Euromaster baut EM-Geschäft aus

Montag, 4 Februar, 2019 - 09:30
Der neue EM-Truck ist in Dortmund unterwegs.

Euromaster hat einen dritten EM-Truck in Betrieb genommen. Die mobile Werkstatt für Baumaschinen-Service ist ab sofort im Westen Deutschlands unterwegs und kann Reifen bis zu einem Felgendurchmesser von 49 Zoll montieren oder beispielsweise direkt in Kiesgruben Reifenservices an defekten Radlader- oder Muldenkipper-Reifen durchführen.

„Wir sind seit jeher die Experten für alle Reifentypen und -größen. Die Nachfrage nach unserem Know-how bei Erdbewegungsmaschinen und Nutzfahrzeugen ist so hoch, dass wir unser Serviceangebot jetzt erneut erweitert haben. Der neue Truck ist schon seit dem ersten Tag voll ausgelastet“, so Euromaster-Verkaufsdirektor Michael Bogateck. Der neue EM-Truck ist in Dortmund beheimatet, wo sich auch das zugehörige Reifenlager befindet. Zwei weitere Euromaster-EM-Trucks sind in Gera und Pleidelsheim in Baden-Württemberg im Einsatz.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Euromaster hat Philipp Braun zum Leiter Marketing befördert.

    Euromaster hat Philipp Braun zum Leiter Marketing befördert und ihm die Gesamtverantwortung des On- und Offline-B2C (Privatkunden)- und B2B (Unternehmenskunden)-Marketings sowie des Bereichs Pricing übertragen.

  • Euromaster-Geschäftsführer Matthias Mezger-Boehringer nahm den Preis im Bürgerhaus Kursaal Stuttgart-Bad Cannstatt entgegen.

    Zum zehnten Mal in Folge haben die Leser der Fachmagazine lastauto omnibus, trans aktuell und FERNFAHRER in Kooperation mit der Expertenorganisation Dekra den Werkstattexperten Euromaster in der Kategorie Reifen-Dienste zur Best Brand gekürt. Die Wahl basiert vorrangig auf den Praxis-Erfahrungen der Leser.

  • Neuer Hochleistungsprüfstand zur Brennstoffzellen-Forschung an der TU Chemnitz eingeweiht. (v.l.)Prof. Dr. Gerd Strohmeier, Rektor der TU Chemnitz, Stephan Rebhan, Leiter Powertrain Technology & Innovation (Continental), Martin Dulig, Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und stellvertretender Ministerpräsident des Freistaates Sachsen sowie Prof. Dr. Thomas von Unwerth, Inhaber der Professur Alternative Fahrzeugantriebe an der TU Chemnitz.

    Die Division Powertrain von Continental baut den Bereich Brennstoffzellentechnologie weiter aus. Im Rahmen einer strategischen Kooperation mit der Technischen Universität Chemnitz, Professur für Alternative Fahrzeugantriebe (ALF), wurde am 17. Juli das neu eingerichtete Brennstoffzellenlabor für Brennstoffzellentechnologie eingeweiht.

  • Philipp Ostbomk, Direktor Vertrieb B2B Michelin Deutschland, Österreich und Schweiz, bei der Preisverleihung zur „Besten Nutzfahrzeugreifenmarke“. Bildquelle: Michelin.

    Die Leser der der Fachzeitschriften „lastauto omnibus“, „trans aktuell“ und „Fernfahrer“ sowie die Nutzer des Online-Portals „eurotransport.de“ waren erneut zur Wahl der besten Nutzfahrzeugreifenmarke aufgerufen. Die Wahl fiel zum 15. Mal in Folge auf Michelin.