Bridgestone treibt Digitalisierung im OTR-Segment voran

Mittwoch, 15 Januar, 2020 - 14:00
Beim Passieren der Empfänger senden die TPMS-Sensoren automatisch Informationen an den Bridgestone-Datenserver. Bildquelle: Bridgestone.

Die digitale Überwachung von Reifen und Fahrzeugen ist mittlerweile fast schon eine Selbstständigkeit geworden. Für das OTR-Segment bietet Bridgestone daher neben seinen mehr als 40 Profilen auch verschiedene digitale Services an.

Die ToolBox von Bridgestone umfasst neben dem Reifenmanagement, auch eine Zentralfaktura und die Verrechnung Preis-pro-Stunde. Auch das Tyre Change-Angebot, also der Reifentausch von Erstausrüstungsreifen, ist in der ToolBox integriert. „Die Fortschritte bei Sensoren und den damit verbundenen Technologien ermöglichen weitere datenbasierte Einblicke in die Fahrzeugleistung. Diese Daten sind sehr hilfreich, denn unerwartete Fahrzeugausfälle stellen immer noch eine der größten Herausforderungen für Endnutzer von Flotten im Tagebau, Steinbrüchen, der Bauwirtschaft oder der Industrie dar“, erläutert Christoph Frost, Director Commercial Products Bridgestone Central Europe.

Lesen Sie den vollständigen Bericht im OTR-/EM-Reifen-Spezial in der Februar-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten