CTEK erwirbt Chargestorm AB

Montag, 30 April, 2018 - 10:45
(v.l.n.r.) Stefan Gabrielsson, Patrik Lindergren, Jon Lind und Tomas Wolf begrüßen die Zusammenarbeit zwischen CTEK und Chargestorm.

CTEK hat die Übernahme von Chargestorm AB, einem marktführenden schwedischen Entwickler von Produkten und Systemen zum Laden von Elektrofahrzeugen, angekündigt. Als globaler Führer in Batteriemanagementlösungen kann CTEK eigenen Angaben zufolge mit dem Eintritt in den Bereich der Elektrofahrzeuge seine solide Basis weiter ausbauen und ein wichtiger Teilnehmer an diesem dynamischen, wachsenden Markt werden.

Der Bedarf der Verbraucher an ökologisch nachhaltigeren Fahrzeugen steigt an und die Kosten für den Kauf und die Wartung von Elektrofahrzeugen sinken. „Die Übernahme des Elektrofahrzeug-Ladegeschäfts von Chargestorm AB erweitert unser Unternehmen und hilft uns, in einen neuen, schnell wachsenden Markt einzutreten“, so Jon Lind, Chief Executive bei CTEK. „Unsere neuen Kollegen bei Chargestorm tragen weitere Erfahrung zu unserem Unternehmen bei und ermöglichen uns die Entwicklung der fortschrittlichsten Ladelösungen für Elektrofahrzeuge; wir wollen auf dem aufbauen, was sie bereits auf den Märkten für Energie und Einrichtungen hier in Skandinavien erreicht haben. Wir haben erwiesene Fähigkeiten und eine starke Beziehung zu Fahrzeugherstellern, die es uns ermöglichen, die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Produkten und Systemen für Elektrofahrzeuge auf globaler Ebene voranzutreiben.“

Tomas Wolf, Vorsitzender von Chargestorm, fügt hinzu: „Man könnte sagen, dass es, da Skandinavien einer der größten Elektrofahrzeugmärkte der Welt ist, nur passend ist, dass zwei skandinavische Unternehmen verschmelzen, um eine globale Reichweite ihrer Elektrofahrzeugprodukte zu ermöglichen. Die Kombination von Chargestorms hochmoderner Technologie und CTEKs weltweit bekannter Erfahrung im Laden von Batterien bedeutet, dass wir mehr Ressourcen besitzen, um die Grenzen von Forschung und Entwicklung zu erweitern und neue, aufregende und innovative Produkte auf den Markt zu bringen.“

Laut den Unternehmensverantwortlichen gibt es viele Synergien zwischen den beiden Unternehmen. „Wir haben dieselben Kernwerte auf Grundlage von Qualität, Sicherheit, einfacher Verwendung und Maximierung der Batterieleistung. Wir freuen uns auf die Entwicklung starker Beziehungen mit Kunden von Chargestorm, sowie auf die Einführung dieser aufregenden Technologie in unserem bestehenden Kundenstamm“, so Jon Lind.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Neu von CTEK ist das Batterieladegerät PRO120.

    Das neue Batterieladegerät CTEK PRO120 für den Werkstatt-Einsatz ist ab sofort erhältlich. Das 120A-Batterieladegerät mit Stromversorgung ist geeignet für 12V-Bleibatterien sowie Lithium-, Calcium-, Gel-, AGM- und EFB-Start/Stopp-Aggregate mit einer Kapazität von 10 bis 3.600 Ah (Lithium-Akkus von 15 bis 1.600 Ah).

  • Der Produktleitfaden 2018 von CTEK ist ab sofort erhältlich.

    CTEK, eine Marke für die Pflege und Wartung von Fahrzeugbatterien, präsentiert seinen neuen Produktleitfaden 2018. Egal, ob feste Installation oder mobiles Gerät, CTEK hat für alle Arten der Batterieladung eine passende Lösung. Die Palette an 12V- und 24V-Ladegeräten liefert eine komplette Pflegelösung, mit der die Batterieleistung maximiert werden soll.

  • Pirelli hat seine aktuelle Sommer-Promotion bis zum 19. Mai 2018 verlängert.

    Pirelli verlängert die seit dem 01. März laufende Sommer-Promotion 2018 bis zum 19. Mai 2018. Im Rahmen der Aktion erstattet Pirelli jedem Kunden bis zu 30 Euro der Servicekosten, der im Aktionszeitraum vier Pirelli Sommerreifen oder Ganzjahresreifen beziehungsweise Sommer- oder Ganzjahreskompletträder für Pkw, SUV und VAN mit 17 Zoll erwirbt und die Reifen- und Service-Rechnung online oder offline an das Pirelli Promotion Center sendet.

  • Die Tabelle des VDA zeigt die Pkw-Neuzulassungen im März und im ersten Quartal 2018.

    Im ersten Quartal 2018 wurden in Deutschland 878.600 Pkw neu zugelassen. Das ist nach Angaben des VDA ein Plus von vier Prozent gegenüber dem Vorjahreswert und damit das zulassungsstärkste erste Quartal seit dem Jahr 2000.