Nachrichten

Oxigin 25 Oxcross: „Neuinterpretation des Kreuzspeichen-Designs“

Ab sofort erhältlich: die auf der Essen Motor Show 2019 präsentierte Oxigin 25 Oxcross-Felge. Bildquelle: Oxigin.

Das neue Kreuzspeichen-Design Oxigin 25 Oxcross wurde auf der Essen Motor Show 2019 erstmals präsentiert. Nun ist die Felgenneuheit auch bei den Oxigin-Händlern angekommen und somit ab sofort erhältlich.

Rubrik: 

Trelleborg: Corona-Auswirkungen momentan nicht abschätzbar

Die Folgen der Corona-Pandemie für Trelleborg sind nach Angaben von CEO Peter Nilsson momentan nicht abschätzbar. Bildquelle: Trelleborg.

Die Corona-Pandemie und die zu ihrer Eindämmung erlassenen Maßnahmen haben sich auch auf den organischen Umsatz der Trelleborg-Gruppe ausgewirkt. So sei insbesondere die zweite Hälfte des ersten Quartals 2020 negativ beeinflusst worden, teilte das Unternehmen mit. Durch entsprechende Gegenmaßnahmen seien zwar der Cashflow sowie der Ertragstrend „relativ stabil“ geblieben, doch die die Höhe der Einkommensverluste sei derzeit nicht abschätzbar.

Rubrik: 

Ralf Breisch leitet Vertrieb Retail der TÜV SÜD Division Mobility

Ralf Breisch (52) leitet seit dem 1. März den Vertrieb Retail der TÜV SÜD Division Mobility.

Ralf Breisch (52) leitet seit dem 1. März den Vertrieb Retail der TÜV SÜD Division Mobility. Breisch folgt auf Ingo Pletz, der das Unternehmen aus persönlichen Gründen verlässt. In seiner neuen Funktion will Breisch das Wachstum der vergangenen Jahre fortschreiben.

Rubrik: 



JMS Fahrzeugteile: 19-Zöller für Subaru WRX STI

Die Cor.Speed Challenge-Räder kommen am Subaru WRX STI rundum 8,5x19 Zoll zum Einsatz. Bildquelle: JMS Fahrzeugteile.

Der Subaru WRX STI erfreut sich als eines der populärsten japanischen Automodelle auch in der Tuning-Branche großer Beliebtheit. Ein Exemplar der letzten Generation der Ende 2018 eingestellten Rallye-Sportlimousine bekam nun von JMS Fahrzeugteile ein neues Schuhwerk in Form von 19-zölligen Cor.Speed Challenge-Rädern verpasst.

Rubrik: 

Marangoni: Europaweite Versorgung zur Not über deutschen Standort

Möglicherweise bald Corona-bedingt geschlossen: das Marangoni-Werk in Ferentino. Bildquelle: Marangoni.

Im Zuge eines vom italienischen Ministerpräsidenten erlassenen Dekrets bereitet sich Marangoni auf eine mögliche Schließung seines Werkes in Ferentino vor. Das Dekret sieht vor, dass alle nicht systemrelevanten Betriebe vorerst geschlossen werden. Ob davon auch das Marangoni-Werk betroffen ist, steht momentan noch nicht fest.

Rubrik: 

Neue Lorinser-Radoption für Mercedes-Modelle

Lorinser offeriert das neue RS12-Rad in vier Ausführungen von 8,5x19 bis 9,5x20 Zoll. Bildquelle: Lorinser.

Sportservice Lorinser hat seine Produktpalette um das Leichtmetallrad RS12 ergänzt. Das als 19- und 20-Zoll-Variante lieferbare Flowforming-Rad passt laut Unternehmensangaben auf fast alle Mercedes-Modelle und ist ab April im Handel erhältlich.

Rubrik: 

SCC Fahrzeugtechnik: Neues Abziehwerkzeug für Spurverbreiterungen

Mit dem neuen Abziehwerkzeug von SSC sollen sich Spurverbreiterungen leichter von der Radnabe lösen lassen. Bildquelle: SSC Fahrzeugtechnik.

Bei der SSC Fahrzeugtechnik GmbH ist ab sofort ein neues Tool erhältlich, mit dem sich Spurverbreiterungen leichter von der Radnabe lösen lassen sollen. Das neue Abziehwerkzeug, das die Verwendung von Hammer und Meißel laut Unternehmensangaben überflüssig macht, ist bei einer Vielzahl von Systemen anwendbar.

Rubrik: 

Neue Baugrößen der Alliance 585-Serie

Einsatzgebiete des Stahlgürtelreifens sind das Bauwesen, Industrie, Materialumschlag sowie die Kommunal- und Landwirtschaft.

ATG erweitert das Größenspektrum der 2019 eingeführten Baureihe Alliance 585. Die Serie ist nun in 400/70R18, 400/70R20, 500/70R24, 340/80R18, 440/80R24 und in der zuvor bereits auf dem Markt verfügbaren Dimension 460/70R24 erhältlich.

Rubrik: 

Alternative Antriebe werden relevanter

Fehlende Infrastruktur beeinflusst die Kaufentscheidung für ein Elektrofahrzeug.

kfz-betrieb und die Sachverständigenorganisation KÜS haben erneut die Kaufabsichten von Autofahrern abfragen lassen. Im Fokus standen Fahrzeuge mit alternativem Antrieb.

Rubrik: 

ADAC Truckservice senkt Pannenhilfepreise um zehn Prozent

Der ADAC Truckservice senkt seine Pannenhilfepreise um zehn Prozent.

Der ADAC Truckservice senkt ab sofort bis zum 30. Juni 2020 alle Pannenhilferechnungen um zehn Prozent. „Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, weil es in Zeiten wie diesen darauf ankommt, solidarisch zu sein und einen spürbaren Beitrag zu leisten. Transportunternehmer sichern immerhin unsere Versorgung, und wer jetzt eine Panne hat, soll zumindest finanziell unterstützt werden“, sagt Dirk Fröhlich, Geschäftsführer des ADAC Truckservice.

Rubrik: 

Seiten