BFGoodrich erneuert Sommerreifenpalette

Donnerstag, 13 Februar, 2020 - 11:00
Mit der Einführung der BFGoodrich Advantage- und BFGoodrich Advantage-SUV-Reihe erneuert die amerikanische Marke ihre gesamte Sommerreifenpalette.

Im Jahr ihres 150-jährigen Bestehens erneuert die Reifenmarke BFGoodrich ihre Advantage- und Advantage-SUV-Reihe. Erhältlich sind die neuen Sommerreifen Advantage und Advantage SUV von BFGoodrich seit Januar 2020 in insgesamt 142 Dimensionen zwischen 14 Zoll und 18 Zoll, wobei der Advantage mit 99 Dimensionen aufwartet und der Advantage SUV mit derzeit 23 verschiedenen Größen zur Auswahl steht. Weitere 20 Größen des Advantage SUV sollen im Jahr 2021 folgen.

Die beiden neuen BFGoodrich Advantage-Serien sind im mittleren Segment des Marktes positioniert. Im Lastenheft standen bei der Entwicklung laut Unternehmensangaben hohe Haftung auf trockener und nasser Fahrbahn, geringer Rollwiderstand, hoher Fahrkomfort und agiles Handling. Die erzielten Leistungen im Vergleich zur Vorgängergeneration BFGoodrich G-Grip seien das Ergebnis umfangreicher Arbeiten sowohl an der Lauffläche als auch am Design der selbstsperrenden Lamellen, die die Bewegung des Laufflächenblocks minimieren.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der PremiumContact 6 wurde im Jahr 2016 vorgestellt.

    Der PremiumContact 6 fährt einen weiteren Testsieg für die Reifenmarke Continental ein: Platz 1 im Sommerreifentest in der Größe 205/55 R16 von Tyre Reviews.

  • Der NEO Urban D ist die neueste Erweiterung der NEO-Busreifenserie von Aeolus. Bildquelle: Aeolus.

    Aeolus, die Hausmarke von Heuver, erweitert ihr Angebot an Busreifen. Als neuestes Mitglied der NEO-Serie ist ab sofort der NEO Urban D in der Größe 275/70R22.5 für die Antriebsachse verfügbar.

  • Neu im Marangoni-Katalog ist Blackline ICE202.

    Marangoni ergänzt seine Produktfamilie vorvulkanisierter Ringe und Laufstreifen für den Winter: Neu im Katalog ist Blackline ICE202, speziell zur Verwendung im Fernverkehr.

  • Die EU hat neue Gesetzesverordnungen bezüglich des Einsatzes von RDK-Systemen verabschiedet. Fotoquelle: Gin Sanders - Fotolia.com

    Als wichtiger Bestandteil der Fahrzeugsicherheit sind Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) in vielen Ländern der Welt gesetzlich geregelt. Die Gesetzgebung in der EU wurde bereits in der Vergangenheit immer weiter ergänzt und mit Wirkung zum Juli 2022 noch einmal erweitert. Als einer der führenden RDKS-Hersteller begrüßt Schrader die neue Verordnung ausdrücklich.