Motorsport

Kehrt Michelin in die Formel 1 zurück?

Der französische Reifenhersteller Michelin denkt offenbar über eine Rückkehr in die Formel 1 nach. Gegenüber der Nachrichtenagentur AFP sagte ein Sprecher von Michelin: „Wir sind bereit, eine Rückkehr zu prüfen.“ Welcher Reifenhersteller letztendlich die Formel 1-Teams ab der kommenden Saison mit Pneus beliefert, entscheidet der Internationale Automobilverband FIA. Medienberichten zufolge hat Pirelli bereits ein kommerzielles Abkommen mit Bernie Ecclestone getroffen. Weitestgehende Einigkeit soll auch mit den elf Rennställen bestehen. Es wird berichtet, dass die FIA nun aber eine Ausschreibung für 2014 plant. 

Rubrik: 

Pirelli-Motorsportchef droht erneut mit Rückzug aus Formel 1

Paul Hembery droht erneut mit dem Ausstieg von Pirelli aus der Formel 1.

Die Uneinigkeit der Formel 1-Teams erzürnt den sonst so besonnenen Pirelli-Motorsportchef Paul Hembery. Nach dem Young Drivers Test zeigt sich der Hembery ungewohnt giftig und droht wie bereits im Interview mit AutoRäderReifen-Gummibereifung mit dem Rückzug aus der Königsklasse des Motorsports. "Wenn der Sport keine Änderungen zulässt, dann müssen sie sich jemand anderen suchen. Vielleicht schmeißen wir im November hin. Dann ist es das Problem anderer", so Hembery gegenüber "ESPN".

Rubrik: 

Großer Preis von Deutschland beruhigt Reifendebatte in Formel 1

Red Bull Formel 1-Fahrer Sebastian Vettel gewann den Großen Preis von Deutschland am Nürburgring.

Nach dem Reifen-Chaos von Silverstone – vier Hinterreifen waren geplatzt und eine Sicherheitsdiskussion entfacht – hat der Formel 1-Lauf am Nürburgring die Hysterie aus der Reifendebatte genommen. Pirelli hielt Wort und stellte Reifen zur Verfügung, die dem Auftrag der Formel-Leitung entsprechen – die Pneus hatten maßgeblichen Anteil an einem überaus spannenden Rennverlauf. 

Rubrik: 

Neue Mischungen ab Formel 1-Lauf in Barcelona?

Die Diskussion um die Pirelli-Pneus in der Formel 1 hat nach dem Grand Prix von Shanghai und der heftigen Reifen-Kritik des Weltmeisters Sebastian Vettel eine neue Intensität erfahren. Die internationale Presse wertete Vettels Aussage, "mit Rennfahren hat das nicht viel zu tun", in weiten Teilen zwar als Ausrede für sein Abschneiden in China, nun deutet sich aber doch an, dass Pirelli die Thematik entschärfen möchte. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur dpa kündigt Pirelli-Motorsportchef Paul Hembery einen möglichen Einsatz überarbeiteter und haltbarerer Gummis ab dem übernächsten Rennen an.

Rubrik: 

Continental sponsert Suzuki GSX-R750-Cup

Mit am Start steht diese Saison auch der Continental-Produktmanager Malte Bigge.

Continental Motorradreifen wird exklusiver Reifenpartner des diesjährigen Suzuki GSX-R750-Cups. Teilnehmen können Pistenenthusiasten in dieser Markenrennserie mit B- oder Inter-Lizenzen des Deutschen Motorsport-Bundes (DMSB). Continental hat sich die exklusiven Reifenausstattungsrechte für die Rennserie gesichert. Die Spezialisten aus Korbach stellen allen startenden Teams den ContiRaceAttack Comp. in Soft oder Medium-Ausführung zur Verfügung. Pro Rennen kommen rund 60 Satz Reifen zum Einsatz, die von Experten aus dem Werk montiert werden.

Rubrik: 

Neue Pirelli-Reifen für die Formel 1

Pirelli präsentiert die neuen Reifen für die Formel 1 2013.

Pirelli präsentierte heute in der Mailänder Firmenzentrale seine weltweiten Motorsport-Aktivitäten 2013. Im Fokus stand dabei die Vorstellung der neuen Formel 1-Reifengeneration. Die Formel 1 startet 2013 mit völlig veränderten Pirelli P Zero Slicks und Cinturato Regenreifen. Die Entwicklung dieser neuen Reifengeneration entspricht laut den Verantwortlichen den Wünschen der Teams und den Regeln des Motorsport Weltverbandes (FIA). Die Veränderungen betreffen hauptsächlich die in 2013 weicheren Mischungen und flexibleren Strukturen

Rubrik: 

Pirelli stellt neue Reifenkollektion für Formel 1-Saison vor

Pirelli geht 2012 in seine zweite Saison als Exklusiv-Reifenlieferant der Formel 1-Weltmeisterschaft.

Pirelli geht 2012 in seine zweite Saison als Exklusiv-Reifenlieferant der Formel 1-Weltmeisterschaft. Auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi wurde die neue Reifenkollektion präsentiert. Die neuen Pneus wurden von Pirelli gemeinsam mit den Teams entwickelt. Laut Unternehmensangaben sind sie sind eine Reaktion auf die neuesten Aerodynamik-Regeln in Bezug auf den Diffusor. Kernmerkmale der Pneus sind quadratischere Profile und weichere Mischungen mit gleichmäßigem Abbau.

Rubrik: 

Pirelli kehrt in Formel 1 zurück

Nach zähem Ringen hat der Reifenhersteller Pirelli nun bekannt gegeben, den Zuschlag für die Alleinausrüstung der Formel 1 für die nächsten drei Jahre erhalten zu haben. Der Vorsitzende der Pirelli Gruppe, Marco Tronchetti Provera, und der Geschäftsführer von Pirelli Tyre, Francesco Gori, präsentierten die Pläne des Unternehmens. Bis zum Jahr 2013 wird Pirelli die Formel 1 mit Rennreifen beliefern.

Rubrik: 

Metzeler feiert dreifachen Weltmeistertitel

Wie in den letzten Jahren dominierte der Offroad-Wettbewerbsreifen 6Days Extreme von Metzeler auch 2009 die internationale Enduro-Szene und trug seine Fahrer zu drei Weltmeistertiteln. Diesen Erfolg in allen Wertungsklassen feierte Metzeler bereits zum vierten Mal innerhalb von fünf Jahren. Das „Triple“ vervollständigte am vergangenen Wochenende Mika Ahola, der Weltmeister in der Königsklasse „E1“ wurde.

Rubrik: 

Metzeler dominiert die Enduro-„Sixdays“ 2008

Nachdem der Offroad-Wettbewerbsreifen 6Days Extreme bereits bei der Enduro-Weltmeisterschaft serienweise Siege eingefahren hat, setzten auch die Topfahrer bei der „Sixdays“-Mannschafts-WM auf den erfolgreichen Metzeler-Reifen.

Rubrik: 

Seiten