Automechanika und Retro Messen kooperieren

Freitag, 8 Dezember, 2017 - 10:45
Die Automechanika und die Retro Messen wollen zusammenarbeiten. Foto: Messe Frankfurt.

Olaf Mußhoff, Director der Automechanika Frankfurt, und Karl Ulrich Herrmann, Geschäftsführer der RETRO Messen GmbH, gaben im Rahmen der Retro Classics Bavaria bekannt, dass die Automechanika Frankfurt und die RETRO Messen künftig im Segment Classic Cars zusammenarbeiten wollen.

Erstmals kommt die Branche in der neuen Messehalle 12 zusammen und soll Antworten auf die Frage geben: Wie steigt man ein in das Classic Car Business rund um Teilebeschaffung, fachgerechte Instandsetzung, Finanzierung und Versicherung et cetera? „Das Team der RETRO Messen weiß, wie Oldtimer-Enthusiasten ticken“, so Olaf Mußhoff. „Wir von der Automechanika sind dagegen nah dran an Industrie, Handel und Werkstätten. Mit unserer Zusammenarbeit ergänzen wir das Angebot rund um klassische Fahrzeuge für Endkunden und Profis – davon profitiert jeder.“ Insbesondere beim Besuchermarketing möchten die beiden Messeveranstalter enger zusammen arbeiten.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Zahlreiche Besucher kamen zur Premiere der Retro Classics Cologne.

    Die Retro Classics Cologne feierte Ende November Premiere in der Koelnmesse. Die Veranstalter zeigten sich mehr als zufrieden mit der Resonanz. Über 480 Aussteller präsentierten auf rund 60.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche alles, was die Herzen von Sammlern, Liebhabern, „Schraubern“ und Automobilbegeisterten höher schlagen ließ: Vom seltenen Vorkriegsmodell über chromglänzende Highway-Veteranen, historische Nutzfahrzeuge und Zweiräder bis hin zu edlen NEO CLASSICS, einem exklusiven Segment. Insgesamt waren etwa 1.500 Fahrzeuge ausgestellt.

  • Der letzte HANKO Rheingold ist auf der 1. Retro Classics Cologne, vom 24. bis 26. November am Messestand der GTÜ, Halle 4.2 am Stand C 50 zu sehen.

    Die GTÜ wird auf der 1. Retro Classics Cologne eine besondere Sechszylinder-Limousine von 1934 am Messestand zeigen. Vom 24. bis 26. November steht der vermutlich letzte existierende HANKO Rheingold in Halle 4.2 am Stand C 50. Durch die langjährige Kooperation von GTÜ-Classic und der Deutschen Museumsstraße wurde die Ausstellung dieser Rarität möglich.

  • (V.l.n.r.) T. Lodyga, KAM Michelin Landwirtschaftsreifen, P. Mohl, Inhaber Grasdorf GmbH, J. Ihl, Leiter Landwirtschaftsreifen Michelin D-A-CH, Dr. M. Heckmann, Leiter operatives Geschäft Grasdorf, und S. Peeters, Einkauf und Logistik Grasdorf freuen sich über die Zusammenarbeit.

    Michelin und die Grasdorf GmbH haben einen Kooperationsvertrag über die Vermarktung von Michelin Landwirtschaftsreifen unterzeichnet. Außerdem sieht das „Long Term Agreement“ auch die Vermarktung der Konzernmarken Kleber und Taurus vor. Darüber hinaus beinhaltet der Vertrag die gemeinsame Planung und Umsetzung von Marketingmaßnahmen.

  • Mit fünf zusätzlichen Dimensionen vergrößert Michelin sein Spektrum maßgeschneiderter Pneus für Old- und Youngtimer.

    Mit fünf zusätzlichen Dimensionen vergrößert Michelin sein Spektrum an Pneus für Old- und Youngtimer. Die Neuerscheinungen erfüllen die hohen Ansprüche der Besitzer klassischer Automobile an eine originalgetreue Optik und bieten gleichzeitig ein Höchstmaß an zeitgemäßer Sicherheit. Das Michelin-Angebot für Young- und Oldtimer umfasst Reifen für Fahrzeugmodelle aus der Pionier-Ära des Automobils ebenso wie die ersten Radialreifen der späten 1940er-Jahre bis hin zu Youngtimer-Pneus.