Michelin baut Kooperation mit ADAC TruckService aus

Dienstag, 3 April, 2018 - 09:30
Michelin weitet die Pannenhilfekooperation mit dem ADAC TruckService international aus.

Die Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA weitet ihre Pannenhilfekooperation mit dem ADAC TruckService international aus. Seit Januar unterstützt die TruckService-Tochter Europe Net den 24/7 ONCall-Service des Reifenherstellers in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

„Der ADAC TruckService hilft uns weiter, wenn es um die schnelle Disposition von Reifenpannenwerkstätten geht. Durch die effiziente Hilfesteuerung erwarten wir eine Zeit- und Kostenersparnis“, so Eberhard Fischer, Business Support Manager bei Michelin Solutions. Bei einer Lkw-Reifenpanne organisiert Europe Net im DACH-Raum Hilfe rund um die Uhr. Um die Wartezeiten für Kunden so gering wie möglich zu halten, leitet Michelin alle eingehenden Notrufe in Spitzenzeiten oder wenn alle Leitungen belegt sind, direkt an Europe Net weiter. Das Service-Center des Pannenhelfers beauftragt den nächstgelegenen Michelin-Vertragshändler mit dem Reifenservice oder gibt die Anfrage in sein eigenes Netzwerk weiter. In der DACH-Region verfügt Michelin ONCall über ein Netz von circa 1.400 Vertragswerkstätten.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der ADAC Truckservice informiert auf der IAA Nutzfahrzeuge. Foto: ADAC Truckservice.

    Die Pannenhilfeorganisation ADAC Truckservice kündigt zur IAA Nutzfahrzeuge die Ausweitung ihrer digitalen Pannenprävention an. Nach Trailern, Kühlaggregaten und Reifen können künftig auch Zugmaschinen herstellerübergreifend und in Echtzeit auf einer Plattform fernüberwacht werden. Ausfälle durch Motorschäden, Elektrik- oder Elektronikdefekte und schwere Unfälle infolge defekter Bremsen und brennender Reifen sollen sich damit reduzieren lassen.

  • Reifenbrände gehören laut ADAC zu den gefährlichsten Verkehrsereignissen. Quelle: ADAC Truckservice.

    Die anhaltende Hitze lässt die Gefahr von Reifenschäden, insbesondere Reifenbränden, akut ansteigen. Darauf weist der ADAC TruckService hin und rät deshalb, die Lkw-Bereifung zu überprüfen.

  • Die Partner der Lkw-Pannenhilfe DRIVER 24h Truckservice (v.l.n.r.): Stefan Starzner, Key Account Manager Driver Handelssysteme GmbH, Thorsten Schäfer, Geschäftsführer der Driver Reifen und KFZ-Technik GmbH, Dirk Fröhlich, Vertriebsleiter ADAC Truckservice GmbH, Sarah Geiger, Key Account Managerin ADAC Truckservice GmbH, und Rolf Körbler, Geschäftsführer Driver Handelssysteme GmbH. Foto: ADAC Truckservice.

    Ziel des DRIVER Truckkonzepts ist es, freien Reifenfachhändlern eine professionelle Rundum-Betreuung von Lkw-Flotten zu ermöglichen. Von seinen vielen Komponenten sollen die Service-Stationen der DRIVER Reifen- und Kfz-Service GmbH ebenso wie die Partner der Kooperation DRIVER profitieren. Betreiber dieses Netzwerks für freie Reifenfachhändler ist die Driver Handelssysteme GmbH, ein Tochterunternehmen von Pirelli Deutschland.

  • Der Michelin CrossGrip kann das ganze Jahr über gefahren werden.

    Mit dem neuen Michelin CrossGrip präsentiert der Reifenhersteller einen ganzjahrestauglichen Allrounder für kleine Traktoren, Radlader, Teleskoplader und Baggerlader. Die Reifenneuheit eignet sich für den Einsatz auf und abseits befestigter Wege. Auf dem europäischen Markt ist der Michelin CrossGrip seit Juli 2018 verfügbar.