Bewerbungsphase für ContiSafetyChallenge läuft

Donnerstag, 12 April, 2018 - 15:15
Bei der ContiSafetyChallenge müssen Reifenhändler ist fahrerisches Können und Expertenwissen beweisen.

Bei der ContiSafetyChallenge müssen Reifenhändler ist fahrerisches Können und Expertenwissen beweisen. Der Wettbewerb findet auf ADAC-Fahrsicherheitszentren statt. Die Teilnehmer absolvieren unterschiedliche Fahraufgaben und werden für individuelle Aspekte im Bereich Fahrsicherheit trainiert. Von Mitte März bis Anfang Mai können sich Interessierte online auf continental-reifen.de/fahrwettbewerb registrieren und erhalten nach einer Auslosungsphase einen Platz bei einer der sieben Vorrunden.

Die Sieger aus diesen Wettbewerben haben im Finale in Nohra (Thüringen) die Chance, sich im September den ersten Platz zu holen. Dem Gewinner winkt zudem ein Event für sein eigenes Team am heimischen Standort – organisiert und gesponsert von Continental. Die Onlinebewerbungsphase hat begonnen und endet am 4. Mai 2018. Die Vorrunden für die ContiSafetyChallege finden auf den ADAC Fahrsicherheitszentren in Hannover, Weilerswist, Nohra, Linthe nahe Berlin, Gründau, Schlüsselfeld und Augsburg statt. Dabei qualifizieren sich insgesamt 35 Teilnehmer für die Finalveranstaltung auf dem ADAC-Fahrsicherheitszentrum in Nohra vom 13. bis 16. September 2018. Die Wettbewerbe bestehen jeweils aus vier praktischen Aufgabenfeldern in den Vorrunden. So müssen die Teilnehmer Aquaplaningsituationen, Gleitflächen und Offroad-Strecken bewältigen.

Im Rahmen der Kooperation mit dem ADAC ist Continental seit April 2017 Partner von insgesamt elf Fahrsicherheitszentren in Deutschland. Gemeinsam wollen die Unternehmen eigenen Angaben zufolge durch unterschiedliche Trainingsangebote dazu beitragen, die Verkehrssicherheit zu verbessern. „Täglich verkaufen Reifenhändler unsere technisch hoch entwickelten Produkte. Mit der ContiSafetyChallenge wollen wir sie nachhaltig für das Thema Fahrsicherheit sensibilisieren. Darüber hinaus geht bei den Teilnehmern mit dem Wettbewerb eine Verfeinerung des Wissens rund um aktuelle Reifen- und Fahrzeugtechnik einher“, erläutert Stefanie Waldek, Marketing Managerin von Continental Reifen Deutschland.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Ein schallabsorbierendes Material im Reifen absorbiert Vibrationen in der Luft.

    Pirelli brachte 2013 Reifen mit PNCS-Technologie (Pirelli Noise Cancelling System) auf den Markt. Bis Ende 2017 verfügte Pirelli über 78 Homologationen für Konzern-Reifen mit der PNCS-Technologie. Ein Jahr später war die Zahl um 100 Prozent gestiegen und liegt nun bei über 150 Herstellerfreigaben.

  • Die MANN-FILTER Katalog DVD ist ab sofort bei MANN-FILTER Partnern oder bei MANN+HUMMEL erhältlich. Bildquelle: Mann-Filter.

    Ob Luft-, Öl-, Kraftstoff- oder Innenraumfilter: Die MANN-FILTER Katalog DVD ist neben den Printkatalogen ein weiteres Filterverzeichnis für die Branche. Hier listet MANN+HUMMEL mehr als 4.800 Filterelemente der Marke MANN-FILTER für den europäischen Ersatzteilmarkt auf.

  • Das Set von Kunzer enthält Schlagschraubereinsätze sowie zwei Adapter aus CrMo-Stahl. Bildquelle: Kunzer.

    Bei Kunzer sind ab sofort Schlagschraubereinsätze 7SSE40 aus Chrom-Molybdän-Stahl (CrMo) für 1/2 Zoll-Antriebe erhältlich. Das 40-teilige Set im Koffer enthält Schlagschraubereinsätze sowie zwei Adapter aus CrMo-Stahl.

  • René Delonge wird neuer Sales Director, Global OE Light Vehicle Tyres, bei Cooper Tire. Bildquelle: Cooper Tire.

    Cooper Tire gab bekannt, dass René Delonge zum neuen Sales Director, Global OE Light Vehicle Tyres, ernannt wurde. In seiner neuen Position wird Delonge für die Überwachung und Verwaltung des Verkaufs von Motorradreifen der Erstausrüstung (OE) sowie des weltweiten Verkaufs von Leichtfahrzeugreifen der OE verantwortlich sein.