Motorsport

Design für Dunlop Art Car steht fest

JP Kraemer präsentiert das „Dunlop Art Car 2016“.

37.500 Fans haben auf der Facebook-Seite von JP Performance für das finale Design für das „Dunlop Art Car“ abgestimmt. Insgesamt haben mehr 50.000 Fans teilgenommen. Zur Auswahl standen drei Entwürfe, die das Ruhrpott-Original Jean Pierre Kraemer kreiert hat. Die Fangemeinde, die dieses Jahr mitgewählt hat, ist nach Angaben des Unternehmens um knapp 10.000 Teilnehmer gewachsen, im Vergleich zur Abstimmung über das Design für das erste „Dunlop Art Car 2015“.

Rubrik: 

Goodyear unterzeichnet Vertrag mit FIA als Reifenpartner des Truck Race

Jean Todt, Präsident der FIA (l.), und Davide Califano, Director Marketing Activation Commercial Tires EMEA (Europe, Middle East and Africa) bei Goodyear (r.) unterzeichneten den Vertrag.

Wie wir bereits im Februar berichteten, bleibt Goodyear der exklusive Reifenpartner der FIA European Truck Racing Championship. Ein entsprechender Vertrag wurde nun am 17. März 2016 in Paris durch Jean Todt, Präsident der FIA, und Davide Califano, Director Marketing Activation Commercial Tires EMEA (Europe, Middle East and Africa) bei Goodyear, anlässlich der offiziellen Auftaktveranstaltung der FIA Truck Racing Championship unterzeichnet.

Rubrik: 

Mathol Racing steigt in TMG Markenpokal ein

Das Team Mathol Racing.

Mathol Racing zählt zu den erfolgreichen Teams der Langstreckenserien VLN und Rundstrecken-Challenge Nürburgring (RCN). Nun steigt das Team in der Saison 2016 in den TMG GT86 Cup ein. Die im hessischen Diez an der Lahn beheimatete Mannschaft von Teamchef und Namensgeber Matthias Holle ist seit ihrer Gründung 2007 fester Bestandteil der Langstreckenserien am Nürburgring. In der vergangenen Saison gewann das Team zum wiederholten Mal die Klassen V6 und SP10 in der VLN. Zu den großen Erfolgen gehört auch der Gesamtsieg in der Team- und Fahrerwertung der RCN im Jahr 2013.

Rubrik: 

BA Group AG will Autodrom Most wieder auf F1-Niveau bringen

Luftaufnahme des Autodrom Most.

Das Autodrom Most hat mit der Firma BA Group AG einen neuen Inhaber, der die Rennstrecke wieder auf Formel-1-Niveau bringen will. Die Autodrom Most AG plant eine Reihe von Neuerungen, inklusive einer Sanierung und Modernisierung des gesamten Areals. Bis 2017 sollen dafür rund 5,9 Millionen Euro investiert werden. Der Schweizer Inhaber hat bereits einige Maßnahmen zur Weiterentwicklung und Qualitätsverbesserung umgesetzt. Hiervon sollen zukünftig sowohl Rennteams als auch Zuschauer und Gäste, die das Autodrom nahe der deutsch-tschechischen Grenze besuchen, profitieren. Rund 100 Kilometer trennen Most und Dresden voneinander.

Rubrik: 

Sascha Köhler neuer Fahrer beim Team TMG United

(v.l.n.r.) TMG-Teammanager Martin Duke, Sascha Köhler und Christian Scherer.

Das Team TMG United hatte sieben Nachwuchs-Rennfahrer zum Fahrercasting an den Nürburgring eingeladen. Nach Auswertung der Bewerbungsunterlagen sowie Vorstellungsgesprächen entschied sich die Jury mit Team-Manager Martin Duke an der Spitze für den Siegburger Sascha Köhler, der an der Internationalen Hochschule Bad Honnef International Management studiert.

Rubrik: 

Hankook ist Reifenpartner der Italian Touring Car Championship

Hankook und ACI Sport haben eine Partnerschaft für die Tourenwagenserie Italian Touring Car Championship vereinbart.

Der Reifenhersteller Hankook ist ab sofort exklusiver Reifenpartner der italienischen Tourenwagenserie Italian Touring Car Championship. Die Meisterschaft beinhaltet neben der TCR-Klasse (Touring Car Racing) auch die Einstiegsserie in den professionellen Tourenwagensport, die TCS-Klasse (Touring Car Series). Der Saisonauftakt findet am 22. Mai 2016 im norditalienischen Monza statt. Insgesamt werden an sieben Rennwochenenden pro Veranstaltung zwei Rennen à 25 Minuten plus eine Runde.

Rubrik: 

Pirelli nennt Reifennominierungen für Grand Prix von Australien

Die Info-Grafik von Pirelli gibt Informationen über den Großen Preis von Australien 2016.

Die Formel 1 startet vom 17.03. bis zum 20.03.2016 in die neue Saison. Sie wird unter anderem geprägt von neuen Reifen-Regularien. Die Teams haben nun noch mehr Wahlmöglichkeiten und Optionen für die Rennstrategie, woraus mehr Abwechslung und mindestens zwei Boxenstopps pro Fahrer und Rennen resultieren sollen. Pirelli nominierte die drei Mischungen P Zero White (Medium), P Zero Yellow (Soft) und P Zero Red (Supersoft).

Rubrik: 

Uniwheels Marke ATS wird offizieller Felgenlieferant der DTM

Die Fahrer der DTM werden ab 2017 auf Rädern von ATS, eine Marke der Uniwheels AG, starten.

Die DTM Dachorganisation ITR und die ATS Leichtmetallräder GmbH unterzeichneten einen Vertrag, der die Produktion und Lieferung von Einheitsfelgen vorsieht. Ab 2017 sollen sämtliche Tourenwagen der DTM markenübergreifend mit dem neuen ATS Schmiederad starten. ATS, eine Marke der Uniwheels AG, wird damit Industriepartner der Serie, sowie offizieller und exklusiver Felgenlieferant der DTM. Der Vertrag sieht eine Laufzeit von mindestens drei Jahren vor.

Rubrik: 

Pirelli Fahrer gewinnen 1. Lauf der FIA Rallye-Europameisterschaft

Alexey Lukyanuk gewann auf Pirelli Reifen die Rally Islas Canarias 2016.

Bei der Rally Islas Canarias, dem ersten Lauf der FIA Rallye-Europameisterschaft 2016, belegten zwei von Pirelli ausgerüstete Fahrer die beiden ersten Plätze. Der Russe Alexey Lukyanuk sicherte sich im Ford Fiesta R5 den Sieg vor dem amtierenden Europameister Kajto Kajetanowicz (Polen), der ebenfalls einen Ford Fiesta R5 fährt.

Rubrik: 

Hankook ehrt Audi Sport Team Abt mit „Best Pit Stop Award“

Das Audi Sport Team Abt wurde von Hankook mit dem „Best Pit Stop Award 2015“ geehrt.

DTM Reifenpartner Hankook prämiert seit 2011 das Mechaniker-Team mit den schnellsten Boxenstopps mit dem „Best Pit Stop Award“. Wie bereits im Jahr 2012 gewinnt das Audi Sport Team Abt auch in diesem Jahr den Preis. Mit Audi-Pilot Adrien Tambay legte das Team in der DTM-Saison 2015 die insgesamt schnellsten Reifenwechsel hin.

Rubrik: 

Seiten