Zeller + Gmelin schließt CI-Projekt ab

Mittwoch, 24 Oktober, 2018 - 10:00
Die Installation des neuen Logos auf der Fabrikfassade und dem Leistsystem auf dem Firmengelände in der Eislinger Schlossstrasse ist ein weiterer Schritt in der Umsetzung des neuen Cooporate Designs.

Zeller + Gmelin hat seinen Markenauftritt komplett überarbeitet. Im Rahmen des CI-Projekts wurde unter anderem das alte Logo durch ein neues Branding ersetzt. Das Unternehmen hat nun das neue Corporate Design und den dazugehörigen Claim „EXPERTLY DONE.“ etabliert. Davon zeugen auch die neu gestaltete Firmenfassade und das Leitsystem des Schmierstoffherstellers aus Eislingen.

Zeller+Gmelin ist bekannt für Spezialanwendungen für Industrieschmierstoffe, Druckfarben und Chemie sowie im Kfz-Bereich für sein Sortiment an Ölen, Schmierstoffen und Schmierfetten. Bei dem CI-Projekt ging es Unternehmensangaben zufolge darum, die Marke Zeller Gmelin zu schärfen und zukünftig auch international mit einem einheitlichen Erscheinungsbild und einer Markenidentität aufzutreten. „Für eine stärkere globale Wahrnehmung, eine klare Identität und – vor allem, für eine maximale Identifikation der Mitarbeiter, Partner und Kunden“, wie Andreas Rascher, Marketingleiter bei Zeller + Gmelin betont. „Wir haben bereits jede Menge tolles Feedback auf unser neues Gebäudebranding erhalten und sind sehr froh, dass der neue Markenauftritt auch allgemein auf positive Resonanz stößt“, so Andreas Rascher. „Das zeigt uns, dass sich die Arbeit der letzten Monate gelohnt hat und gibt uns zudem Rückenwind für den weiteren Erfolg von Zeller + Gmelin.“

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Gesamtkatalog von Divinol ist ab sofort erhältlich.

    Zeller + Gmelin hat erstmals einen Gesamtkatalog für die Marke Divinol aufgelegt. Auf den 40 Seiten stehen zahlreiche Produktinformation: über 300 Divinol-Schmierstoffe für Kfz, Werkstatt, Land- und Forstmaschinen sowie Trennmittel für Beton und Asphalt bis hin zu Getriebe-, Hydraulik- und Maschinenölen, Fetten und Korrosionsschutzmitteln.

  • Der MC:01 kommt auf dem Bus des Projekts SmartBUS zum Einsatz. Quelle: Prometeon.

    Die Prometeon Tyre Group unterstützt die Zero-Emissions-Mobilität und hat einen Reifenliefervertrag mit dem Projekt SmartBUS unterzeichnet, das von der Firma Eco - Hev, einem Spin-off des Politecnico di Milano, initiiert wird, das sich mit der Entwicklung neuer Elektromobilitätssysteme zur Förderung einer nachhaltigen Mobilität befasst.

  • Hankook lud im September in seinem globalen Forschungs- und Entwicklungszentrum, dem Technodome in Daejeon, zum "Design Insight Forum".

    Hankook lud im September in seinem globalen Forschungs- und Entwicklungszentrum, dem Technodome in Daejeon, zum "Design Insight Forum". Im Rahmen der Veranstaltung wurden Themen wie die Zukunft der Mobilität und der Reifenindustrie diskutiert.

  • Im Forum des Messegeländes in Frankfurt zeigte sich Continental.

    Im Forum des Messegeländes in Frankfurt zeigte sich Continental auf der Automechanika. Der Auftritt des internationalen Automobilzulieferers dokumentierte, dass wohl kein anderer Akteur einen so umfassenden Produkt- und Leistungskatalog für den Aftermarket bereitstellt. Der REIFEN-Area blieb Conti fern, zeigte aber dennoch eine Produktneuheit aus dem Ganzjahressegment.