Motorsport

Herausforderung für RK-Rallyereifen von Pirelli bei Tour de Corse

Robert Kubica greift erstmals seit der Rally Deutschland wieder ins Geschehen ein.

Nach sieben Jahren kehrt am kommenden Wochenende eine Traditions-Rallye in den Kalender der World Rally Championship WRC zurück: die Tour de Corse. Sie trägt den Spitznamen Rallye der 10.000 Kurven, doch erwarten die Fahrer und Teams auf Korsika noch zahlreiche weitere Schwierigkeiten wie permanent wechselnde Fahrbahnoberflächen oder häufig stark schwankende Witterungsverhältnisse. Entsprechend wird Pirelli wird dort die jüngste Entwicklung seines RK-Rallyereifens ins Rennen schicken, die im vergangenen Monat bei der Rallye Deutschland debütierte.

Rubrik: 

Pirelli-bereifter Kajetanowicz vor Titelgewinn

Der auf Pirelli startende Kajetan Kajetanowicz hat überlegen die Rallye Zypern gewonnen.

Der auf Pirelli-Reifen startende Kajetan Kajetanowicz hat die Rallye Zypern gewonnen, den achten Lauf der Rallye-Europameisterschaft (ERC). Damit machte der polnische Fahrer einen großen Schritt in Richtung Titelgewinn.

Rubrik: 

US-Amerikaner lernt mit Hankook-Reifen Europas Rennstrecken kennen

Sebastian Landy lernt mit Hankook Reifen Europas Rennstrecken kennen.

Sebastian Landy hat den Sprung über den großen Teich gewagt: Der 19-Jährige ist einer von 18 permanenten Startern aus 13 Nationen, die beim Audi Sport TT Cup ein Cockpit besetzen. Er ist der einzige US-Amerikaner in der neuen Nachwuchsserie des Ingolstädter Autobauers. Bei seinem Ziel, einmal auf das Podium zu fahren, wird Sebastian Landy von den Rennreifen des exklusiven Ausrüsters Hankook unterstützt.

Rubrik: 

Pirelli erläutert Barcode-basiertes Zuteilungssystem für Formel 1-Reifen

Rund 1.700 Formel 1-Reifen liefert Pirelli zu jedem Grand Prix-Wochenende an.

Pirelli reagiert auf die von einigen Medien verbreiteten "Verschwörungstheorien" nach dem Formel 1-Rennen von Singapur. Es war über die schlechte Performance der Mercedes-Boliden spekuliert worden - für diese sollten extra harte Pneus verantwortlich gewesen sein. Der italienische Reifenhersteller aber teilt mit, dass das Zuteilungssystem für Formel 1-Reifen Barcode-basiert ist.

Rubrik: 

Kumho lädt Kunden zum 25. Zandvoort Masters

Die Kumho Tyre Grid Girls im kollektiven Grinsewahn.

Am vergangenen Wochenende (18.-20. September) war Kumho Tyre erneut der offizielle Reifenlieferant der Zandvoort Masters in Holland. Antonio Giovinazzi ließ sich schließlich als Gewinner der 2015 Zandvoort Masters of F3 feiern. Die koreanische Reifenmarke Kumho Tyre lud Gäste aus Großbritannien und Schweden an die Rennstrecke ein.

Rubrik: 

Guter Auftritt des Avon Xtreme beim Manx GP

Der 28jährige Rob Hodson führte das Feld vom Start weg an.

Rob Hudson sicherte sich bei der 2015er-Auflage des Manc-GP in der Supertwin-Klasse auf einem Avon Xtreme den Sieg. Der 28jährige Hodson führte das Feld vom Start weg an und gab diese Position während der vier Rennrunden nicht mehr ab. Mit seiner JGH Racing Kawasaki ER-6f und den straßenzugelassenen Rennreifen Avon Xtreme bewältigte er die Herausforderungen des anspruchsvollen Rundkurses.

Rubrik: 

Pirelli verlängert Vertrag mit Blancpain GT Series bis 2020

Pirelli verlängert den Vertrag mit der Blancpain GT Series bis 2020.

Pirelli wird die Blancpain GT Series um weitere fünf Jahre exklusiv unterstützen. Somit starten bis mindestens bis Ende 2020 alle Boliden der Blancpain GT Series auf den Reifen des italienischen Reifenherstellers. Die bereits seit 2012 bestehende Partnerschaft wird damit langfristig fortgesetzt.

Rubrik: 

Pirelli: Härteste Mischungen für Suzuka

Für das Rennen in Suzuka nominierte Pirelli die beiden härtesten Mischungen: den P Zero Orange (Hart) und den P Zero White (Medium).

Unmittelbar nach dem Rennen auf dem Straßenkurs in Singapur, für den Pirelli die beiden weichsten Mischungen aus der aktuellen F1-Range nominiert hatte, brach die Formel 1 nach Japan auf. Für das Rennen in Suzuka nominierte Pirelli die beiden härtesten Mischungen: den P Zero Orange (Hart) und den P Zero White (Medium). Der japanische Circuit wartet mit einigen der schnellsten und anspruchsvollsten Kurven in der Formel 1 auf.

Rubrik: 

Maxxis-Piloten trumpfen bei German Cross Country Meisterschaft auf

MAXXIS Cross Country Meisterschaft in Schefflenz – 6. Lauf mit 4 Siegen gekrönt.

Am 12. und 13. September fand die German Cross Country Meisterschaft in Schefflenz statt. Gleich 4 Maxxis Piloten holten sich ihren Sieg in den jeweiligen Klassen. In der XC Pro konnte sich einmal mehr Kornel Nemeth/ HTS KTM an die Spitze setzen. In der zweithöchsten Klasse, der XC Expert, fuhr Norbert Zsigovitz/ Bauer Gruppe Nemeth MX School den Sieg ein. Domenico Felici, Maxxis Enduro Koch Racing, sicherte sich den ersten Platz in der XC Advanced, der dritthöchsten Motorrad Klasse.

Rubrik: 

Pirelli kündigt Verfahren zum richtigen Reifen-Einsatz an

Vorjahressieger Lewis Hamilton (Mercedes GP) auf dem Marina Bay Circuit.

Am kommenden Wochenende startet die Formel 1 beim Großen Preis von Singapur 2015 mit einem spektakulären Nachtrennen. Für den Straßenkurs nominierte Pirelli die beiden weichsten Reifenmischungen der aktuellen Range, den P Zero Yellow (Soft) und den P Zero Red (Supersoft). Weil es sich um ein Nachtrennen handelt, finden auch die Freien Trainings sowie das Qualifying in den späten Abendstunden statt. Aufgrund der ungewöhnlichen Startzeiten entwickeln sich die Streckentemperaturen in Singapur im Vergleich völlig anders – was wiederum den Einsatz der Reifen in hohem Maße beeinflusst.

Rubrik: 

Seiten