Conti360° Quality Challenge: Fast 700 ServicePartner bereits dabei

Donnerstag, 4 Oktober, 2018 - 15:30
Mit der „Conti360° Quality Challenge“ sucht das Unternehmen die besten ServicePartner.

Die „Conti360° Quality Challenge“ von Continental, die sich an alle ServicePartner wendet, läuft seit sieben Monaten. Gesucht werden die besten ServicePartner im Conti360°-Netzwerk. Die Challenge läuft noch bis Ende des Jahres.

Die „Conti360° Quality Challenge“ bewertet verschiedene Kriterien: Einsatz von Continental-Reifen, Bearbeitungszeit der Service-Reports, Pannen-Service und die Schnelligkeit bei der Pannenabwicklung. Jeder verbaute Reifen von Continental bringt Punkte. Je schneller die Service-Reports in CESAR abgeschlossen werden, desto mehr Punkte gibt es. Weitere Informationen finden Interessierte auch unter https://www.continental-reifen.de/bus-und-lkw unter dem Stichwort „Conti360° Quality Challenge 2018“. Die Gewinner werden im Januar 2019 bekannt gegeben.

Der aktuelle Zwischenstand im Oktober besagt, dass fast 700 ServicePartner dabei sind, mit nahezu 14.000 Servicefällen. Mehr als 21.000 Reifen von Continental wurden bisher verbaut. Über 3.000 Pannenfälle gab es in dem Zeitraum von Anfang März bis Ende September. Bisher liegen auf den ersten zehn Plätzen Betriebe von Vergölst, Reifen-Müller, TyreXpert und Pneuhage. Wie es seitens der Verantwortlichen heißt, lohnt es sich aber auch jetzt noch mitzumachen.

Mit der „Conti360° Quality Challenge“ möchte Continental die Dienstleistung seiner ServicePartner in den Mittelpunkt stellen, um gemeinsam mit ihnen besser zu werden. Berücksichtigt werden alle Services und Dienstleistungen im Zeitraum vom 1. März 2018 bis 31. Dezember 2018. Die besten zehn ServicePartner mit mindestens 90 Prozent der erreichbaren Punktzahl gewinnen. Das Team mit der höchsten Punktzahl erhält den ersten Preis: 30 Gutscheine für einen Freizeitpark im Wert von bis zu 3.000 Euro. Die Teams auf den Plätzen zwei bis zehn erwartet je eine Bewirtung im Wert von bis zu 500 Euro.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Reifen Krieg Kunden können jetzt an der GT Radial Drift Challenge teilnehmen.

    Onlineshop-Kunden der Reifen Krieg GmbH aus Neuhof können nun Partner der GT Radial Drift Challenge werden. Dabei geht es unter anderem um die Vermarktung der Marke GT Radial. In Runde eins winken zum Beispiel bei Abnahme von 500 Reifen 500 Euro Werbekostenunterstützung.

  • Das Motto der Michelin Challenge Design 2019 lautet „Inspiring Mobility“.

    „Inspiring Mobility“ lautet das Motto der Michelin Challenge Design 2019, für die sich Nachwuchskräfte, freie und angestellte Designer sowie Universitäten und Unternehmen noch bis zum 1. März 2019 anmelden können. Ziel der Entwürfe soll es sein, die Mobilitätsbedürfnisse von Menschen zu erfüllen, die im Jahr 2035 in Metropolen wie Berlin, Mumbai, New York, São Paulo oder Shanghai leben.

  • Der ADAC hat 16 Winterreifen in der Dimension 205/55 R16 H und 12 aktuelle Winterreifen in 175/65 R14 T überprüft.

    Der ADAC Winterreifentest 2018 zeigt, dass Reifen aus dem Quality-Segment in ihrer Performance weiter an die Erstplatzierten heranreichen: Kleber wird in der Kompaktklasse sogar vor Michelin platziert, Nexen reiht sich vorne im breiten Mittelfeld ein. Continental dominiert mit dem WinterContact TS 860 den aktuellen ADAC Winterreifentest, muss seinen Sieg aber sowohl in der Kleinwagendimension 175/65 R14T, als auch in der Kompaktklassegröße 205/55 R16 H jeweils mit Dunlop beziehungsweise Goodyear teilen.

  • Die Yokohama Reifen GmbH feiert dieses Jahr ihr 30. Jubiläum.

    Der japanische Reifenhersteller Yokohama will bei der Beschaffung von Naturkautschuk ab sofort verstärkt auf Nachhaltigkeit achten und hat eine entsprechende Richtlinie verabschiedet. Einen positiven Einfluss erhofft man sich dabei über die gesamte Lieferantenkette hinweg.