Conti Roadshow: PremiumContact 6 im Fokus

Freitag, 3 Februar, 2017 - 13:15
Gehen mit Dummy auf PremiumContact 6-Roadshow: Melanie Dülsner und Janina Hauff.

Derzeit informiert Continental im Rahmen einer Roadshow rund 170 Handelspartner über den neuen Sommerreifen PremiumContact 6 und über das Engagement des Reifenherstellers bei der Continental VisionZero. Dazu sind zwei Trainerteams in einem speziell gebrandeten SUV zwischen Flensburg und Freilassing, Düsseldorf und Dresden unterwegs. Insgesamt werden die Teams rund 20.000 km in Deutschland unterwegs sein, die Tour startete Mitte Januar, letzte Termine sind im April.

Während der einzelnen Trainingstermine stehen das Sommerreifen-Portfolio von Continental und besonders der neue PremiumContact 6 im Mittelpunkt. „Darüber hinaus werden unsere Trainer auch über unser Engagement für die Continental VisionZero, also über unfallfreies Fahren mit Innovationen von Continental, informieren“, berichtet Birgit Hilberath, Projektleiterin der Continental-Roadshow. „Sicherheit entsteht durch die Vernetzung von Assistenzsystemen im Verbund mit Reifen. Wir starten unter dem Motto ‚Komfort trifft Sicherheit‘. Während der Tour sollen die Teilnehmer die neuen Eigenschaften des PremiumContact 6 durch interaktive Schulungselemente kennen lernen. Dazu gehören kürzeste Bremswege auf Nässe, noch besseres Handling, verbesserter Komfort und höhere Laufleistung.“

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Continental PremiumContact 6 kann die Reifentester von Vi Bilägare überzeugen.

    SUV und Crossover werden immer beliebter, stellen die Redakteure der schwedischen Zeitschrift „Vi Bilägare“ fest und haben daher für ihren aktuellen Test fünf SUV-Reifen in der Dimension 235/50 R18 genauer unter die Lupe genommen. Die Größe passt zum Beispiel auf einen VW Tiguan oder Volvo XC70. Daher diente auch ein VW Tiguan 2.0 TSI als Testfahrzeug. Durchgeführt wurde der Test auf dem Continental Uvalde Proving Ground in Texas, USA. Als Sieger geht der Continental PremiumContact 6 hervor.

  • Der Golf 7 GTD im Raubkatzen-Look und bereift mit Yokohama ADVAN Fleva Reifen ist unterwegs auf einer Roadshow durch den Reifenfachhandel.

    „Born to be wild“ – bereits 1968 besang die Rockband Steppenwolf im gleichnamigen und bekannten Song das Abenteuer und die Freiheit auf offener Straße. Für die Präsentation des neuen ADVAN Fleva V701 hat sich Yokohama etwas Besonderes ausgedacht: Die Neuheit zeigt der japanische Reifenhersteller auf zwei Golf 7 GTD im Raubkatzen-Design. Mit einer Roadshow durch den Reifenhandel wird der Yokohama ADVAN Fleva V701 nun erstmals in Deutschland vorgestellt.

  • Matthias Engelhardt wechselt zu Conti.

    Im Rahmen der Strategie ‘CST2025’ erweitert Continental Commercial Specialty Tires (CST) das Team: Seit 1. Juni sind Matthias Engelhardt (55) und Harm-Hendrik Lange (35) als Field Engineers EMEA für das Technologieunternehmen tätig. Engelhardt zeichnet für Kunden im Erdbewegungsbereich verantwortlich. Langes Schwerpunkt liegt auf Landwirtschaftsreifen.

  • Drei Entwürfe für die Unternehmenszentrale in Hannover wurden prämiert.

    Continental hat drei Entwürfe für den Neubau der Unternehmenszentrale prämiert. Eine Jury bestehend aus Vertretern von Continental, der Stadt und des Stadtrats sowie Fachpreisrichtern und weiteren Sachverständigen hat aus insgesamt 13 eingereichten Entwürfen drei Entwürfe ausgewählt, die gleichrangig den ersten Preis erhalten. Preisträger sind die gmp International GmbH, die Henn GmbH sowie die KSP Jürgen Engel Architekten GmbH.