - 13:15
Die Verkaufsleiter der TEAM-Gesellschafter mit ihren Gästen von der Servicequadrat vor der Abfahrt mit dem Nostalgie-Bus, mit dem es zum Champions League-Spiel in den Dortmunder „Signal Iduna Park“ ging.

Den regelmäßigen persönlichen Austausch zwischen den Verkaufsleitern aller Gesellschafter bezeichnet die TOP SERVICE TEAM KG als wesentliches Element. In diesem Jahr fand das Treffen in Kooperation mit der HANKOOK Reifen Deutschland GmbH in Iserlohn statt.

Da die Stadt am Tor zum Sauerland ganz in der Nähe von Dortmund liegt, wurde ein Abstecher in den nahen Signal Iduna Park unternommen. In der „Hankook-Lounge“ sahen sich die TEAM-Verkaufsleiter das Spiel der Champions League zwischen Borussia Dortmund und dem FC Barcelona an. Auf dem grünen Rasen blieben beim 0:0 zählbare Treffer aus, die fielen laut den TEAM-Verantwortlichen dafür auf der Herbsttagung. So gaben die Hankook-Direktoren Manfred Zoni und Jörg Aßmann sowie Holger Guse (Verkaufsleiter Lkw) und Sascha Berck (Marketing Manager) den Verkaufsleitern der TOP SERVICE TEAM KG einen Einblick in die Zusammenarbeit zwischen Hankook und der TEAM sowohl im Lkw- als auch im Pkw-Bereich. „Als Premiumhersteller benötigen wir Geschäftspartner wie die TOP SERVICE TEAM KG und deren Partner, um unsere Hankook-Produkte professionell und gezielt gemeinsam zu vermarkten. In Zeiten des demographischen und sozialen Wandels, von Globalisierung und Digitalisierung, benötigen wir die gebündelten Möglichkeiten solcher vertrauensvoller Partnerschaften“, so Manfred Zoni.

Am zweiten Tag informierte TEAM-Geschäftsführer Gerd Wächter über Neuigkeiten bei den RDKS-Systemen und in der „TRUCKSTAR“-Produktfamilie, einer Eigenmarke der TEAM für Lastkraftwagen und Busse. Maßnahmen zur Verkaufsförderung bei allen Gesellschaftern, vorgestellt von Marketing-Leiter Marcel Taube, sowie geplante Neuerungen innerhalb der Kooperation, die unter anderem vom TEAM-Innovationskreis gesteuert werden, waren weitere Themen der Tagung.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Jeder Gesellschafter der TEAM, hier „Reifen Müller“ aus Berlin/Brandenburg, erhält die Mund-Nasen-Maske, versehen mit dem Firmenlogo sowie dem Slogan „Immer ein Lächeln im Gesicht“. Foto: TOP SERVICE TEAM KG

    Auch in Zeiten von Corona „immer ein Lächeln im Gesicht“: Dieser Slogan ziert 16.000 Mund-Nasen-Masken aus Stoff, die die TOP SERVICE TEAM KG derzeit an alle elf Gesellschafter ausliefert. „Wir tun dies in Verantwortung für unsere Kunden und Mitarbeitenden, um sie bestmöglich vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen. Auf diese Weise setzen wir die Empfehlungen des Gesetzgebers und des Robert Koch-Instituts um“, sagt Gerd Wächter, Geschäftsführer der Reifen-Kooperation.

  • Neu bei Apollo Vredestein: Sven Büttner.

    Seit dem ersten April unterstützen zwei neue Mitarbeiter das Außendienst-Team bei Apollo Vredestein. Sven Bütter übernimmt die Postleitzahlengebiete 6, 7 und 8 im Segment Landwirtschafts- und Industriereifen. Steffen Mohr tritt die Nachfolge von Heinz Hergert an.

  • Alle Teams des Renault Eurocups sind auf Hankook-Reifen unterwegs. Bildquelle: Hankook.

    Nach mehrmonatiger Zwangspause sind inzwischen einige Rennserien wieder an den Start gegangen. Nun folgt auch der Formel-Renault-Eurocup, dessen Eröffnungszeremonie gestern im italienischen Monza stattfand. Alle zehn Teams der Serie sind auf Hankook-Reifen unterwegs.

  • Auch die Piloten von Giti Tire Motorsport drehten auf dem Nürburgring erstmals wieder ihre Runden. Bildquelle: Giti.

    Trotz einer beinahe viermonatigen Zwangspause wussten die drei Fahrzeuge von Giti Tire Motorsport by WS Racing bei der Rückkehr auf die Rennstrecke direkt zu überzeugen. Beim Auftakt der NLS gab es in der Klasse SP8 einen ersten Platz zu bejubeln, das „Girls Only“-Team erreichte den zweiten Platz und in der Klasse VT2 fuhr das Team einen elften Platz ein. Alle Fahrzeuge waren mit den GitiCompeteGTR1 bereift.