Bridgestone: Scooter Line-up erweitert

Freitag, 6 April, 2018 - 14:45
Zur Anwendung kommt die Battlax Reifentechnologie.

Bridgestone hat seine Reifenserie für Maxi Scooter mit der Battlax Motorradreifen-Technologie erweitert. Seit Februar sind der Sportreifen Battlax Scooter SC2 und der Touring-Reifen Battlax Scooter SC2 Rain neu im Programm.

Nico Thuy, Head of Europe Motorcycle bei Bridgestone EMEA, erklärt: „Bridgestone entspricht dem Kundenwunsch und hat zwei Versionen des neuen Battlax Scooter-Reifens entwickelt um verschiedenen Anwendungsbereichen und Fahrweisen gerecht werden. Dadurch, dass wir beide Reifenversionen mit unserer Battlax Reifentechnologie ausgestattet haben, versprechen Battlax Scooter SC2 und Battlax Scooter SC2 Rain eine unschlagbare Performance.“ Der Battlax Scooter SC2 für überwiegend trockene Straßen wurde mit der Technologie des Battlax Hypersport S21 bestückt. Das Design der vorderen und hinteren SC2 Lauffläche soll Stabilität sichern. Eine neue Gummimischung sorgt laut Hersteller für Haftung auf trockener Fahrbahn in allen Temperaturbereichen. Zudem biete die dreilagige Gummimischung am Hinterreifen gute Grip im Schulterbereich, sowie Verschleißfestigkeit in der Mitte der Lauffläche.

Auf nasser Piste ist der Battlax Scooter SC2 Rain nach Bridgestone-Angaben ein Option für Scooter-Fahrer. Zum Einsatz kommen Technologien, die sich bereits im Battlax T31 Sport-Tourenreifen bewiesen haben. Der SC2 Rain ist als Vorder- und Hinterreifen mit dem Sport-Touring-Profil des Battlax T31 ausgestattet. Das Profil wurde darauf abgestimmt, eine geradlinige Stabilität und präzises Lenkverhalten zu liefern. Durch eine höhere Anzahl der Profilrillen wurde die Performance auf nasser Fahrbahn optimiert. Darüber hinaus wurden neue Gummimischungen mit hohem Silica-Anteil entwickelt – Ziel war es Haftung auf kalten und nassen Oberflächen zu garantieren. Der Battlax Scooter SC2 ist in zwei Größen für Vorder- und Hinterrad erhältlich, der SC2 Rain bietet eine Größe für Vorder- und drei Größen für das Hinterrad an.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Sponsoringmaßnahmen des Bridgestone Great 10k und ISTAF sind Teil der Bridgestone Kampagne „Verfolge Deinen Traum. Egal was kommt“.

    Im Rahmen der Bridgestone Markenkampagne „Verfolge Deinen Traum. Egal was kommt“ anlässlich der weltweiten Partnerschaft mit den Olympischen Spielen sponsert der Reifenhersteller Bridgestone das „Internationale Stadionfest Berlin (ISTAF)“ am 2. September 2018 im Berliner Olympiastadion und den „Bridgestone Great 10k“ am 14. Oktober 2018 in Berlin. Der Reifenhersteller unterstützt das ISTAF somit bereits im zweiten Jahr in Folge.

  • „My Speedy“ wird bis Ende des Jahres über das Speedy Händlernetzwerk zur Verfügung stehen.

    Auf dem Autosalon Paris präsentiert Bridgestone erstmals die Reifen- und Fahrzeugwartungslösung „My Speedy“ sowie "MOBOX". Die Japaner erweitern damit ihr digitales Servicespektrum - und klopfen ab, ob Aboservices auch in der Reifenindustrie massentauglich sind. Die Messepräsenz soll natürlich auch das Know-how und die Kompetenz der Japaner im F&E-Bereich sowie ein tiefes Verständnis für wirtschaftliche und gesellschaftliche Trends belegen.

  • Bridgestone erweitert seine Unterstützung der Paralympischen Bewegung bis 2024.

    Bridgestone erweitert seine Unterstützung der Paralympischen Bewegung bis 2024. Der Reifenhersteller wird der siebte weltweite Partner des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC). Damit erhält Bridgestone die globalen Rechte, bis zum Jahr 2024 für die Paralympische Bewegung zu werben.

  • Bridgestone stellt auf der REIFEN 2018 aus.

    Im Rahmen der Automechanika ist Bridgestone vom 11. bis 15. September 2018 auf der REIFEN mit einem Angebot an Produkten und Lösungen vertreten. Neben dem Bridgestone Turanza T005 Sommerreifen mit B-Silent-Technologie für ausgewählte Dimensionen und den beiden Winterreifen DriveGuard Winter und LM001 Evo präsentiert das Unternehmen auch seinen neuen Ganzjahresreifen Weather Control A005 sowie den Ecopia EP500 mit „Ologic-Technologie“.