SuperDaek tritt PNEUNET-Reifenservicenetz bei

Freitag, 27 Januar, 2017 - 12:00
Prompte Soforthilfe durch den PNEUNET Mobilservice.

Mit den 63 Betrieben des dänischen Reifenservice SuperDaek erweitert PNEUNET 2017 sein Netzwerk nach Norden. „Wer große Flottenkunden bedienen will, kann sich heutzutage nicht mehr nur auf nationaler Ebene bewegen“, erklärt Sascha Kemper, Leiter Vertrieb des PNEUNET-Gründungspartners Reifen Helm in Hamburg.

Kemper führt weiter aus: „Logistikdienstleister sind europaweit tätig. Sie legen entsprechend Wert darauf, möglichst wenige Ansprechpartner mit einem breiten Servicenetz und entsprechender Produktvielfalt zu haben.“ Mit SuperDaek können sich nun auch Kunden im Nordeuropa-Verkehr auf die Vereinbarung von Konditionen die jeweils gewünschten Reifenmarken sowie entsprechend komfortable Abrechnung direkt mit ihrem Stammhändler verlassen. SuperDaek ist ein Familiengeführtes Unternehmen, das 1974 gegründet wurde. Neben 63 eigenen Betrieben in Dänemark betreibt SuperDaek ein Franchisenetz in Norwegen und Schweden.

Mit Deutschland, Österreich, Schweiz, Polen und Dänemark ist das PNEUNET-Netzwerk inzwischen bereits in fünf europäischen Ländern aktiv. Das im September 2014 von den freien Reifenhändlern Pneuhage, Reifen Günther und Reifen Helm gegründete PNEUNET bietet damit international an über 450 Stationen Flottenservice für Nutzfahrzeugreifen. Allein in Deutschland sorgen 385 Montagefahrzeuge zusätzlich für mobilen Service und Pannenhilfe für Lkw, Stapler, Agar- und Baufahrzeuge. Überregionalen Nutzfahrzeugflotten stehen die mit dem lokalen Reifenpartner vereinbarten Fabrikate und Konditionen bei allen PNEUNET-Partnern zur Verfügung. Koordinierende Steuerungsaufgaben übernehmen die drei Gründungspartner.

Lesen Sie mehr in der März-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die zweiundfünfzigste Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften vom 10. März ist am 31. Mai im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden und somit am 01. Juni 2017 in Kraft getreten.  Die Verordnung enthält primär Ergänzungen, Konkretisierungen beziehungsweise Erweiterungen der im Jahr 2010 eingeführten situativen Winterreifenpflicht. Darauf weist der BRV hin.  

  • Übergabe der Ecopia Reifen mit „Ologic-Technologie“ für die World Solar Challenge durch Robert Sauermann, Consumer Product Manager Bridgestone, an Carina Heyer, studentische Teamleitung des SolarCar Teams.

    Bridgestone unterstützt das Studententeam SolarCar von der Hochschule Bochum bei der diesjährigen World Solar Challenge im Oktober 2017. Das Rennen für Solarfahrzeuge wurde 1987 ins Leben gerufen. Alle zwei Jahre messen sich Teams aus der ganzen Welt auf der 3.000 Kilometer langen Strecke, die einmal quer durch Australien verläuft.

  • Albrecht von Leonhardi hat als neuer Commercial Director die Leitung von MICHELIN solutions übernommen.

    Albrecht von Leonhardi hat als neuer Commercial Director die Leitung von MICHELIN solutions Deutschland, Österreich, Schweiz übernommen. Er tritt die Nachfolge von André Ewert an, der innerhalb der Michelin Gruppe andere Aufgaben übernimmt.

  • Christian Stiebling unterstützt das Konzept „Fußballfabrik“ sehr gerne, wie er sagt, da sich Reifen Stiebling der Verantwortung für Kinder immer bewusst ist.

    „Training. Lernen. Leben“: Unter diesem Motto ist die „Fußballfabrik“ von Ex-Profi Ingo Anderbrügge im Juli und August zu Gast beim TuS Freiheit Deusen in Dortmund und bei den Sportfreunden Wanne-Eickel in Herne. Erstmals unterstützt der Reifen-Fachhändler Reifen Stiebling in Zusammenarbeit mit dem Reifenhersteller Falken dieses Konzept und tritt bei den Fußballcamps für junge Kicker als Sponsor auf.