Continental und Nexteer Automotive kündigen Joint Venture an

Freitag, 13 Januar, 2017 - 09:30
Continental und Nexteer wollen zukünftig voneinander profitieren.

Continental und Nexteer Automotive haben während der North American International Auto Show angekündigt, dass sie sich auf die geplante Gründung eines Joint Ventures geeinigt haben. Im Fokus soll die Weiterentwicklung von Motion-Control-Systemen und Aktuator-Komponenten für das automatisierte Fahren stehen.

Das Joint Venture wird Unternehmensangaben zufolge Continentals Portfolio für automatisiertes Fahren und hochentwickelte Bremstechnologien mit den Lenkungs- und Fahrerassistenztechnologien von Nexteer kombinieren, um die bereits auf den Weg gebrachten Weiterentwicklungen bei Motion-Control-Systemen für Fahrzeuge zu beschleunigen. „Das Joint Venture wird unser Produktportfolio für das automatisierte Fahren perfekt abrunden. Als eines der führenden Technologieunternehmen in den Bereichen assistiertes und automatisiertes Fahren verknüpft Continental nun die eigenen Fähigkeiten und die gesammelte Erfahrung mit der Lenksystemkompetenz von Nexteer, um die besten integrierten Motion-Control-Systeme (Längs- und Querführung) für Anwendungen im Bereich automatisiertes Fahren zu entwickeln“, so Frank Jourdan, Vorstandsmitglied von Continental und Leiter der Division Chassis & Safety. Continental und Nexteer werden zu jeweils 50 Prozent an dem Joint Venture beteiligt sein. Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen wird der Abschluss dieses Vorhabens für das erste Quartal 2017 erwartet.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Hans-Joachim Schwabe, CEO der Business Unit Specialty Lighting der OSRAM Licht AG (l.), und Andreas Wolf, Leiter der Business Unit Body & Security der Continental AG (r) freuen sich über das geplante Joint Venture.

    Continental und Osram teilen mit, die Verhandlungen über das Joint Venture Osram Continental GmbH erfolgreich abgeschlossen zu haben. Das Joint Venture mit einer je 50-prozentigen Beteiligung beider Partner soll die Expertise von Continental und Osram in den Bereichen Licht sowie Lichtsteuerung und Elektronik vereinen und startet voraussichtlich in der zweiten Hälfte des Kalenderjahres 2018, sobald alle erforderlichen Fusionskontrollfreigaben erteilt wurden.

  • Von links nach rechts: Enno Tang, President und CEO Continental China und Xiaoqing Shi, Vorstandsvorsitzender und General Manager von CITC.

    Continental und der chinesische Automobilzulieferer und Batteriezellenhersteller CITC werden künftig in einem gemeinsamen Joint Venture 48-Volt-Batteriesysteme für die Automobilindustrie entwickeln und produzieren. Die beiden Partner haben am 7. März 2018 in Shanghai den Vertrag über die Gründung eines gemeinsam geführten Unternehmens unterzeichnet.

  • TireHub ist Unternehmensangaben zufolge so positioniert, dass sie die Bedürfnisse der Reifenhändlern sowie der Verbraucher erfüllen können.

    Die Goodyear Tire & Rubber Company und Bridgestone Americas, Inc. geben bekannt, dass sie eines der größten Joint Ventures für den Vertrieb von Reifen in den Vereinigten Staaten gründen werden. TireHub, LLC wird US-Reifenhändlern eine Auswahl an Pkw- und Leicht-Lkw-Reifen von zwei der weltweit führenden Reifenhersteller anbieten.

  • Tyresure ist stolz auf sein zehnjähriges Jubiläum.

    Der RDKS-Spezialist Tyresure Ltd feiert im April sein 10-jähriges Jubiläum. Seit den Anfängen des RDKS Aftermarket im Jahr 2008 hat sich Tyresure zu einem der führenden europäischen Anbieter von RDKS-Lösungen für den Automotive Aftermarket entwickelt.