Bridgestone will TomTom Telematics erwerben

Dienstag, 22 Januar, 2019 - 11:45
Bridgestone will TomTom Telematics, spezialisiert auf digitale Flottenlösungen mit einer starken Datenplattform, übernehmen.

Bridgestone Europa NV/SA, eine Tochtergesellschaft des Bridgestone Konzerns in EMEA, hat mit TomTom eine Vereinbarung zum Erwerb des Geschäftsfeldes Tom Tom Telematics für einen Barpreis von 910 Millionen Euro getroffen.  

Diese Transaktion soll den Reifenhersteller mit dem Anbieter digitaler Flottenlösungen in Europa zusammenbringen und dadurch eine Datenplattform für vernetzte Fahrzeuge schaffen. Durch den Zusammenschluss beider Unternehmensangebote erhofft sich  Bridgestone, Reifen und Lösungen an einen größeren Kundenstamm zu verkaufen. Darüber hinaus soll der zukünftige Datenzugriff die virtuelle Reifenentwicklung und bestehende Testverfahren sowie damit zusammenhängende Reifenentwicklungen verbessern.

Mit dieser Investition will Bridgestone die eigene Digitalisierung in EMEA vorantreiben und seine Fähigkeiten in der Datenerfassung durch Sensoren, Datenbanken und Analysen erweitern. Die Markteinführung digitaler Lösungen und Anwendungen wie Tirematics, Mobox, FleetPulse und Bridgestone Connect ist ein Beispiel dafür, wie Bridgestone neue Wege beschreitet.

„Wir haben in TomTom Telematics einen perfekten Partner gefunden. Mit unseren sich gegenseitig ergänzenden Mitteln und Fähigkeiten werden wir ein führendes Kompetenzzentrum für Flottenlösungen schaffen und den digitalen Technologiezweig von Bridgestone weiter stärken“, so Paolo Ferrari, CEO & President Bridgestone EMEA und Executive Vice President Bridgestone Group. Die Transaktion soll voraussichtlich spätestens im zweiten Quartal 2019 abgeschlossen sein.

Lesen Sie einen ausführlichen Bericht in der März-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Bridgestone Europa NV/SA, eine Tochtergesellschaft des Bridgestone Konzerns in EMEA, hat den Erwerb von TomTom Telematics für 910 Mio. Euro abgeschlossen.

    Bridgestone Europa NV/SA, eine Tochtergesellschaft des Bridgestone Konzerns in EMEA, hat den Erwerb von TomTom Telematics für 910 Mio. Euro abgeschlossen. Die Übernahme wurde am 22. Januar 2019 erstmals angekündigt und nun von den zuständigen Regulierungsbehörden genehmigt. Dabei hat sie die volle Zustimmung der Aktionäre von TomTom und eine positive Antwort des Betriebsrats erhalten.

  • (v.l.n.r.) Robert Sauermann (Produktmanager), Julia Krönlein (Head of Marketing) und Managing Director Christian Mühlhäuser präsentierten die Reifenneuheit.

    Bridgestone führt den neuen Blizzak LM005 ein. Das Ziel ist nicht weniger als die Pole im Markt der Winterreifen.

  • Bridgestone wurde als Erstausrüster für das neue vollelektrische Konzeptfahrzeug Minimó von SEAT ausgewählt. (Bildquelle Bridgestone)

    Bridgestone wurde als Erstausrüster für das neue vollelektrische Konzeptfahrzeug Minimó von SEAT ausgewählt. Aktuell wird das Elektroauto auf dem Genfer Autosalon präsentiert. Bei der Konzeption des Reifens lag der Fokus laut Unternehmensangaben auf den hohen Designanforderungen, die CASE-Fahrzeuge im Rahmen der Mikromobilität mit sich bringen. Bridgestone hat die Reifen für SEAT im konzerneigenen Forschungs- und Entwicklungszentrum in Rom entwickelt.

  • Zusammen mit EcoVadis überwacht und bewertet Bridgestone umweltorientierte, soziale und ethische Leistungen von Lieferanten.

    Bridgestone meldet Fortschritte bei der Umsetzung der sogenannten „Global Sustainable Procurement Policy“. Ziel ist die Schaffung einer ökologisch zukunftsfähigen Zuliefererkette.