Bridgestone: Scooter Line-up erweitert

Freitag, 6 April, 2018 - 14:45
Zur Anwendung kommt die Battlax Reifentechnologie.

Bridgestone hat seine Reifenserie für Maxi Scooter mit der Battlax Motorradreifen-Technologie erweitert. Seit Februar sind der Sportreifen Battlax Scooter SC2 und der Touring-Reifen Battlax Scooter SC2 Rain neu im Programm.

Nico Thuy, Head of Europe Motorcycle bei Bridgestone EMEA, erklärt: „Bridgestone entspricht dem Kundenwunsch und hat zwei Versionen des neuen Battlax Scooter-Reifens entwickelt um verschiedenen Anwendungsbereichen und Fahrweisen gerecht werden. Dadurch, dass wir beide Reifenversionen mit unserer Battlax Reifentechnologie ausgestattet haben, versprechen Battlax Scooter SC2 und Battlax Scooter SC2 Rain eine unschlagbare Performance.“ Der Battlax Scooter SC2 für überwiegend trockene Straßen wurde mit der Technologie des Battlax Hypersport S21 bestückt. Das Design der vorderen und hinteren SC2 Lauffläche soll Stabilität sichern. Eine neue Gummimischung sorgt laut Hersteller für Haftung auf trockener Fahrbahn in allen Temperaturbereichen. Zudem biete die dreilagige Gummimischung am Hinterreifen gute Grip im Schulterbereich, sowie Verschleißfestigkeit in der Mitte der Lauffläche.

Auf nasser Piste ist der Battlax Scooter SC2 Rain nach Bridgestone-Angaben ein Option für Scooter-Fahrer. Zum Einsatz kommen Technologien, die sich bereits im Battlax T31 Sport-Tourenreifen bewiesen haben. Der SC2 Rain ist als Vorder- und Hinterreifen mit dem Sport-Touring-Profil des Battlax T31 ausgestattet. Das Profil wurde darauf abgestimmt, eine geradlinige Stabilität und präzises Lenkverhalten zu liefern. Durch eine höhere Anzahl der Profilrillen wurde die Performance auf nasser Fahrbahn optimiert. Darüber hinaus wurden neue Gummimischungen mit hohem Silica-Anteil entwickelt – Ziel war es Haftung auf kalten und nassen Oberflächen zu garantieren. Der Battlax Scooter SC2 ist in zwei Größen für Vorder- und Hinterrad erhältlich, der SC2 Rain bietet eine Größe für Vorder- und drei Größen für das Hinterrad an.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Blizzak ICE von Bridgestone wird 2019 in den nordischen Märkten zunächst in 37 Größen von 14 bis 19 Zoll erhältlich sein. Bildquelle: Bridgestone.

    Bridgestone erweitert sein Reifenportfolio um den spikelosen Winter-Touring-Reifen Blizzak ICE. Der Winterreifen wurde auf Basis von umfassenden Marktforschungsstudien konstruiert, um den Anforderungen und Erwartungen von Autofahrern in Nordeuropa optimal zu entsprechen.

  • Mobeflex ist ein neues Abonnement-Modell für E-Bikes, das jetzt in großen französischen Städten eingeführt wird.

    Die Markteinführung des E-Bike-Abonnement-Modells Mobeflex markiert einen weiteren Schritt in Bridgestones Transformationsprozess vom Reifenhersteller hin zu einem Unternehmen für Mobilitätslösungen. Mobeflex wurde nun in großen französischen Städten wie Paris, Rennes und Marseille eingeführt. Globale Megatrends ändern die Mobilität von Städtern, Mobeflex soll eine neue Alternative sein, die bezahlbare und umweltfreundliche Lösungen fördert.

  • Bridgestone wurde als Erstausrüster für das neue vollelektrische Konzeptfahrzeug Minimó von SEAT ausgewählt. (Bildquelle Bridgestone)

    Bridgestone wurde als Erstausrüster für das neue vollelektrische Konzeptfahrzeug Minimó von SEAT ausgewählt. Aktuell wird das Elektroauto auf dem Genfer Autosalon präsentiert. Bei der Konzeption des Reifens lag der Fokus laut Unternehmensangaben auf den hohen Designanforderungen, die CASE-Fahrzeuge im Rahmen der Mikromobilität mit sich bringen. Bridgestone hat die Reifen für SEAT im konzerneigenen Forschungs- und Entwicklungszentrum in Rom entwickelt.

  • Zusammen mit EcoVadis überwacht und bewertet Bridgestone umweltorientierte, soziale und ethische Leistungen von Lieferanten.

    Bridgestone meldet Fortschritte bei der Umsetzung der sogenannten „Global Sustainable Procurement Policy“. Ziel ist die Schaffung einer ökologisch zukunftsfähigen Zuliefererkette.