Bridgestone an Weltraumforschungsmission beteiligt

Donnerstag, 11 April, 2019 - 16:15
Bridgestone zeigt wie eine Aufstandsfläche beispielhaft aussehen kann.

Bridgestone wird zusammen mit der japanischen Raumfahrtbehörde Japan Aerospace Exploration Agency (JAXA) und der Toyota Motor Corporation Teil einer internationalen Weltraumforschungsmission sein. Wie JAXA und Toyota vergangenen Monat angekündigt haben, umfassen die Ziele des Auftrags die Ausweitung menschlicher Aktivität und die Entwicklung geistigen Eigentums an der Weltraumforschung. Im Rahmen der Mission erforscht Bridgestone die Leistungsanforderungen eines Reifens für bemannte und druckdichte Rover.

Bridgestone hat sich mit beiden Organisationen zusammengetan, um an der nächsten Phase menschlicher Entdeckungsfahrten zu forschen. Auf Basis einer gemeinsamen Forschungspartnerschaft mit JAXA in den 2000ern, untersucht der Reifenhersteller die Aufstandsfläche zwischen Mondfahrzeug und -oberfläche und fungiert als technischer Partner für das Toyota Rover Projekt. Mit technischer Expertise und Fachkenntnis über Reifenaufstandsflächen wird Bridgestone eigenen Angaben zufolge mit Hilfe eines „Elastic Wheel“ die Herausforderungen der Mobilität auf der Mondoberfläche untersuchen können. Dieser soll das Gewicht, die Beschleunigung und das Bremsen des Mondfahrzeugs unterstützen, die Stoßdämpfung minimieren und die Manövrierbarkeit verbessern. Rund 10.000 km soll das Mondfahrzeug auf der Mondoberfläche zurücklegen können.

Nizar Trigui, Chief Technology Officer bei Bridgestone Americas, teilte im Rahmen einer JAXA Tagung beim 35. Space Symposium mit: „Wir glauben, dass es uns unsere technischen Fähigkeiten möglich machen, einen Reifen zu entwickeln, der sogar unter den härtesten Bedingungen auf der Mondoberfläche funktionsfähig ist und uns somit auf das nächste Level der Mobilität bringt. Unser Gründer Shojiro Ishibashi glaubte an die Förderung und Weiterentwicklung der Gesellschaft, und Bridgestone geht dieser Mission mit ‚Creative Pioneering‘ (Shinshu-Dokuso) nach. ‚Creative Pioneering‘ ist ein wichtiger Teil unserer Unternehmensphilosophie, welcher es Bridgestone ermöglicht, innovative Lösungen zukunftsweisend zu entwickeln. Mit diesem Vorhaben setzen wir uns dafür ein, die Art und Weise wie sich Menschen fortbewegen, leben, arbeiten und spielen stets zu verbessern.“

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Bridgestone Prämienaktion bei Reifen Center Wolf läuft bis zum 31. Mai 2019. Bildquelle: Reifen Center Wolf.

    Kunden von Reifen Center Wolf haben ab sofort die Möglichkeit, sich beim Kauf von Bridgestone Sommerreifen einen Wunschgutschein zu sichern. Die Aktion läuft bis zum 31. Mai 2019.

  • Die umstrittenen Designrechte betrafen das Profil des Bridgestone ST3000 Lkw-Reifens.

    Bridgestone gewinnt einen Rechtsstreit über die Verletzung eines Reifendesign-Patents in China. Das "Gericht für Geistiges Eigentum" in Peking hatte den potenziellen Verstoß des chinesischen Reifenherstellers Shengtai gegen ein Designpatent von Bridgestone untersucht.

  • Bridgestone wurde mit seiner Sportreifenserie Potenza von Volkswagen für die Ausrüstung des ID. R Rekordversuchs ausgewählt.

    Der Volkswagen ID. R hat Bridgestone-bereift den Rekord für Elektrofahrzeuge auf der Nürburgring Nordschleife gebrochen. Der ID. R, das erste vollelektrische Rennfahrzeug von Volkswagen, fuhr die 20,83 Kilometer lange Rennstrecke in einer Zeit von 6:05.336 Minuten und übertraf damit den bisherigen Rekord um 40,56 Sekunden. Bridgestone stattet den ID. R mit maßgeschneiderten Potenza Reifen aus.

  • Der Blizzak ICE von Bridgestone wird 2019 in den nordischen Märkten zunächst in 37 Größen von 14 bis 19 Zoll erhältlich sein. Bildquelle: Bridgestone.

    Bridgestone erweitert sein Reifenportfolio um den spikelosen Winter-Touring-Reifen Blizzak ICE. Der Winterreifen wurde auf Basis von umfassenden Marktforschungsstudien konstruiert, um den Anforderungen und Erwartungen von Autofahrern in Nordeuropa optimal zu entsprechen.