Programmhighlights im HangarBicocca 2015-2018

Freitag, 3 Juli, 2015 - 10:45
Die Verantwortlichen des Museums wollen die Dauer-Installation „Die sieben himmlischen Paläste von Anselm Kiefer“ um fünf weitere große Werke des Künstlers ergänzen.

Der HangarBicocca, das von Pirelli geförderte Mailänder Museum für zeitgenössische Kunst, wird in den kommenden drei Jahren zahlreiche Ausstellungen präsentieren. In der Londoner Serpentine Gallery stellten Marco Tronchetti Provera, Präsident und CEO von Pirelli, Vincente Todoli, Intendant des HangarBicocca, und Hans Ulrich Obrist, Direktor der Serpentine Gallery, vor wenigen Tagen das Ausstellungsprogramm 2015-2018 vor. Zu dessen Höhepunkten zählen Werkschauen von Philippe Parreno, Carsten Höller, Kishio Suga, Miroslav Balka und Matt Mullican.

„Der HangarBicocca ist ein konkretes Beispiel für die langjährige und ausgeprägte Beziehung zwischen unserem Unternehmen und den verschiedenen Erscheinungsformen der Moderne“, so Konzern-Chef Marco Tronchetti Provera während der Veranstaltung. „Darüber hinaus spiegelt sich in diesem wichtigen Projekt die soziale Verantwortung von Pirelli für die Gesellschaft und das Land.“ Darüber hinaus beschlossen die Verantwortlichen des Museums, die Dauer-Installation „Die sieben himmlischen Paläste von Anselm Kiefer“ durch fünf weitere große Werke des Künstlers zu ergänzen. Zu den Plänen für die kommenden zwei Jahre gehört, die Ausstellungsfläche des Hangar-Bicocca zu verbessern. Parallel dazu will die Museums-Leitung in dieser Zeit mit weiteren Künstlern und Institutionen spezielle Events realisieren. So konzipierten und planten sie mit Céline Condorelli bereits ein öffentliches Kunstprojekt mit dem Arbeitstitel Städtische Dekoration (urban decoration). Es wird vor dem Eingang zum HangarBicocca ausgestellt.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Matthias Bode (50) leitet seit dem 1. Juni 2019 das Kumho Forschungs- und Entwicklungszentrums im hessischen Mörfelden-Walldorf.

    Matthias Bode (50) leitet seit dem 1. Juni 2019 das Kumho Forschungs- und Entwicklungszentrums im hessischen Mörfelden-Walldorf und verantwortet damit die Entwicklung sämtlicher Produktgruppen sowohl für den europäischen Erstausrüstungs- als auch Ersatzmarkt.

  • Michelin kooperiert weitere vier Jahre mit dem WWF. Bildquelle: Michelin.

    Die Partnerschaft zwischen Michelin und dem World Wide Fund For Nature (WWF) besteht seit 2015. Gemeinsam wurde unter anderem ein Plan zur nachhaltigen Bewirtschaftung von Kautschukplantagen entwickelt, mit dem die Abholzung tropischer Regenwälder verhindert werden soll. Die Kooperation wird nun um weitere vier Jahre verlängert.

  • Die Serie BKT trägt ihren Namen seit 2018. Bildquelle: BKT.

    In der Saison 2019/2020 wird der indische Reifenhersteller BKT erneut als Sponsor der zweiten italienischen Liga fungieren. Anfang August wurde der offizielle Spielplan der Serie BKT vorgestellt, die seit letztem Jahr den Namen des indischen Reifenherstellers trägt. Der erste Spieltag der Serie BKT steigt am 24. August 2019.

  • CST ergänzt das Line-up des Winterprofils Medallion WCP1.

    Die Reifenmarke CST, im Vertrieb von Maxxis International Deutschland, weitet die Angebotspalette seines 2018 gelaunchten Winterprofils Medallion WCP1 aus. Nach den zuerst eingeführten 18 Profilgrößen für Klein- und Mittelklassewagen sind ab der kommenden Wintersaison weitere 18 Dimensionen für das Segment der Premium-Fahrzeuge erhältlich.