China Essen Motor Show: Anmeldungen ab sofort möglich

Montag, 13 Mai, 2019 - 15:00
Anmeldungen zur zweiten Auflage der China Essen Motor Show sind ab sofort möglich. Bildquelle: Messe Essen.

Nach dem Auftakt im vergangenen Jahr startet die China Essen Motor Show 2019 in die nächste Runde. Ab sofort können interessierte Firmen ihre Standflächen für die vom 22. bis zum 25. November in Guangzhou stattfindende Messe buchen.  

Zum zweiten Mal organisieren die China United Rubber Corporation und der Guangzhou Zhanlian Exhibition Service zusammen mit der Messe Essen als internationalem Co-Veranstalter die China Essen Motor Show. Gemeinsam verwandeln die Veranstalter den China Import and Export Fair Complex in der Millionenmetropole Guangzhou in Asiens PS-Festival.  

Um den Einstieg in den asiatischen Markt insbesondere für deutsche Unternehmen zu erleichtern, ist in diesem Jahr erstmals eine Teilnahme am German Pavilion möglich. Die ausstellenden Unternehmen präsentieren hier ihre Produkte und Dienstleistungen unter der Marke „Made in Germany".  Neben dem Bundeswirtschaftsministerium, das die Messeteilnahme im Rahmen des Auslandsmesseprogramms fördert, gehört auch der Verband der Automobil Tuner (VDAT) zu den Unterstützern.

Die Anmeldung zur Teilnahme am German Pavilion ist bis zum 26. Juli möglich. Die Anmeldeunterlagen stehen online auf der Website der Essen Motor Show bereit. Dort finden auch Interessenten, die sich mit einem eigenen Stand präsentieren wollen, alle benötigten Informationen. Bei der Messe-Premiere 2018 kamen 87.598 Besucher um sich über die Produkte von insgesamt 83 Ausstellern zu informieren.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Essen Motor Show 2019 findet vom 30. November bis zum 8. Dezember statt. Bildquelle: Essen Motor Show.

    Die Vorbereitungen für die kommende Essen Motor Show vom 30. November bis 8. Dezember (Preview Day: 29. November) laufen. Bereits jetzt haben sich zahlreiche Aussteller für das PS-Festival in der Messe Essen ihre Standflächen gesichert.

  • Ralf Sawatzki, Projektleiter der Essen Motor Show, und Jennifer Raithel, Chefin vom Dienst in der MAV-Verlagsgesellschaft, trafen sich zur Übergabe des Theo-Awards. Bildquelle: Stefanie Geertz.

    Tausende Fans und Leser der Zeitschriften Tuning und VW Speed waren wieder dazu aufgerufen, ihre Top-Marken in zehn Kategorien zu wählen. In der Kategorie „Events“ landete die Essen Motor Show zum vierten Mal in Folge auf Platz eins.

  • Prototypen des 8-Gang-Automatgetriebes 8HP montiert ZF bereits im Werk in Shanghai.

    ZF baut seine Entwicklungskapazitäten in China aus. Seit 1994 unterhält der Konzern dort eigene Produktionsstandorte – aktuell sind es 32. Mit dem weiteren Ausbau der Werke will der Zulieferer in den kommenden Jahren das komplette Produktportfolio passgenau für die lokalen Bedürfnisse entwickeln. Lösungen für E-Mobilität und autonomes Fahren sollen komplett in China gefertigt werden können. Neben internationalen Automobilkonzernen zählen zu diesen Kunden laut Unternehmensangaben verstärkt chinesische Hersteller sowie neue Mobilitätsanbieter.

  • In China kamen im ersten Quartal fünfmal so viele batteriebetriebene Fahrzeuge auf die Straße wie in den Top-5-Märkten der EU zusammen.Bildquelle: PwC.

    Die globale Nachfrage nach Elektroautos und Hybriden wächst exponentiell. Das geht aus einer Analyse von PwC Autofacts auf Basis von Zulassungszahlen in den großen globalen Automärkten hervor. Das am stärksten wachsende Segment bildeten dabei batteriebetriebene Elektroautos mit einer Wachstumsrate von 85,4 Prozent (295.888 Einheiten).