Yokohama erneut auf "Climate Change A List"

Freitag, 8 Januar, 2021 - 11:15
Yokohama wird zum dritten Mal auf der "Climate Change A List" der Non-Profit-Organisation CDP geführt.

Yokohama wird zum dritten Mal auf der "Climate Change A List" der Non-Profit-Organisation CDP geführt. Seit 20 Jahren soll diese vor allem Unternehmen dabei helfen, ihren ökologischen Fußabdruck zu bestimmen und durch nachhaltiges Management zu beeinflussen. Im Fokus steht dabei die Reduktion von Treibhausgasen sowie der Schutz von Wasser und Wäldern.

Die "Climate Change A List" umfasst 270 Unternehmen. Weitere 16 haben es in die "Forests A List" (Maßnahmen zum Schutz der Wälder) und 106 in die "Water Security A List" (Wasserschutz-Bemühungen) geschafft. Die Platzierung auf der Climate Change A List werten die Yokohama-Verantwortlichen als Würdigung ihrer Anstrengungen zu mehr klimagerechtem Handeln. Der mittelfristig angelegte Managementplan GD2020 von Yokohama definiert CSR-Aktivitäten als wichtige Firmenstrategie und Beitrag zur unternehmerischen Gesellschaftsverantwortung. Wichtige Themen sind dabei der Einsatz von erneuerbaren Energien oder die nachhaltige Beschaffung des Rohstoffs Naturkautschuk. Zudem stehen laut Konzernführung die Entwicklung umweltfreundlicher Produkte, die Installation von effizienten Anlagen und Energiesparprogramme im Fokus. Durch freiwillige Aktivitäten der Mitarbeiter und Spendenaktionen sollen zudem Maßnahmen von Non-Profit-Organisationen unterstützt werden. Ein zentraler Bereich sei dabei die Katastrophenhilfe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Ein Aufkleber muss den Fahrer eines Pkw darüber informieren, falls die maximale Geschwindigkeitsfreigabe der Reifen geringer ausfällt als die des Fahrzeugs. Bildquelle: Yokohama.

    In Anbetracht der Tatsache, dass Ganzjahresreifen in der Gunst der Verbraucher immer weiter steigen, weist Yokohama auf einen wichtigen Punkt bei der Verwendung ebensolcher Produkte hin: Wie bei reinen Winterreifen darf auch bei AllSeason-Profilen der Geschwindigkeitsindex niedriger ausfallen als der erlaubte Topspeed des zugehörigen Fahrzeugs. Dann ist jedoch ein entsprechender Warnaufkleber vorgeschrieben.

  • Beim 24h-Rennen 2020 fuhr der BMW M6 GT3 von Walkenhorst Motorsport lange um den Gesamtsieg mit. Bildquelle: Yokohama.

    Als Teil seines mittelfristigen Managementplans, dem Grand Design 2020 (GD2020), engagiert sich Reifenhersteller Yokohama auch im Jahr 2021 im Motorsport. Die Japaner gaben eine Partnerschaftsvereinbarung mit dem Team Walkenhorst Motorsport bekannt, mit dem sie bereits in der Vergangenheit bei verschiedenen Events zusammengearbeitet hatten.

  • Gundlach sucht den besten Reifenwechsler der Wintersaison. Bildquelle: Karin und Uwe Annas - Fotolia.com

    Wie bereits im Sommer dieses Jahres will Gundlach mit einer Reifenwechsel-Aktion die Social Media-Aktivitäten seiner Handelspartner fördern. Im Zuge der Kampagne sucht das Unternehmen den besten Reifenwechsler der Wintersaison 2020/2021. Die Aktion läuft in den sozialen Netzwerken und soll den Geschäftskunden des Großhändlers im besten Fall eine größere Reichweite und neue Verbraucherkunden bescheren.

  • Der japanische Reifenhersteller bleibt auch 2021 Partner der Düsseldorfer EG.

    Nach neunmonatiger Corona-Zwangspause startet die Deutsche Eishockey Liga am 17. Dezember nun in die neue Spielzeit. Die Reifenmarke Yokohama gibt parallel die Fortsetzung ihres bisherigen Mannschafts-Sponsorings bekannt: Der japanische Reifenhersteller bleibt auch 2021 Partner der Düsseldorfer EG, Mitglied im Eisbären Berlin Supporterclub und Reifenpartner des EHC Red Bull München.