THE TIRE COLOGNE: Premiere geglückt

Montag, 4 Juni, 2018 - 08:30
Die internationale Reifenbranche besuchte Köln.

Das Fazit zur THE TIRE COLOGNE fällt grundsätzlich positiv aus: Ein extrem engagiertes Team der Koelnmesse lieferte die Voraussetzungen für eine gelungene Messepremiere. Schaut man auf die von der Messegesellschaft herausgegebenen Besucherzahlen, so hätte sich der ein oder andere Branchenteilnehmer sicher eine noch größere Frequentierung erhofft. Die kommunizierten 16.000 Fachbesucher liegen sicherlich auch in den extremen Wetterbedingungen der Messewoche begründet. Messepräsenzen werden von den Ausstellern aber nicht nur nach quantitativen Maßstaben bewertet - nahezu jeder Gesprächspartner der Redaktion zeigte sich von der Qualität der Messekontakte begeistert.

Die Premiere der internationalen Branchenfachmesse THE TIRE COLOGNE erlebte 533 ausstellende Unternehmen und weitere 70 Marken aus 40 Ländern, zum Teil mit deutlich vergrößerten Standflächen als noch vor zwei Jahren. Laut den Messe-Verantwortlichen konnte das Besucherergebnis gemessen an der AUMA- Statistik der früheren Branchenmesse bestätigt werden. Die Messe verweist darauf, dass alle Zahlen nach den Richtlinien der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM) berechnet sind und der Kontrolle durch einen Wirtschaftsprüfer unterliegen. Die Performance beurteilt die Messe-Gesellschaft als bestens. "Besucherqualität, Veranstaltungskonzept, neue Ausrichtung und das großzügige Hallenangebot des Standorts Köln überzeugten Aussteller und Besucher“, resümiert Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse. „Die neue Stärke der THE TIRE COLOGNE mit den internationalen Konferenzen 'Global Retreading Conference' und 'Future Tire Conference' und der Erweiterung um die Themen Digitalisierung, Recycling und Flottenmanagement hat nachhaltige Impulse gesetzt und unsere Entscheidung für eine neue Branchenplattform in Köln noch einmal mit Nachdruck bestätigt. Eine beachtliche Erstveranstaltung“, so das Fazit von Stephan Helm, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV).

Insgesamt registrierte die THE TIRE COLOGNE über 16.000 Fachbesucher aus 113 Ländern. Rund 60 Prozent der Besucher reisten aus dem Ausland nach Köln – nach Ansicht der Koelnmesse eine herausragende Kennzahl für eine Erstveranstaltung. Von den Ausstellern der THE TIRE COLOGNE wurde besonders die hohe Besucherqualität hervorgehoben. Einer Befragung zufolge zeigten sich über 80 Prozent der Fachbesucher mit dem Ausstellungsangebot der THE TIRE COLOGNE sehr zufrieden und über 90 Prozent würden Geschäftsfreunden den Besuch der Veranstaltung empfehlen. Die Besucher lobten zudem die übersichtliche Struktur in klimatisierten Hallen der THE TIRE COLOGNE. „Diese positiven Beurteilungen ermutigen uns, weitere konzeptionelle Ideen zu entwickeln, die die Branche für zukünftige Herausforderungen stärkt“, erläutert Katharina C. Hamma. Von den 533 Ausstellern kamen rund 68 Prozent aus dem Ausland. So waren unter anderen die zwanzig umsatzstärksten Unternehmen der aktuellen „Reifenweltrangliste“ in Köln am Start. Die stärksten internationalen Beteiligungen kamen aus Italien, den Niederlanden, Großbritannien und der Türkei sowie aus China, Indien, Taiwan und den USA.

Neben den Segmenten Reifen und Räder, KFZ-Services und Werkstattbedarf, Reifenrunderneuerung sowie Altreifenverwertung setze die THE TIRE COLOGNE mit der Integration zukunftsweisender Themen wie Digitalisierung, Recycling oder Flotten- und Fuhrparkmanagement wichtige Akzente für die weitere Branchenentwicklung. So waren die Fachvorträge und Expertenrunden auf den Sonderflächen Digital Reality, dem Recycling Forum und in der Tire Fleet Lounge gut besucht. Organisiert und unterstützt von dem europäischen Runderneuerungs-Verband BIPAVER und der Koelnmesse fand am ersten Messetag die internationale Konferenz für die Runderneuerungs-Branche statt - die Global Retreading Conference. Referenten aus der ganzen Welt vermittelten den rund 130 Kongressteilnehmern einen umfassenden Blick auf die entscheidenden Trends und Entwicklungen der Branche - von Marktberichten über Best Cases bis hin zu technologischen Innovationen und politischen Rahmenbedingungen reichte das Themenspektrum. Auch das Set-Up der zweitägigen „Future Tire Conference“ überzeugte laut Messe-Angaben die über 110 Kongressteilnehmer. Experten der Branche präsentierten die entscheidenden Trends und Entwicklungen für morgen und diskutieren die Chancen und Herausforderungen der Reifenindustrie. Wichtigste Themen waren auch hier die Auswirkungen der Digitalisierung von Reifen-Design, -Herstellung und -Lieferung sowie auf Fortschritte in den Materialwissenschaften und Verarbeitungstechnologien. Außerdem standen Sessions zu globalen Markttrends, effizienten Produktionsstätten, Nachhaltigkeit und die wachsenden Ansprüche der Verbraucher auf dem Kongressprogramm.

Servicetechnisch lieferte die Koelnmesse einen neuen Standard für eine Reifenmesse - von der Anfahrt und Besuchsplanung bis hin zum Standbau, zur modernen technischen Infrastruktur und zur Aufenthaltsqualität in den modernen Nordhallen. Emotionales Highlight für viele Aussteller und Besucher war die TIRE-Party am Abend des zweiten Messetages in der beeindruckenden Kulisse der Rheinterrassen. Über 800 Gäste feierten bis in die frühen Morgenstunden.

Lesen Sie ein ausführliches Messe-Spezial in der Juni-Ausgabe.

Bilder sehen Sie hier.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Vom 11. bis 15. September 2018 finden die REIFEN und die Automechanika Frankfurt erstmals zeitgleich statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Petra Wenzel)

    Vom 11. bis 15. September absolviert die REIFEN 2018 parallel zur Automechanika Frankfurt ihr Debüt. Die Reifenmarken mit Strahlkraft bleiben der Messe größtenteils fern. Die internationale Reifenindustrie entschied sich mehrheitlich für Messe-Präsenzen auf der The Tire Cologne.

  • Der Michelin Pilot Alpin 5 ist auch als SUV-Version erhältlich.

    Michelin hat dieses Jahr neue Winterreifen auf den Markt gebracht. So bauen der Alpin 6, der auf der The Tire Cologne vorgestellt wurde, der Pilot Alpin 5 und der Pilot Alpin 5 SUV das Winterreifenangebot des französischen Reifenherstellers aus. Für den ganzjährigen Einsatz und Transporter und Llkw wurde der Agilis CrossClimate entwickelt.

  • Die Future Tire Conference rundete das Programm der Tire Cologne ab.

    Die Premiere der neuen Reifenfachmesse Tire Cologne bot für die Veranstalter der Future Tire Conference eine optimale Gelegenheit, ihr renommiertes Business-Event 2018 erstmals auf dem Kölner Messeparkett zu organisieren.

  • Der Nexen N´Blue 4Season besitzt das Schneeflockensymbol.

    Nexen Tire bedient das Ganzjahresreifensegment mit dem N´Blue 4Season. Der Ganzjahresreifen ist aktuell in 39 Dimensionen von 13 bis 17 Zoll verfügbar. Für die Wintersaison 2018/2019 erweitert der Reifenhersteller das Größenspektrum um sieben zusätzliche Größen bis 18 Zoll.