Safety Seal informiert über Sicherungssysteme auf IAA

Dienstag, 25 September, 2018 - 10:30
Die Unternehmensverantwortlichen der Safety Seal GmbH sind mit der Besucherresonanz auf der IAA Nutzfahrzeuge zufrieden.

Die Safety Seal GmbH rückt auf der IAA-Nutzfahrzeuge in Hannover an Stand A46 in der neu gestalteten Halle 24 Sicherungssysteme gegen das Lösen der Radmuttern in den Fokus. Die in Schweden hergestellten Systeme ROLLOCK und SAFE WHEEL sichern die Radmuttern eines Lkw-Rades und sollen so Folgeschäden verhindern.

Darüber hinaus stellen die Unternehmensverantwortlichen eine Nachfrage nach Informationen zum Wuchten mit EASYBALANCE fest. Das Lkw-Reifenwuchtpulver EASYBALANCE ist einfach in der Handhabung und wird bei der Montage, nach vorgegebener Dosierung abhängig von der Reifengröße, in den Reifen eingefüllt. So soll ein permanentes Auswuchten während der gesamten Betriebsdauer des Reifens sichergestellt werden.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Uwe Hasenpflug (links) und Wolfgang Wasel (rechts) verstärken die Safety Seal GmbH. Bildquelle: Safety Seal.

    Seit 01. Januar dieses Jahres verstärken Wolfgang Wasel und Uwe Hasenpflug den Vertrieb bei der Safety Seal GmbH. Bei der AutoZum in Salzburg präsentierten sich die beiden bereits den ersten Besuchern.

  • Matthias Matic wird neuer Leiter des Geschäftsbereichs Vehicle Dynamics bei Continental. Bildquelle: Continental.

    Die Geschäftsführung der Continental Division Chassis & Safety stellt sich neu auf. Drei von vier Geschäftsbereichen der auf Sicherheitstechnologien spezialisierten Division stehen seit dem 1. April 2019 unter neuer Leitung.

  • Die Alcar Wheels GmbH ruft Pkw Stahlfelgen mit der Artikelnummer 7755 zurück.

    Die Alcar Wheels GmbH ruft Pkw Stahlfelgen mit der Artikelnummer 7755 zurück. Diese sind zur Verwendung an Fahrzeugen der VW-Gruppe (SEAT IBIZA LEON / LEON SC / LEON ST; SKODA OCTAVIA; VW GOLF, GOLF VARIANT, GOLF SPORTSVAN, E-GOLF) vorgesehen.

  • Im Februar 2019 wurden 2,7 Prozent mehr Pkw zugelassen als noch im Februar 2018. BIldquelle: KBA.

    Im Februar wurden 268.867 Personenkraftwagen (Pkw) neu zugelassen und damit +2,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Der Anteil der gewerblichen Zulassungen betrug 64,7 Prozent (+5,3). Die privaten Zulassungen gingen dagegen um 1,7 Prozent zurück. Der größte Neuzulassungsanteil bei deutschen Marken entfiel auf die Marke VW (18,6 Prozent), während bei den Importmarken Skoda mit 6,2 Prozent vorne lag.