Werkstatt

Hacobau: Zusätzliche Reifenlagerplätze für VW-Autohaus Timmer

500 zusätzliche Reifen-Lagerplätze hat die Hacobau GmbH für das VW-Autohaus Timmern geschaffen. Bildquelle: Hacobau.

Wenn auf dem eigenen Grundstück noch Platz für Reifencontainer oder -lagerhallen besteht, entscheiden sich Betriebe zunehmend für die Reifenlagerung. So war es auch bei Serviceleiter Maik Passerschröer vom VW-Autohaus Timmer in Borken. Mit der Umsetzung der Baupläne betraute er die Hacobau GmbH.

Rubrik: 

Rangierwagenheber im Test: Produkte mehrheitlich „empfehlenswert“

Elf Produkte traten im gemeinsamen Test von AutoBild und KÜS gegeinander an. Bildquelle: KÜS.

Gemeinsam mit der AutoBild hat die KÜS elf Rangierwagenheber getestet. Als einziger „sehr empfehlenswert“ – und damit auch Testsieger – ist der Hydraulikheber Kunzer WK 1075 FSH.

Rubrik: 

ATEQ VT Truck mit erweiterten Funktionen

In seiner aktuellsten Version erreicht das ATEQ VT Truck laut Unternehmensangaben eine noch einmal größere Fahrzeugabdeckung. Bildquelle: ATEQ.

Der RKDS-Gerätehersteller ATEQ hat sein Diagnosegerät VT Truck überabreitet. Das für die Wartung von Lkw, Bussen und Anhängern konzipierte Tool bietet nach einer Softwareaktualisierung nun einige neue Funktionen und Inhalte.

Rubrik: 



ASA-Bundesverband gewinnt vier weitere Mitgliedsunternehmen

ASA-Präsident Frank Beaujean: "Im Zusammenrücken und im Bündeln der Kräfte besteht eine große Chance".

Der ASA-Bundesverband e.V. hat im August und September vier neue Mitgliedsunternehmen hinzugewonnen. Neue außerordentliche Mitglieder sind die Mirko Reifert Werkstatteinrichtung & Service GmbH, die Werkstatt-Technik Stephan Hansbauer GmbH (Reischach) sowie die Sintron Industrie Elektrik GmbH (Rietberg). Zum 1. September ist außerdem die Autel Europe GmbH als ordentliches Mitglied dem Verband beigetreten.

Rubrik: 

RTS: Digitale Komplettraddaten-Erfassung im Nfz-Bereich

Das neue Programmier- und Diagnosegerät Truck Sensor AID 4.0 soll zur Wintersaison zur Verfügung stehen. Bildquelle: RTS.

Die Räder Technik Service GmbH erweitert ihr Angebot zur Datenerfassung von Nutzfahrzeug-Kompletträdern. Nachdem seit dem vergangenen Jahr der Truck UNI-Sensor im Markt verfügbar ist, folgt nun das Programmier- und Diagnosegerät Truck Sensor AID 4.0.

Rubrik: 

Hamaton und ATEQ bringen neue RKDS-Lösung auf den Markt

Bei der Entwicklung des neues Tools H56 hat Hamaton mit Hersteller ATEQ kooperiert. Bildquelle: Hamaton.

Bereits bei der Entwicklung der RDKS-Geräte H36, H46 und H47 kooperierte Hamaton mit dem französischen Hersteller ATEQ. Nun haben sich die beiden Unternehmen erneut zusammengetan und das neue Tool H56 auf den Markt gebracht.

Rubrik: 

Kunzer legt Gesamtkatalog 2020/2021 vor

Der neue Kunzer-Gesamtkatalog umfasst mehr als 250 Seiten. Bildquelle: Kunzer.

„Gute Lösungen für Ihren Werkstattalltag“ – unter diesem Motto präsentiert Kunzer seinen neuen Gesamtkatalog 2021/2021. Der Katalog soll Werkstätten, Reifenfachbetrieben und Autohäusern einen Überblick über das aktuelle Produktportfolio des Unternehmens geben.

Rubrik: 

Haweka offeriert sechsteiliges Eich-Set

Der Eichbalken zur Überprüfung von stationären Radauswuchtmaschinen ist neu im Haweka-Portfolio. Bildquelle: Haweka.

Die im niedersächsischen Burgwedel ansässige Haweka AG hat einen neuen Eichbalken zur Überprüfung von stationären Radauswuchtmaschinen im Sortiment. Der Eichbalken, mit dem sich Funktionsfähigkeit und Genauigkeit einer Radauswuchtmaschine sowie der Zustand der Spannmittel überprüfen lassen sollen, wird mit fünf Prüfgewichten von 25 bis 100 Gramm geliefert.

Rubrik: 

Schrader TPMS Academy lobt RDKS-Vorteilspakete aus

Das Schrader-Gewinnspiel läuft noch bis zum 25. Oktober 2020. Bildquelle: Sensata.

Schrader, die Auto-Marke von Sensata Technologies im Ersatzteilmarkt, hat auf ihrer Facebook-Seite ein Sommer-Gewinnspiel gestartet. Bis zum 25. Oktober können Facebook-Follower von Schrader dabei ein RDKS-Vorteilspaket gewinnen, das neben einem S41-RDKS-Programmiergerät 16 mal den programmierbaren EZ-Sensor von Schrader enthält.

Rubrik: 

A.T.U schließt bis zu 45 Filialen

A.T.U beabsichtigt, Filialen zu schließen, die "nicht profitabel arbeiten oder keine nachhaltige Zukunftsperspektive haben".

Die A.T.U Auto-Teile-Unger Handels GmbH & Co. KG bestätigt auf Anfrage der Redaktion die Schließung zahlreicher Filialen in Deutschland. A.T.U beabsichtige, Filialen zu schließen, die nicht profitabel arbeiten oder keine nachhaltige Zukunftsperspektive hätten. "Die Anzahl der Filialschließungen wird dabei 45 nicht überschreiten", heißt es seitens des Unternehmens.

Rubrik: 

Seiten