Werbas AG kooperiert mit Seminarkontor GmbH

Dienstag, 30 Juli, 2019 - 09:15
Die Werbas AG kooperiert künftig mit der Seminarkontor GmbH. Bildquelle: Werbas AG.

Die Werbas AG hat den Beginn einer Kooperation mit der Seminarkontor GmbH aus Leinenfeld-Echterdingen bekanntgegeben. Nach eigenen Angaben reagiert die Werbas AG damit auf die große Nachfrage nach Beratung im Rahmen des Förderprogramms „go-digital“.

„Bund, Länder und Europa unterstützen Existenzgründungen sowie Investitionsvorhaben oder die Arbeitnehmerförderung von kleinen und mittleren Unternehmen durch unterschiedlichste Programme“, erklärt Harald Pfau, Vorstand der Werbas AG. Mit der Seminarkontor GmbH habe man sich daher für ein Partnerunternehmen entschieden, dass nicht nur zum „go-digital“-Programm, sondern zu verschiedenen Fördermöglichkeiten für Unternehmen beraten kann, heißt  es seitens der Werbas AG weiter. Die Werbas AG bleibe aber weiterhin autorisiertes Beratungsunternehmen für das Förderprogramm „go-digital“.

Werbas-Kunden, die Interesse an einer entsprechenden Beratung haben, können sich an den für sie zuständigen Werbas-Gebietsleiter wenden. Die Prüfung, ob Fördermöglichkeiten bestehen, ist für die Kunden der Werbas AG kostenlos und wird von der Seminarkontor GmbH durchgeführt. Sollte eine Förderung erfolgen, erhält das Beratungsunternehmen eine Gebühr aus den Fördermitteln und ist somit für den Kunden kostenneutral.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der CUB UniSensor2 kann mit Clamp-In wie auch mit Snap-In Ventil ausgerüstet werden. Bildquelle: RTS GmbH.

    Die RTS Räder Technik Service GmbH hatte für die TTC 2020 die Präsentation einiger Neuheiten geplant. Die wichtigste Innovation bildet dabei der neue CUB UniSensor2, der laut Herstellerangaben beinahe 100 Prozent aller Fahrzeuge mit direkt messendem RDKS im Markt abdeckt.

  • In ihren Recycling-Anlagen trennt die Algum GmbH das unvulkanisierte Gummi vom Stahlmantel. Bildquelle: Algum GmbH.

    Angesichts der steigenden Bedeutung von Ressourcen- und Umweltschonung gewinnt auch das Thema Recycling zunehmend an Bedeutung. Die Wiederverwendung von wichtigen Rohstoffen hat sich auch die Algum GmbH auf die Fahnen geschrieben und ein Verfahren entwickelt, mit dem sich Stahlcord recyceln und somit wiederverwenden lässt.

  • Die Radauswuchtmaschine LWM-C30-LCD arbeitet auf 3D-Basis. Bildquelle: Longus GmbH.

    Für das Montieren von Reifen und das Auswuchten von Rädern hat die Longus GmbH verschiedene Maschinen im Angebot. Alle Produkte der LMM- und LWM-Serie seien dabei „unkompliziert“ zu bedienen und „einfach zu kalibrieren“.

  • CFO Werner Maier sah keine Perspektive der SCC GmbH mehr innerhalb des Stahlgruber Verbundes.

    Stahlgruber hat sich von seinem langjährigen Service- und Dienstleistungsunternehmen in der Telekommunikationsbranche, der SCC GmbH, getrennt. Neuer Eigentümer ist die Brodos AG mit Hauptsitz im mittelfränkischen Baiersdorf.