Conti: Martin Burdorf ersetzt Spyridon Spyridonu

Dienstag, 12 Februar, 2019 - 13:00
Martin Burdorf ist neuer Vertriebs- und Marketingleiter Motorradreifen der Continental Reifen Deutschland GmbH - er folgt auf Spyridon „Spyro“ Spyridonu.

Martin Burdorf ist neuer Vertriebs- und Marketingleiter Motorradreifen der Continental Reifen Deutschland GmbH. Burdorf folgt auf Spyridon „Spyro“ Spyridonu, der nach vier Jahren als Vertriebschef zu den Zweiradkollegen Fahrrad, Pedelec und E-Bike wechselt. 

In verschiedenen Marketing- und Vertriebsrollen für Lkw- und Industriereifen wirkte Burdorf in Deutschland, Amerika und Asien. Zuletzt zeichnete der 48-Jährige als Director Fleet Business & Digital Solutions in der EMEA (Europe/Middle East/ Africa) Region verantwortlich für das Geschäft mit Reifen, Services und Lösungen für Transportbetriebe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Grundsteinlegung in Rayong: Werksleiter Meuangsong Nattorn (6.v.l.) , rechts daneben Harald Bornmann (Head of Supply Chain Management, Korbach) und Edwin Goudswaard (Head of Manufactoring) mit dem Continental-Team.

    Continental hat den Grundstein für eine neue Motorradreifenfabrik in Thailand gelegt. Nach der Fertigstellung 2021 sollen in Rayong zunächst Radial-, später auch Diagonalreifen hergestellt werden. Laut Unternehmensangaben entstehen rund 100 zusätzliche Arbeitsplätze.

  • Continental-Personalvorstand Dr. Ariane Reinhart (m.) sieht auch die auch die Mitarbeiter in der Pflicht.

    Continental hat zur Qualifizierung seiner Mitarbeiter ein Institut für Technologie und Transformation gegründet. Zum Start liegt der Fokus laut den Verantwortlichen auf der Gruppe der Un- und Angelernten, denen Continental eine IHK-zertifizierte Weiterbildung ermöglicht mit dem Ziel, eine Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter zu erhalten. Das Angebot des Instituts umfasst die Themenbereiche Industrie 4.0, neue Antriebskonzepte und Digitalisierung.

  • Insgesamt werden sechs Teams das diesjährige Rennen auf Competition Pro LTD-Reifen von Continental bestreiten.

    Am Wochenende startet die Tour de France. Einige Spitzenteams setzen auf die Technologie-Kompetenz der Reifenentwickler von Continental – darunter auch das des letztjährigen Tour-Siegers Geraint Thomas aus Wales.

  • Bei Volumenmodellen ist Conti-Bereifung gern gewählt.

    Von den meistverkauften europäischen Pkw wie beispielsweise VW Golf, Renault Clio oder Ford Fiesta haben die Hersteller neun von zehn Modelle für die Bereifung mit Continental-Pneus freigegeben, teilt der Reifenriese aus Hannover mit. Auch bei den Produzenten von sportlichen Wagen und Supersportlern wie Porsche, Maserati oder AMG seien die Produkte der Niedersachsen beliebt.