Werkzeughersteller Wera bringt zwei neue „Joker“ ins Spiel

Freitag, 3 April, 2020 - 11:30
Der Schraubenschlüssel Joker 6004 von Wera soll sich für das Arbeiten in beengten Räumen eignen. Bildquelle: Wera.

Bereits im Jahr 2012 hat der Schraubwerkzeug-Hersteller Wera den Maulschlüssel „Joker“ präsentiert. Nachdem das Sortiment schon mehrfach erweitert wurde, ergänzt das in Wuppertal ansässige Unternehmen sein Angebot nun um zwei weitere „Joker“-Modelle.

Das neue Modell Joker 6003 soll sich durch eine Verdopplung der Ansetzpunkte auszeichnen. Grundlage dafür ist laut Herstellerangaben das nur 7,5 Grad geschwenkte Maul, welches mit einer Doppelsechskant-Geometrie kombiniert wurde. Durch wiederholte 180-Grad-Drehung des Schlüssels um die Längsachse ergäben sich so vier Ansetzmöglichkeiten. Die besonders hochwertige Oberfläche schütze das Werkzeug zudem bestens gegen Korrosion.

Ein breites Einsatzspektrum wiederum zählt offenbar zu den Stärken des Modells Joker 6004. Das neue Tool soll alle metrischen und zölligen Abmessungen im jeweiligen Anwendungsbereich abdecken und sich automatisch auf die Schraubengrößen einstellen. Dies verhindere Beschädigungen und ermögliche zugleich eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit. Für schnelles und durchgängiges Schrauben ohne Absetzen soll außerdem die integrierte Ratschenfunktion sorgen. Durch die Nutzung der Ecken im vorderen Teil des Mauls (Eckweiten-Prismen) werde ein Rückschwenkwinkel von nur 30 Grad realisiert, wodurch insbesondere das Arbeiten in beengten Räumen erleichtert werde.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Van-All Season wird in 13 Dimensionen für Felgen mit Durchmessern von 15 und 16 Zoll für die gängigen Transporter angeboten.

    Die zum Conti-Konzern gehörende Reifenmarke Semperit legt gleich zwei neue Ganzjahresreifen vor: Der All Season-Grip für Pkw und der Van-All Season erweitern das Lieferprogramm.

  • Der Grabber AT3 wird nun mit neuer Laufflächenmischung ausgeliefert.

    General Tire bestückt das Modell Grabber AT3 mit einer neuen Laufflächenmischung. Diese soll neben einer gesteigerten Schnittfestigkeit auch eine bessere Leistung auf nasser Straße ermöglichen. Laut Hersteller verbessert sich beim Grabber AT3 die EU-Labeleinstufung bei den Nassbremswegen auf „C“. Gleichzeitig werden zwei neue Dimensionen für Felgen mit 21 und 22 Zoll Durchmesser eingeführt, für das nächste Jahr kündigen die Verantwortlichen weitere Größen an.

  • Ab sofort auch in "gloss black" erhältlich: die Montecarlo HLT von OZ. Bildquelle: OZ.

    Die italienische Felgenschmiede OZ hat für zwei ihrer Modelle eine neue Lackierung im Angebot. Während das Finish „gloss black“ beim Design Italia 150 HLT die bisherigen Finish-Varianten „matt black“ sowie „matt dark graphite diamond cut“ ersetzt, erweitert „gloss black“ die Lackierungen der Montecarlo HLT um eine weitere Option.

  • Die Corona-Krise hindert die Verantwortlichen der Camodo AG nicht daran, Wachstumsziele zu formulieren.

    Die Corona-Krise hindert die Verantwortlichen der Camodo AG nicht daran, Wachstumsziele zu formulieren. Helfen soll die Erweiterung der Führungsmannschaft, die Herren Schnitzler und Heise bringen ab sofort ihre Kompetenzen ein.