Kurz Karkassenhandel: „Branche im Umbruch“

Mittwoch, 9 Mai, 2018 - 11:15
Die neuen Büroräumlichkeiten wurden bezogen.

„Dieses Jahr befindet sich die Branche im Umbruch“, ist sich Hanna Schöberl, Geschäftsführerin von Kurz Karkassenhandel sicher und blickt gespannt in die Zukunft. Um aktuellen Herausforderungen im Markt gerecht zu werden, müssen auch Recylingunternehmen wie Kurz Karkassenhandel neue Wege einschlagen.

Seit über 60 Jahren ist Kurz Karkassenhandel eine feste Instanz im Bereich des Recyclings und der Altreifenentsorgung. Die vergangenen Jahre sind geprägt von Höhen und Tiefen. Trotz aktuell schwieriger Marktsituation – der Altreifenberg wächst, denn die Zahl der Altreifen übersteigt den derzeitigen Bedarf bei den verwertenden Betrieben – blickt das Familienunternehmen nach vorne. Während Karl Kurz auf sein langjähriges Know-how zurückgreifen kann, bringt Enkelin Hanna Schöberl neue Ideen ein. Zusammen sind sie ein perfektes Team, das für den Erfolg des Unternehmens essentiell ist. Anfang des Jahres wurden am Standort in Wendlingen die neuen Büroräume bezogen. Helle und große Zimmer bieten für die Mitarbeiter genügend Platz in angenehmer Arbeitsatmosphäre. Bei Bedarf lassen sich die Räume auch um weitere Arbeitsplätze erweitern. Geschäftsführer Karl Kurz hat sich zudem mit seinem „Chefzimmer" einen Traum erfüllt. Etwa eine halbe Millionen Euro hat das Unternehmen in die neuen Räumlichkeiten investiert. „Für mich ist Flexibilität besonders wichtig. Denn nur so haben wir auch die Möglichkeit, am Standort zu wachsen“, so Hanna Schöberl. Der Standort Wendlingen zeichnet sich außerdem durch eine gute Erreichbarkeit für die Kunden aus. Nahe an der A8 gelegen, ist das Unternehmen schnell erreicht und auch die Fahrer sind zügig auf der Autobahn, unterwegs zu den jeweiligen Kunden. „Flexibilität ist genau das, was uns auszeichnet. Wir gehen auf die Wünsche und Strukturen der jeweiligen Kunden ein und versuchen, die für sie besten Lösungen in puncto Ökologie und Wirtschaftlichkeit zu finden“, sagt die Geschäftsführerin. Das sei auch das, was Kurz Karkassenhandel von Generalentsorgern unterscheide.

Lesen Sie einen ausführlichen Bericht in der Mai-Ausgabe des einzigen IVW-überprüften Reifenfachmagazin in Deutschland.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • point S Geschäftsführer Alfred Wolff begrüßt die neuen Gesellschafter.

    Zum 1. Juli begrüßte die Reifenhandels-Kooperation point S mit Sitz im südhessischen Ober-Ramstadt elf neue Gesellschafter. Einer davon ist die Fa. Auto-Schmieders in Koblenz. Der unabhängige Kfz-Meisterbetrieb im Stadtteil Metternich ist seit 21 Jahren in Familienbesitz und bietet Service rund ums Auto für alle Marken.

  • Der neue Avon AV12 ist für Vans und Transporter konzipiert.

    Avon führt einen neuen Van-/ Transporterreifen im Programm. Der AV12 wurde im Rahmen der Messe Fleet Live präsentiert und folgt auf den AV11. Avon war Titelsponsor der Fleet Live in Birmingham, zu der nach Angaben der Messeverantwortlichen rund 2.000 Besucher kamen.

  • Reifen.com wird von Kunden empfohlen. Dies belegt eine Umfrage von ServiceValue und DEUTSCHLAND TEST.

    Bei der Weiterempfehlungs-Erhebung „Von Kunden empfohlen“ erzielt reifen.com in seiner Branche "Online-Reifenhändler" mit 18,4 den besten Wert und erhält die Auszeichnung „Höchste Weiterempfehlung“. ServiceValue hat die Studie in Zusammenarbeit mit „DEUTSCHLAND TEST“ durchgeführt.

  • Die Emigholz-Mitarbeiter informierten sich an verschiedenen Fachständen der Industrie-Partner über Neuigkeiten in der Reifen- und Kfz-Branche.

    Spaß und Fachinformationen sollte der 2. EMIGHOLZ-Mitarbeitertag vermitteln. Mit dabei waren über 100 EMIGHOLZ-Mitarbeiter aus der Zentrale und den 18 Filialen, darunter Reifen-Fachverkäufer und -Monteure, Kfz-Meister und Mechatroniker sowie Verwaltungskräfte. Treffpunkt war das BLG-Forum in Bremen.