CTEK erwirbt Chargestorm AB

Montag, 30 April, 2018 - 10:45
(v.l.n.r.) Stefan Gabrielsson, Patrik Lindergren, Jon Lind und Tomas Wolf begrüßen die Zusammenarbeit zwischen CTEK und Chargestorm.

CTEK hat die Übernahme von Chargestorm AB, einem marktführenden schwedischen Entwickler von Produkten und Systemen zum Laden von Elektrofahrzeugen, angekündigt. Als globaler Führer in Batteriemanagementlösungen kann CTEK eigenen Angaben zufolge mit dem Eintritt in den Bereich der Elektrofahrzeuge seine solide Basis weiter ausbauen und ein wichtiger Teilnehmer an diesem dynamischen, wachsenden Markt werden.

Der Bedarf der Verbraucher an ökologisch nachhaltigeren Fahrzeugen steigt an und die Kosten für den Kauf und die Wartung von Elektrofahrzeugen sinken. „Die Übernahme des Elektrofahrzeug-Ladegeschäfts von Chargestorm AB erweitert unser Unternehmen und hilft uns, in einen neuen, schnell wachsenden Markt einzutreten“, so Jon Lind, Chief Executive bei CTEK. „Unsere neuen Kollegen bei Chargestorm tragen weitere Erfahrung zu unserem Unternehmen bei und ermöglichen uns die Entwicklung der fortschrittlichsten Ladelösungen für Elektrofahrzeuge; wir wollen auf dem aufbauen, was sie bereits auf den Märkten für Energie und Einrichtungen hier in Skandinavien erreicht haben. Wir haben erwiesene Fähigkeiten und eine starke Beziehung zu Fahrzeugherstellern, die es uns ermöglichen, die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Produkten und Systemen für Elektrofahrzeuge auf globaler Ebene voranzutreiben.“

Tomas Wolf, Vorsitzender von Chargestorm, fügt hinzu: „Man könnte sagen, dass es, da Skandinavien einer der größten Elektrofahrzeugmärkte der Welt ist, nur passend ist, dass zwei skandinavische Unternehmen verschmelzen, um eine globale Reichweite ihrer Elektrofahrzeugprodukte zu ermöglichen. Die Kombination von Chargestorms hochmoderner Technologie und CTEKs weltweit bekannter Erfahrung im Laden von Batterien bedeutet, dass wir mehr Ressourcen besitzen, um die Grenzen von Forschung und Entwicklung zu erweitern und neue, aufregende und innovative Produkte auf den Markt zu bringen.“

Laut den Unternehmensverantwortlichen gibt es viele Synergien zwischen den beiden Unternehmen. „Wir haben dieselben Kernwerte auf Grundlage von Qualität, Sicherheit, einfacher Verwendung und Maximierung der Batterieleistung. Wir freuen uns auf die Entwicklung starker Beziehungen mit Kunden von Chargestorm, sowie auf die Einführung dieser aufregenden Technologie in unserem bestehenden Kundenstamm“, so Jon Lind.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Pirellis Winter-Promotion startet in wenigen Tagen.

    „Der Winter hat seine Meister“ – so lautet das Motto der Pirelli Winter-Promotion 2018, mit der das Unternehmen den Absatz seiner Winter- und Allwetter-Produkte auf nationaler Ebene unterstützen will. Die Promotion beginnt am 15. September 2018 und läuft bis zum 30. November 2018.

  • Der Aufsichtsrat der Delticom AG hat per Beschluss vom 05.09.2018 den Dienstvertrag des Vorstandsmitglieds Thierry Delesalle wegen "unüberbrückbarer Differenzen" mit sofortiger Wirkung aufgehoben.

    Der Aufsichtsrat der Delticom AG hat per Beschluss vom 05.09.2018 den Dienstvertrag des Vorstandsmitglieds Thierry Delesalle wegen "unüberbrückbarer Differenzen" mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Die von Thierry Delesalle bislang verantworteten Ressorts werden von den Vorstandsmitgliedern Susann Dörsel-Müller, Philip von Grolman und Andreas Prüfer vollumfänglich übernommen.

  • Heute wurde die INTERMOT 2018 eröffnet.

    Die internationale Motorradbranche weilt aktuell in Köln. Am heutigen Dienstag wurde die INTERMOT eröffnet. Der Besucherandrang bereits am ersten Tag spiegelt wider, dass 2018 ein gutes Jahr für die Branche war. Stand Oktober spricht IVM-Präsident Ralf Keller von einem Zulassungsplus von 12 Prozent.

  • Die neuen Auszubildenden bei Michelin in Bad Kreuznach.

    Dreizehn Auszubildende haben bei Michelin in Bad Kreuznach ihre Berufsausbildung begonnen. An den ersten Tagen steht auf dem Lehrprogramm kein Schweißen an der Werkbank, sondern das Zusammenschweißen im Team. Denn für die zwölf jungen Männer und eine junge Frau beginnt die Ausbildung mit einem fünftägigen Workshop im pfälzischen Wolfstein.