Valeo Innovation Challenge 2017 mit neuer Rekord-Teilnehmerzahl

Mittwoch, 11 Januar, 2017 - 16:45
Das Interesse an der Valeo Innovation Challenge ist hoch.

Die Anmeldefrist für die Valeo Innovation Challenge ist noch nicht vorbei und schon vermelden die Verantwortlichen mit 158 bereits angemeldeten Teams aus 35 Ländern einen neuen Rekord. Bei der diesjährigen Valeo Innovation Challenge dürfen die Teams erstmals sogar von einem ihrer Lehrer unterstützt werden. Abgesehen davon bleiben die Regeln unverändert.

Studenten aus allen Fachbereichen können an dem Wettbewerb in einem Team aus zwei bis fünf Personen teilnehmen. Die Teams müssen sich auf der Website des Wettbewerbs in einer der folgenden Kategorien anmelden: „Technologische Neuheiten“ oder „Ideen zur neuartigen Nutzung von Fahrzeugen“. Die Aufgabe besteht darin, Innovationen oder Ideen zu entwickeln, um Autos bis zum Jahr 2030 intelligenter, intuitiver und umweltfreundlicher zu machen. Das Gewinnerteam aus jeder Kategorie erhält ein Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro. Auch die Zweitplatzierten dürfen sich über ein Preisgeld von 10.000 Euro freuen. Neben dem Preisgeld erhält das Gewinnerteam der Kategorie „Technologische Neuheiten“ erstmals die Möglichkeit an einem von Valeo unterstützten Start-up Accelerator teilzunehmen. Dadurch kann das Team ihr Projekt in einem professionellen Umfeld und mit der Unterstützung von anderen Start-ups entwickeln.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Teemu Tirronen hat am 1. Juni Thorsten Herzog an der Spitze der Nokian Tyres GmbH abgelöst und leitet seither die Geschäfte von Nokian Tyres in Deutschland.

    Teemu Tirronen hat am 1. Juni Thorsten Herzog an der Spitze der Nokian Tyres GmbH abgelöst und leitet seither die Geschäfte von Nokian Tyres in Deutschland. Tirronen ist seit zwölf Jahren im Unternehmen und hat bereits mehrere Management-Positionen bei Nokian Tyres in Zentraleuropa bekleidet.

  • Valeo darf FTE übernehmen, vorbehaltlich der Zustimmung der türkischen Kartellbehörden.

    Der internationale Automobilzulieferer Valeo hat die Zustimmung der Europäischen Kommission zur Akquisition von FTE Automotive mit Sitz in Deutschland erhalten. Valeo plant mit dem Abschluss der Übernahme des Herstellers von Aktuatoren noch vor Ende Oktober, vorbehaltlich der Genehmigung der türkischen Kartellbehörden.

  • Der Valeo Standort in Gilching.

    Spheros wird künftig weltweit unter dem Namen Valeo Thermal Commercial Vehicles firmieren und komplettiert zudem mit dem Wechsel auf die Marke Valeo seine seit 2016 bestehende Zugehörigkeit zur Valeo Unternehmensgruppe. Alle Gesellschaften der ehemaligen Spheros-Gruppe sollen sukzessive die neue Firmierung annehmen.

  • Valeo möchte die FTE automotive übernehmen.

    Valeo hat erneut einen Antrag bei der Europäischen Kommission für die Übernahme der in Deutschland ansässigen FTE automotive – vorbehaltlich der Genehmigung des Projekts, das Geschäft der passiven hydraulischen Aktuatoren der Valeo Gruppe an die italienische Gruppe Raicam zu verkaufen – gestellt.