Maxxis etabliert zweite Reifenmarke CST

Freitag, 6 April, 2018 - 12:15
Das Reifensortiment der Marce CST ist auf einer eigenen Webseite abrufbar.

Maxxis International gibt bekannt, die Reifenmarke CST mittels einer eigenen Produkt- und Vertriebsstrategie als eigenständige Marke aufbauen zu wollen. Neben den bisher in Europa verfügbaren Bereifungen für Industrie, Reha, ATV/Quads und Anhänger wurde ein Line-up mit Pkw- und Llkw-Profilen für den europäischen Markt entwickelt.

Die Vermarktung der CST-Reifen soll künftig über eine eigene Vertriebsstruktur durch Maxxis International erfolgen, aber unabhängig von der Primärmarke Maxxis. Die ersten CST-Profile für Pkw und SUV sind seit Frühjahr 2018 verfügbar. Die neue Website www.cst-reifen.com bildet das verfügbare Reifensortiment ab. Das betrifft auch die CST-Bereifungen, die Maxxis International für ATV/Quad, Anhänger sowie Reha und Industrie seit vielen Jahren im Programm hat. Das operative Geschäft der Marke CST wird über die Maxxis International GmbH abgewickelt.

Das für den europäischen Markt entwickelte Reifen-Line-up von CST für Pkw und SUV deckt sowohl Sommer- und Winter- als auch Ganzjahres-Profile in gängigen Dimensionen ab. Langfristig soll ein komplettes Produktportfolio für die Bereiche Pkw/Llkw/4x4, Motorrad, ATV/Quad und Trailer aufgebaut werden. Die Reifen werden in Fabriken der Cheng Shin Tire & Rubber Gruppe in Xiamen, China, entwickelt und produziert.

Die Vertriebsleitung für das Pkw-Reifen-Segment von CST übernimmt Torsten Zaremba, der seit vielen Jahren bei Maxxis International im Vertriebsteam für Pkw- und Llkw-Reifen tätig ist. Auf der The Tire Cologne präsentieren sich die Produktneuheiten von CST auf einem eigenen Messestand. „Ziel ist es, dem Reifenhandel und unseren Kunden mit den CST-Reifen eine günstigere Alternative im Budgetsegment anzubieten“, so Dirk Rohmann, der zuständige Managing Director von Maxxis International. „Wir verfolgen eine getrennte Marken- und Vertriebs-politik für die beiden Marken Maxxis und CST, um so unterschiedliche Absatzkanäle bei den Pkw/ Llkw- und Motorrad/ATV- sowie Quad-Reifen abzudecken.“

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Maxxis unterstützt das Beach-Volleyball-Duo Kim Behrens und Sandra Ittlinger. (Foto: © PW-Sportphoto.de)

    Maxxis zelebriert erneut einen Auftritt bei der Techniker Beach Tour 2018 im Juni in Münster. Diese wird vom Deutschen Volleyball-Verband (DVV) ausgerichtet. Die Reifenmarke Maxxis präsentiert sich als Classic-Sponsor im Umfeld der Turniere der diversen Strand- und Stadtlocations.

  • Mirka Dobrowolsky verstärkt bei Maxxis International den Vertrieb für Pkw-/Llkw-Reifen.

    Mirka Dobrowolsky verstärkt bei Maxxis International den Vertrieb für Pkw-/Llkw-Reifen. Dort betreut die gebürtige Polin vorrangig ausländische Kunden in Osteuropa. In der Reha- und Industrieabteilung will Maxxis mit Hilfe des neuen Vertriebsleiters Sven Susenbeth den Absatz im Reha-Handel ankurbeln.

  • Dr. Wack bietet seine Produkte mit Gratisbeigaben an, damit der Kaufreiz in der Werkstatt oder im Handel beim Endverbraucher geweckt wird.

    Die aktuelle Frühjahrsaktion von Dr. Wack geht in die zweite Runde: Für Autohäuser, Handel und Werkstätten bietet das Unternehmen aktuell Produkte der Serien A1 und CW1:100 mit Gratisbeigaben. Jede 500 Milliliter-Flasche A1 Speed-Polish, A1 Speed Wax Plus 3 und A1 Polish & Wax enthalten jeweils 75 Milliliter A1 Speed Shampoo gratis. Die Füllmenge ergibt 30 Liter gebrauchsfertige Reinigungslösung.

  • Eine ausbaufähige Nässe-Performance fällt bei vielen Reifen im aktuellen Test auf.

    Zwei Testdimensionen haben sich die ADAC-Reifentester für ihren aktuellen Sommerreifentest vorgenommen. Während in der 205er Dimension gewohnt Premiummarken wie Michelin, Bridgestone und Continental an der Spitze eines breiten mit „gut“ bewerteten Feld liegen, dominieren die 175er Testgröße überraschenderweise Falken und Semperit.